Aufgepasst bei o2: Unter Umständen Kosten bei der Vertragsverlängerung

artikel_o215.04.2016: Wir haben ein Update hier! Neues von der Vertragsverlängerung. Neues bei o2. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Neukunden hofiert werden und Bestandskunden oft in die Röhre schauen. Das ist bei fast allen Anbietern so. Bislang war es so, dass o2 Gebühren erhoben hat, sofern ein Nutzer von einem Nicht-All-In-Tarif in einen All in-Tarif (Basic oder Select -> All-In S, M, L, XL) oder vice versa gewechselt ist. Nun zu den Neuerungen, die ab dem 14.04.2016 greifen. Es wird eine Gebühr in der Höhe von 19,99 Euro erhoben, wenn die Kunden eine Vertragsverlängerung im gleichen Tarif abschließen möchten.

o2cando

Dies betrifft das o2 Blue All in-Portfolio, o2 Basic und o2 Selcet. Betroffen sind nur Consumer-Kunden. Die Tarifwechselgebühr gilt nur für das o2 Blue All in-Portfolio (Voice) und nicht für die Datentarife o2 Blue Data oder DSL. Als Beispiel: Ist der Ursprungstarif o2 Blue All in M und man will verlängern im gleichen Tarif, so fallen 19,99 Euro Gebühr an. Gilt – wie bereits erwähnt – nur für Consumer-Kunden und nicht für Blue All in-Premium sowie bei einem Wechsel in einen höherwertigen Tarif.

o2 erklärt die Gebühren mit dem erhöhten internen Aufwand, den eine solche Vertragsverlängerung mit sich bringt. Wir alle wissen ja, was es für ein ungewöhnlich hoher Aufwand ist, ein Ablaufdatum im System zu ändern. Eine Neuerung, die sicherlich nicht jeden erfreuen wird. Da ist man gerne Bestandskunde!

Update: Über das Portal soll es weiterhin kostenlos möglich sein:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

33 Kommentare

  1. Sowas hätte ich vielleicht von einem Drittanbieter erwartet… Aber vom Provider selbst?? Die haben nen Knall.

  2. So bis nächstes Jahr Oktober läuft der Vertrag und danach nicht mehr!

  3. Man zahlt also eine Gebühr, damit man sich weiter zwei Jahre an den Anbieter knebeln lassen darf? O2 can do.

  4. Und was passiert wenn man einfach nicht kündigt?

  5. Erinnert mich an Sky…

  6. Bin froh, dass ich mich schon lange von diesem Wahnsinn verabschiedet habe. Nutze Lebensmitteldiscounter-Prepaid, nutze das gleiche (bzw. die gleichen zwei) Netz und zahle nur noch Bruchteile für mehr Leistung. Die sind doch bekloppt

  7. Lol. Mein Vertrag verlängert sich (automatisch) nach den AGB dieses, alten, Vertrages. Und wenn da von Gebühren für VVL nichts drin steht, dann ist auch nix mit Gebühr. Und das übliche rumdrohen mit ‚…wenn sie nicht reagieren, gelten automatisch die neuen AGB…‘ ist so verbreitet wie sinnlos. In D gilt bei Verbraucherverträgen immer noch „Schweigen ist keine Zustimmung“. Verbraucherschutzabmahnung in 3..2..1..

  8. Dann kündige ich einfach meinen Vertrag. Mal schauen ob die bei Rückgewinnung versuchen die Gebühr wirklich zu erheben.

  9. Na ja, dann kündigen und per Kundenrückgewinnung bessere Konditionen aushandeln und mit Sicherheit fallen hier dann keine 19,99 € an, obwohl der Arbeitsaufwand bei einer Kündigung sogar grösser ist.
    Oder kündigen und wechseln, aber diese 19,99 € zahle ich garantiert nicht.

  10. Ob das rechtens ist?

  11. Na was ein Glück, dass ich letzten Monat erst verlängert habe. Also dann in 2 Jahren mal gucken, ob die das beibehalten haben werden.

