Auf ein Neues: Apple lässt sich schwebende Scrollbalken patentieren

Jedes Mal, wenn Apple mit einem neuen Patent um die Ecke kommt, muss ich aufs Neue wieder ungläubig mit dem Kopf schütteln. Ich bin aber noch gar nicht mal sicher, was mich dabei wütender macht: Apple, die jedes noch so absurde Patent einreichen – oder die Köpfe, die das beim  US-Patent- und Markenamt letzten Endes durchwinken.

Objekt der Begierde in diesem Fall: der schwebende Scroll-Balken, der sich rechts auf dem Touch-Device sehen lässt und auch von selbst wieder verschwindet. Den Balken selbst als auch die Bedienung desselben auf dem Touch-Screen wird nun also durch ein Patent abgedeckt und dass das im Android-Lager für Ärger sorgen dürfte, scheint klar zu sein.

Ich will mich da gerade nicht festlegen, aber ich glaube zumindest, dass wir seit Android Gingerbread – also Android-Version 2.3 – diesen Balken bei Android-Geräten an Bord haben. Wäre natürlich aber auch nicht das erste Mal, dass sich Apple eine solche triviale Geschichte schützen lässt, die auch von der Konkurrenz schon längst flächendeckend genutzt wird. Während ich mich jetzt weiter darüber ärgere, dass solche Patente immer noch durchgewunken werden, ohne mit der Wimper zu zucken, könnte ich mir vorstellen, dass der ein oder andere helle Kopf im Android-Team schon überlegt, wie der zulässige Workaround aussehen könnte, mit dem man dieses neue Apple-Patent umgeht. Wie immer geht sowas zu Lasten der Nutzer, das interessiert aber vermutlich in Cupertino die wenigsten.

Quelle: The Verge via SlashGear

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

87 Kommentare

  1. Apple die alte Innovationsbremse

  2. Wenn das Patent durch kommt, sehe ich die komplette Mobile OS Industrie in Gefahr – Ich hasse Apple abgrundtief

    Wieder etwas, was Apple nicht erfunden hat aber patentieren lässt.

    Aber warten wir mal ab was passiert, wenn Apple das Patent „dünne Laptops“ bekommt und alle Ultrabooks verbieten lässt.

    Armutszeugnis pur !!!

  3. Sehe es immer noch als gutes Recht an, eigene Technologien auch dementsprechend zu schützen. Egal, welche Firma das tut 😉

  4. @ChackZz:
    Apple hat den schwebenden Scrollbalken aber nicht erfunden, genau so wenig Slide to Unlock !!!

    Sony hat bis heute z.B. das Patent auf den LADEBALKEN !

    Sorry aber so butterweiche Softwarepatente gehören verboten !!

  5. ChackZz: Eigene Technologie, die seit JAHREN jeder nutzt? Logik komm raus, du bist umzingelt…

    Ich patentiere mir per sofort das „A“. Das ist noch nicht eingetragen, und seit Äppel kann man zumindest in den USA offensichtlich auch NACH der Verbreitung noch patentieren lassen. Dieses Konstrukt aus zwei langen Strichen, die ein nach unten offenes gleichschenkliges Dreieck bilden, mit einer sie verbindenden Waagerechten soll von nunan „meine“ Entwicklung sein. Hat ja noch niemand beansprucht…..

  6. o_O -.- ernsthaft?

    Wenn so Dinge durchkommt, dann hät ich langsam echt Lust aus Unverständniss meine nächste Notdurft Apple zu schicken und die übernächste zum Patentamt.

    Das sich sowas patentieren lässt, i don’t want to life on this planet anymore…

  7. El Gringo says:

    „Apple die alte Innovationsbremse“
    Unüberlegter Satz, schließlich ist man dank Apple stolzer Besitzer eines Touchscreen-Handys. Weiterhin kannst Du Dich in Zukunft auf hochauflösende Bildschirme aka Retina-Displays auch von anderen Herstellern freuen. Und wer hats erfunden? Rööchtig! Äbbel!

  8. Leider Gottes eins der Markenzeichen von OS X bzw. iOS! Unter Windows immer zu sehen, bei Apple nur bei Nutzung…

  9. @El Gringo
    Und wer hat das Smartphone erfunden? Richtig, Nicht Apple (ich meine es war MS, bin mir aber unsicher)

    @news
    Einfach nur noch lachhaft… Apropo lachhaft, ich lasse mir das lachen patentieren.

