ASUS ROG Phone II: Gaming-Smartphone mit schnellem Display und dickem Akku


Das neue Gaming-Smartphone von ASUS, das ROG Phone II, wurde schon einmal kurz vorgestellt, als der neue Snapdragon 855 Plus vorgestellt wurde. Und auch im Fall des ROG Phone II waren schon Spezifikationen bekannt, wieder einmal durch TENAA veröffentlicht. Nun hat ASUS die Katze aus dem Sack gelassen, wenngleich auch noch nicht in vollem Umfang. Denn es gibt weder offizielle Bilder vom Smartphone noch einen Preis. Letzterer wird aber zumindest in China morgen bekanntgegeben.

ASUS bestätigt somit nicht nur das 6,59 Zoll messende 120-Hz-AMOLED-Display, sondern auch die restlichen Spezifikationen, mit einer kleinen Überraschung beim Akku. Die Akkukapzität wurde auf 5.800 mAh angesetzt, ASUS spendiert dem ROG Phone II aber ganz 6.000 mAh. Laut ASUS reicht das aus, um 7 Stunden PUBG bei 60 Hz zu spielen, das ist durchaus eine Ansage. Das Display reagiert außerdem schnell auf Touheingaben, die Latenz von 49 ms sucht ihresgleichen. HDR10 wird auch unterstützt.

Der Snapdragon 855 Plus war schon bekannt, begleitet wird er von 12 GB RAM. Damit auch genügend Platz für fette Games vorhanden ist, gibt es das ROG Phone II auch gleich mit bis zu 512 GB Speicher.

Während der Preis noch nicht genannt wurde, kann man von ausgehen, das sich dieser am ersten ROG Phone orientieren wird. 899 Dollar wurden für das Gerät seinerzeit fällig. In Sachen Zubehör wird es zudem eine angepasste Version vom Twin View Dock und einen neuen Controller namens Kunai geben. Der weltweite Vekruafstart des ROG Phone II soll dann in der ersten Septemberwoche stattfinden.

via The Verge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.