Aus Withings wird Nokia

Nokia wird den Markennamen Withings einstampfen. Dies ist ein Ergebnis der Übernahme durch Nokia.  Ab dem Frühsommer 2017 laufen alle Produkte, darunter intelligente Waagen, Fitnesstracker, kabellose Blutdruckmessgeräte und Home-Kameras, unter dem Markennamen von Nokia. Das finnische Unternehmen hatte Withings im Mai 2016 für 191 Millionen US-Dollar übernommen. Mit dem Rebranding des Withings Ökosystems meldet sich das bekannte Nokia-Logo auf dem Markt zurück. Zudem präsentiert Nokia eine optisch überarbeitete Version der Health Mate App sowie eine neue Patient Care Plattform, die die Arzt-Patienten-Beziehung verbessern soll.

Nokia ist eine bedeutende internationale Marke, die für Innovation, Vernetzung und großartiges Design steht. Wir haben uns mit Nokia zusammengetan, weil wir die gleiche Vision teilen: Wir wollen jedem Einzelnen mehr Einblicke in die eigene Gesundheit ermöglichen. Durch die Stärke der Marke Nokia können wir mit unseren smarten Gesundheitsprodukten noch mehr Menschen als vorher erreichen und ihren Bedürfnissen besser gerecht werden”, erklärt Cedric Hutchings, Vice President Digital Health von Nokia.

Die neu gebrandeten smarten Gesundheitsgadgets von Nokia werden von Frühsommer 2017 an über nokia.de sowie bei Amazon, Media Markt und Saturn verfügbar sein. Der Launch der optisch überarbeiteten Health Mate App und der Verkaufsstart für die Einsteiger-Waagen erfolgen zeitgleich zum Rebranding.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Ich freue mich über ein Comeback der Marke Nokia. Tolle Produkte die mich von Anfang an begleitet haben. (Nokia 6110)

  2. @Thomas: Dann wirst du heute noch mehr bekommen.

  3. 3310, bin echt gespannt ob das Ding Akkumässig wirklich die 4 Tage der Konkurrenz übersteigen lässt

  4. @Steffen: Knapp ein Tag Sprechdauer, 51 Std. Musik und 26 Tage Standby, soweit ich weiss. Werden wir ja nachher sehen.

  5. Ich denke bei Nokia vor allem an den Rückzug aus Bochum und wie das damals ablief, seitdem bleibe ich dabei, kein Nokia mehr für mich, egal ob es jetzt eigentlich nur noch der Name ist.

  6. Ich fand aber die Marke Withings für den Bereich der Gesundheits-Geräte viel besser und auch schon stärker als Nokia

  7. Großer Fehler.
    Withing stand für Innovationen, Nokia für das Scheitern.
    Kein guter Zug

  8. Deliberation says:

    Ich stimme den beiden Vorschreibern zu. Die Marke Nokia ist nur noch aus nostalgischen Gründen positiv besetzt. Schon seit vielen Jahren steht Nokia nur noch für verfehlte Produktpolitik. Die Withings-Produkte finde ich nicht so sauber verarbeitet, wie ich mir so etwas wünschen würde. Dafür sind die Produkte wenigstens zeitgemäß bzw. innovativ.

    Aber schon klar. Die Entscheider erhoffen sich einen Marktvorteil durch den Ruf einer langjährigen und damit vermeintlich zuverlässigen Marke. Beim breiten Publikum, die auch heute noch ein chinesisches Produkt eher kaufen würden, wenn Blaupunkt statt Xiaomi draufsteht, könnte das sogar klappen.

    Wir werden’s sehen…

  9. Grober Fehler. Bei den Jugendlichen in meiner Gegend steht „Nokia“ für total veraltete Rentnergeräte.

    Aber wen wundert’s. Es ist die nächste Fehlentscheidung in einer unendlich langen Reihe.

  10. Wolfgang D. says:

    Hab ich damals schon gesagt, als Withings aufgekauft wurde. Von wegen, Weiterführung der Marke. Der ehemalige Chef hat jetzt ausgesorgt, der Rest kann sehen wo er bleibt.

  11. @Jens: „Ich denke bei Nokia vor allem an den Rückzug aus Bochum und wie das damals ablief, seitdem bleibe ich dabei, kein Nokia mehr für mich, egal ob es jetzt eigentlich nur noch der Name ist.“

    Sehe ich ebenso. Opel würde ich auch nie kaufen, allein schon wegen dem Rückzug aus Bochum. Ich kaufe überhaupt nix, was nicht mehr aus Bochum kommt.

  12. @ottto: „Grober Fehler. Bei den Jugendlichen in meiner Gegend steht „Nokia“ für total veraltete Rentnergeräte.“

    Bei den Jugendlichen in *meiner* Gegend steht Nokia für garnix. Die kennen den Namen überhaupt nicht mehr.

  13. Diese Ankündigung war schon der erste große Fehler. Denn nun warten viele Neukunden erst einmal ab, wie sich die Produkte unter Nokia entwickeln werden. Vielleicht werden sie ja preiswerter. Ein Fieberthermometer für 100 Euro ist ja ein schlechter Witz. Das kann Nokia nur besser machen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.