  12. mir ist das zu kompliziert. versteh schon den o2 text nicht. bleib ich beim discount-tarif.

  13. Wenn mein Vertrag ausläuft bin ich weg.
    Wahrscheinlich wird es dann Telekom.

  14. So langsam wünsche ich mir einen gesetzlichen Riegel der die Differenzierung von Neukunden und Bestandskunden untersagt. Bis dahin kann man nur jedem raten alle 2 Jahre zu wechseln oder direkt zu versuchen mit der Kundenrückgewinnung in Kontakt zu treten.

  15. Man sollte generell immer jeden Mobilfunkvertrag direkt nach Erhalt der Auftragsbestätigung kündigen. Dann verpasst man keine Fristen, und kann sich in zwei Jahren die dann eigentlich immer besseren Neukundenkonditionen sichern. Das gleiche gilt auch für Stromanbieter da machen sich die Neukunden Rabatte auch deutlich bemerkbar.

  16. Ich glaube ich werd mir das genau überlegen ob ich nochmal verlängere. Ansich Super Vertrag, All In L Junge Leute mit 6GB für 34,99€ , die ich zwar nicht oft brauche aber wenn ist es wesentlich günstiger als den M Tarif zu wählen und mit Datenpaketen zu erweitern. Seit dem der 2 Netze sind besser als eins mist gekommen ist, ist zumindest hier auf dem Land und in München die Netz Qualität stark gesunken, LTE ist ein Ausnahme Zustand. Mal gucken was die anderen Anbieter so bieten haben.

  17. Also, nachdem sich Vodafone positiv hervorgehoben hat, will O2 anscheinend nun das Gegenteil erreichen. Also steht die Kündigung fest.

  18. Naja, ein wird einen gewissen „Haufen“ geben, der dann kündigt. Aber da die Vertragsverlängerung im gleichem Tarif ja automatisch stattfindet, wenn man nicht 3 Monate vorher kündigt, wird die Masse die 19,99 € auch automatisch bezahlen. Die Rechnung wird für O2 also aufgehen.

    Ich hoffe, dass der „Haufen“ dieses mal größer wird.

  19. Meine Meinung über die großen Drei ist ja gelinde ausgedrückt nicht die beste, weswegen ich einen weiten Bogen um sie mache. Aber vielleicht solltet ihr alle mal ein wenig genauer lesen:

    „Bisherige Tarife können weiterhin ohne Tarifwechsel verlängert werden.“ Das sind also die ganz normalen Verlängerungen, weiterhin kostenfrei, weil keine „Tarifwechsel.“

    Das heißt, dieser kostenpflichtige Fall ist ein durch den Kunden aktiv ausgelöster „Tarifwechsel“, aber ohne den Tarif zu wechseln, so konfus das klingt. Ich habe nur Schwierigkeiten, mir vorzustellen, was das für ein Vorgang sein könnte … Eventuell eine Vertragsverlängerung mit Neugerät?

  20. @Tom:
    Das glaube ich kaum. Es wurde ein Vertrag mit der Klausel, daß der Vertrag sich verlängert sofern nicht mindestens 3 Monate vorher gekündigt wurde unterzeichnet. Da können sie nicht einfach die Vertragsbedingungen einseitig ändern. Anders ist es wie zosh es schreibt, gehst Du hin und verlängerst manuell, kann dabei ein neuer Vertrag mit neuen Bedingungen aufgesetzt werden.

  21. @Tom: Ich denke nicht, dass solche automatischen Verlängerungen dadurch berührt sind, das wäre rechtlich auch nicht durchsetzbar. So eine automatische Fortführung des bestehenden Vertrages ist ja auch keine VVL, denn die muss vom Kunden aktiv angestoßen werden und bedeutet ja auch eine neue Laufzeit von 24 Monaten, und nicht nur eine Fortführung um weitere zwölf Monate.

