Huawei Watch 2 und Watch 2 Classic vorgestellt

Kollege Ostermaier hat schon ausführlich über das Huawei P10 und das Huawei P10 Plus berichtet, doch nicht nur für Smartphone-Liebhaber hat Huawei etwas in petto, auch das Thema Wearables ist nicht zu kurz gekommen. Offiziell hat Huawei nun die Huawei Watch 2 und die Watch 2 Classic vorgestellt. Zwei Smartwatches, die auf Android Wear 2.o basieren. Dabei unterscheiden sich beide in Sachen Hardware kaum großartig, die Classic-Variante soll in Sachen Akkulaufzeit länger durchhalten, ist weniger auf die Fitnessjünger oder Kein-Smartphone-Dabeihaber abgestimmt.

Aber lasst uns schnell einen Blick in die Spezifikationen werfen:

Huawei Watch 2

Display: 1,2 Zoll, 390 x 390 Pixel
Prozessor: Snapdragon Wear 2100
Speicher: 2 GB
LTE: Modul verbaut, Nano / eSIM
Akkulaufzeit: Bis zwei Tage bei normaler Nutzung, 420 mAh
GPS: ja
NFC: ja
Herzfrequenzsensor: ja
Wassserdicht: IP68
Software: Android Wear 2.0
Wechselbare Armbänder: Ja
Gehäusegröße: 45 mm

Huawei Watch 2 Classic

Display: 1,2 Zoll, 390 x 390 Pixel
Prozessor: Snapdragon Wear 2100
Speicher: 2 GB
LTE: nicht vorhanden
Akkulaufzeit: Bis drei Tage bei normaler Nutzung, 420 mAh
GPS: ja
NFC: ja
Herzfrequenzsensor: ja
Wassserdicht: IP68
Software: Android Wear 2.0
Wechselbare Armbänder: Ja
Gehäusegröße: 45 mm

Ihr seht, die beiden Kisten unterscheiden sich nicht großartig voneinander, ausser, dass die Classic nicht LTE-fähig ist, die Huawei Watch 2 aber schon. Da geht man einen anderen Weg als LG, die ihrer Style-Variante ja Funktionen gegenüber der Sport-Ausgabe herausgerissen haben. Mit Android Wear 2.0 zieht auch der Google Assistant ein, sodass ihr euch Kalendereinträge machen, ja sogar euer Smart Home steuern könnt. Ohne Smartphone, nur mit einer Smartwatch.

Preis und Verfügbarkeit reiche ich nach. (Man spricht derzeit nur von April und einer Watch 2 beginnend ab 329 Euro)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Kann man mit der Uhr dann auch telefonieren? Haben die Teile überhaupt Bluetooth?

  2. @me: Ja und Ja.

  3. Klingt schon mal nicht schlecht; hoffentlich kommt zumindest die Huawei Watch 2 nach Deutschland – nicht so wie die LG Watch Sport. Wenn ich auf der Uhr dann ohne Smartphone Runtastic nutzen kann (müsste ja eigentlich auch bei der Classic gehen, GPS ist ja vorhanden), könnte das vielleicht meine neue Uhr werden.

  4. Bin irgendwie froh die Watch1 zu haben.. Finde die erste Version deutlich eleganter und schöner. Das einzige was mir fehlt ist der IP68 Schutz und das GPS.. Aber die WATCH2 sehen mir zu sehr nach purer Sportuhr (Auch die Classic) und nicht nach Eleganter Uhr aus..

    Eigentlich gut, jetzt bereue ich es nicht die erste Version vor 4Monaten gekauft zu haben.

  5. Ach, Smartwatches gibt es noch? Dachte der Hype, der durch jedes Dorf getrieben wurde, wäre schon wieder zu Ende.

  6. @Timo – ach, die üblichen „Braucht kein Mensch!“-Postings gibt’s immer noch? Mann, nun lasst uns doch den Spaß, Ihr müsst ja keine Smartwatch kaufen. Ich möchte nicht mehr ohne…

    Das Design finde ich immer noch als größten Fauxpas, nachdem die 1. Generation so ein Augenschmauss war…

  7. OT: Gibts eig. Updates zum Update?

  8. Wie ist das dann? Braucht man dann für die Uhr eine eigene Sim Karte mit Vertrag? Oder gibt es sowas wie eine Extra Karte von der im Handy?

  9. Design Fail. Nächstes Produkt bitte!

  10. @Hijo – mit dem „richtigen“ Vertrag gibt’s sowas wie eine Multisim, also zwei Karten für einen Vertrag.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.