  10. Interessant wäre die Reaktion aus dem Apple Lager, wenn sich Google den Scrollbar patentieren lassen würde … bzw. frag ich mich warum kein anderes Unternehmen auf die Idee kommt sich so etwas patentieren zu lassen?

  11. @El Gringo
    Ich habe schon Touchscreen-Handys benutzt, als Apple noch keine iPods baute.

  12. Ja aber das gilt nur für scrollbalken die runde ecken haben! eckige ecken gehen in ordnung. 🙂

  13. Gringo, du Leuchte.

    Apple erfindet gar nichts, die haben ne Marketingabteilung, ne Designabteilung und ne Rechtsabteilung und Software-Entwickler. Die paar im Konzern herumirrenden Techniker sind nur dazu da grob zu checken, ob die von Fremdfertigern entwickelten und zusammengebauten Einzelteile als Gesamtheit in einem Gerät funktionieren.

    Ohne andere, die das Zeugs entwickeln u. herstellen, könnte der Fallobst-Konzern nicht mal ein Mousepad in den Handel bringen.

  14. Wenn sie die ersten waren, sollen sie sich es patentieren. Tut doch keinem weh. Nur weil mir gerade nicht einfällt, wie man das umgehen/besser machen kann, heißt ja nicht, dass jedem der anderen 7Mrd Menschen auch nichts einfällt.
    Ich denke mir immer: Lass sie ruhig schweben wo und wie lange sie wollen. So lange sie kein Patent auf die Gravitation haben, kann am Ende nicht viel passieren.

    Das ist wie in der Musik. Gene Simmons hat halt alles erfunden – die Mano cornuta (RIP Ronnie James), die E-Gitarre, das Atmen, die Raumfahrt, Angela Merkel und die Biber-Brüder. Er hat eine Menge Kohle, jeder weiß wie es aussieht und am Ende hat er doch nix davon.

    Mich ärgert allerdings, dass Anwälte damit mehr und mehr Geld verdienen und es sich lohnt, sich um so etwas zu bemühen, anstatt mal die Evolution voran zu treiben.

  15. „Ohne andere, die das Zeugs entwickeln u. herstellen, könnte der Fallobst-Konzern nicht mal ein Mousepad in den Handel bringen.“

    So ist es. Immerhin haben die Apfelmännchen Ideen.

  16. Wäre gut, wenn man hier den Post nicht so sehr einseitig posten würde. Der Patentantrag ist älter als die genannte Android-Version. Alle anderen Firmen patentieren genauso die größte Scheiße. Wenn Du kein Apple-Fanboy bist ist da ja durchaus ok. Aber als Android-Fanboy brauchst Du hier nicht solche Bild-ähnlichen Posts machen, finde ich.
    Da ist man auf dem Blog besseres gewöhnt.

    Das Problem ist doch eigentlich das ganze Patentwesen, nicht Apple, nicht Scrolling, nicht Android, nicht HTC und sonst wer. Guckt Euch mal die Statistiken an, wieviele Patente Microsoft/IBM/Apple im Jahr einreichen. Bei diesen Zahlen ist doch klar, dass es nicht mehr um „Innovationen“ oder wirkich „erfinderische Leistungen“ geht.

    Ein selten schlechter Post. Schade …

  17. Aus Interesse und weil ich es selbst nich besser weiß: wer hat denn den „schwebenden Scrollbalken“ erfunden? Ist für mich – wie Thomas schon gesagt hat – bisher immer ein Markenzeichen von OS X bzw. iOS gewesen, das eben im mobilen Sektor von anderen Herstellern übernommen wurde. Ist das falsch?

  18. Ich würde langsam auch gerne den lokalen Applestore mit nicht-löslichen Klebstoffen zuplakatieren.

    Design des Plakats: „Keine neuen Ideen [Trollface] nur Trivialpatente“

    Können wir das nicht bitte mal bundesweit machen?

  19. Ich setze mal eben den Wuteimer auf *in den Eimer schrei* so, besser.
    Also langsam reicht es mal mit Patenten. Im Endeffekt geht das alles nur zu Lasten der Konsumenten, die den Patentkindergarten zahlen dürfen und immer wenige Innovationen erhalten, da das Geld in eine Anwaltsamada geht und nicht in die Forschung und Entwicklung.

  20. Übrigens gibt es die in der Form auch in Ubuntu…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.