  22. Christian Ott says:

    Wahnsinn es braucht 20 Mosekommentare bis der 21. es passend darstellt. Naja … Danke Chris für deine Zeilen

  23. @Fraggle und Chris R.
    Die Vertragsänderung geht schon, nur hätte der Kunde ein Sonderkündigungsrecht. Auch kündigen leider nur ein kleiner Teil der Kunden. 🙁

  24. Also, ich bin sehr zufrieden mit O² als Vertragskunde, aber kündigen werde ich trotzdem weil die einfach viel zu teuer sind. 30 Euro für 1GB Daten und bei WinSim bekommt man für 13 Euro 3GB bei monatlicher Kündigungsfrist inkl. LTE. Werde auch mal sehen was die Kundenrückgewinnung anbietet, aber ich denke das macht wenig Sinn.

  25. Marktlücke: Netzbetreiber, der langjährige Nutzer nicht bestraft bzw. mehr zahlen lässt.

  26. @Ronny, du hast bei den 30 Euro aber bestimmt noch ein subventioniertes Handy dazubekommen, oder? Und bei WinSim?

  27. O2 ist mit dieser Vorgehensweise nicht alleine. Ich hab noch einen 1und1-DSL Vertrag und da ist nun die Mindestlaufzeit um (und der für den Abschluss gewährte Rabatt damit erloschen – soweit ok). Eine Vertragsverlängerung im gleichen Tarif wie bisher (dann bei erneuter 24-monatiger Bindung und dem Rabatt) soll rund 30 Euro kosten. Begründet wird das damit, dass der „Tarif ja angepasst und der Rabatt wieder eingepflegt“ werden müsse.

  28. Und dann sind auch noch die Hotlinezeiten jetzt „angepasst“. Ab 20 Uhr ist keiner mehr erreichbar – außer in „Notfällen“… mal ganz davon abgesehen, dass man darüber erst bei einem Anruf informiert wird… ich finde das Fass ist jetzt voll…

  29. Feinripptraeger says:

    Moin .. hab auch nochmal mich im Chat bei dem Verein erkundigt … tut mir leid, das geht gar nicht …

    http://www.o2.de/mein-tarif/kuendigung

  30. O2 ist nicht so gut! says:

    Die von O2 sind so verrückt, die haben es damals nicht geschafft innerhalb eines Jahres einen Internet-Anschluß zu legen, den ich jedoch direkt von Anfang an bei Ihnen zahlen mußte, denn es lag nicht an O2, sondern, laut Ihnen, an der Telekom, die angeblich nie ihren Techniker rausschicken wollten. Das sei wohl gängige Praxis.Nach ständigem (relativ teuren) telefonieren und beschweren, konnte ich vom Vertrag zurücktreten und bekomme nun seit 5 Jahren jeden Monat eine Rechnung über 0€. Also für mich sieht das nach einem Haufen und nicht nach einer Firma aus..

  31. Hatte auch versucht online meinen Tarif zu ändern. Zum einen soll man dafür, dass man weiter Kunde bleiben möchte 19,95 Euro zahlen. Dann wird man gezwungen, ja gezwungen, eine Homebox für 49,95 Euro plus 9,95 Euro Versandkosten zu zahlen (oder eben eine Fritzbox). Und das obwohl mein aktueller Router problemlos weiter genutzt werden kann. Die sind in meinen Augen nicht mehr ganz sauber.
    Ich trage mich immer mehr mit dem Gedanken den Verein zu verlassen.
    So macht man sich keine Freunde.
    Und ja, der Aufwand für einen Tarifwechsel ist auch irre groß. *kopfschüttel*
    Ich sage nur Servicewüste Deutschland.

  32. Habe leider vergessen meinen Vertrag zu kündigen 🙁 Sie wissen nun dass ich noch 1 Jahr bleiben muss und meine Vergünstigungen sind ausgelaufen, soll nun 30Euronen für eine All in Flat mit 1GB !!! Datenvolumen zahlen… Ok hab ich gesagt, dann nehme ich halt für das eine Jahr den günstigsten Tarif und schliesse woanders parallel einen neuen Vertrag ab, aber selbst bei einer Tarifänderung soll sich die Vertragslaufzeit wieder auf 24 Monate verlängern ?!?!?! Das kann doch nicht rechtens sein ?