Apple könnte 2015 auf Yahoo oder Bing statt Google als Standard-Suchmaschine setzen

Apple und Google sind Konkurrenten. Aus diesem Grund versucht Apple seit einiger zeit, sich weiter von dem Suchmaschinen-Riesen zu lösen. Angefangen hat dies mit der Entfernung der YouTube-App aus den System-Apps in iOS, weiter ging es mit Apple Maos, auch wenn dieser Versuch nicht so wirklich klappte und Apple sogar dazu brachte, Google Maps für frustrierte Apple Maps-Nutzer zu empfehlen. Nächstes Jahr könnte es der Standard-Suchmaschine in Safari an den Kragen gehen, dann laufen nämlich die Verträge mit Google aus.

5thAveHero_5x5_78_300dpi_111105-590x510

Das hören Microsoft und Yahoo natürlich gerne. Apple hat selbst keine Suchmaschine, ist auf den Dienst anderer angewiesen, um den Nutzern eine Websuche zu ermöglichen. Da Websuchen auch Werbeeinnahmen bringen, ist es logisch, dass die Google-Konkurrenten Microsoft und Yahoo scharf auf diesen Platz im Safari-Browser sind. Mit iOS 8 ermöglichte Apple die Nutzung von DuckDuckGo als Standard-Suchmaschine, dies erfordert jedoch einen manuellen Wechsel in den Einstellungen. Der Großteil der Nutzer wird die Suchmaschine nutzen, die von Apple direkt voreingestellt ist.

Aktuell dürfte Microsoft mit Bing die besseren Karten haben. Sucht man etwas per Siri, wird Bing für die Suche verwendet. Yahoo war ebenfalls schon einmal in iOS vertreten, sorgte für die Wettervorhersagen. Dies wird nun allerdings direkt von „The Weather Channel“ übernommen. Die Aktien-Daten stammen aber weiterhin von Yahoo. Yahoo hat wiederum auch den Vorteil, dass auch der Firefox Browser von Google zu Yahoo umgeschwenkt ist, was die Standard-Suche angeht.

2015 läuft der Vertrag mit Google aus, eine Änderung der Standard-Suchmaschine könnte also bereit mit iOS 9 auf die Apple-Geräte kommen. Wer das Rennen machen wird, oder ob Google nicht vielleicht sogar den Vertrag verlängert bekommt, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar.

(Quelle: The Verge)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Apple Maos >> Sollte wohl Apple Maps heißen …

  2. *in meine Glaskugel guck* ich sehe eine Apple Search kommen.

  3. @Karim
    Wenn Google denen genug Geld bezahlt, werden die solche Klimmzüge nicht machen.

    Ich finde aber die Suchergebnisse weder von Bing oder Yahoo (was ja auch Bing ist) so gut wie die von Google.
    Zumal meine Suchen am Android Smartphone und Tablet sowieso bei Google erfolgen.

  4. Nachdem Google in Zukunft schon auf einigen Traffic durch Firefox-Nutzer verzichten muss, werden die vermutlich kaum auch auf Apple-Systemen ihre Position verlieren wollen. Wie bereits im Artikel steht, die meisten dürften die voreingestellte Suchmaschine eingestellt lassen. Für Apple ist das gut, das dürfte ein hübsches Wettbieten geben. Yahoo! traue ich durchaus zu, dass sie um diese Position mitbieten und dass Microsoft und Apple eh schon mit der Suche (Siri) miteinander zu tun haben, ist sicherlich ein Vorteil für Bing. Also das wird spannend. Leider erfährt man am Ende ja eh nicht viel mehr als den „Sieger“. 😉

  5. Mein Beileid an die Apple-Nutzer.

  6. 毛澤東 / 毛泽东 says:

    @Stefan. Nein das ist schon korrekt so, Du Rechtschreib-Blogwart! Apple Maos ist das „upcoming OS“ inspired by Mao Zedong. Kannste ja mal googeln. Oder appeln wie man jetzt neuerdings sagt!

  7. Im Grunde kann es dem User egal sein, man kann die Suchmaschine ja auch einfach ändern. Ich empfinde die Suche, von Google am besten.

  8. Yahoo/Bing liefert deutlich schlechtere Suchergebnisse als Google. Ich probiere regelmäßig mal alternative Suchmachinen, aber Google ist und bleibt einfach die beste. Mit Abstand.

    Wenn Apple aus Konkurrenzgründen auch bei der Suche von Google abrückt, dann gibt das ein ähnliches Desaster wie bei Apple Maps.

  9. Reiner Reibach says:

    Eine Apple Suchmaschine mit Werbenetzwerk würde passen, aber da die eh Probleme haben Software fertig zu kriegen ( Photo, iCould, Maps ) werden die das wohl nicht anfassen.

  10. Siri nutzt Bing? Kein Wunder, dass die Ergebnisse immer so grottig sind…

  11. Siri nutzt Bing für Websuche, oder Google wenn man das so formuliert (Google-Suche nach „…“). Kein Wunder dass dein Kommentar so grottig ist…

  12. Apple hat es in der Vergangenheit weder im Officebereich (sieh iWork), noch im Video-/Bildbereich (siehe FCX) und erst recht nicht im Map-Bereich geschafft, wirklich Alternativen zu den Marktführern zu bieten.
    Es sieht auch derzeit nicht danach aus, dass Apple alleine oder in Kooperation mit Anderen (Bing, Yahoo), eine Alternative anbieten kann, die dem führenden Anbieter paroli bieten kann.

    Ich habe mehrfach versucht für meine journalistische Arbeit auf eine andere Suchmascine zu setzen – bin am Ende (wie bei den Maps) dann doch immer bei google gelandet.
    Weder Safari, noch Apple Map, noch iWork und Co. kommen über den Einfach-User Bereich hinaus (und für die ist es natürlich auch ausreichend).

    Da bin ich Mal gespannt, wie sich das dann zeigen wird.

  13. Die Entwicklung finde ich gar nicht mal so verkehrt. Der Marktanteil von Google ist viel zu heftig. Ist ein Unternehmen bei Google schlecht gelistet, ist das schon ziemlich ungünstig.. da würden selbst Top-Positionen bei den anderen Suchmaschinen nichts bringen.

    Allerdings sind die Suchergebnisse bei Bing/Yahoo (für mich) oftmals nicht zufriedenstellend. Und wenn ich sehe, wie bei diversen Projekten trotz eingereichter XML-Sitemaps nur ein Bruchteil der Seiten indexiert wird (während das bei Google annähernd 100 % sind), wundert mich das auch nicht. Hat sich in den letzten 5 Jahren nicht gebessert… Vielleicht sollte MS zur Abwechslung mal die Suchmaschine verbessern. Ständig den Namen zu ändern (MSN -> Live -> Bing) oder Verträge mit Apple oder Mozilla (Yahoo ist ja letztendlich auch nur Bing) zu schließen reicht sicher nicht aus, um Erfolgreich zu sein.

  14. „oder Verträge mit Apple oder Mozilla (Yahoo ist ja letztendlich auch nur Bing) zu schließen reicht sicher nicht aus, um Erfolgreich zu sein.“

    Da der Vertrag zwischen Microsoft und Yahoo! ebenfalls bald ausläuft und Yahoo! vor nicht sooo langer Zeit recht eindeutig kommuniziert hat, dass man nicht zufrieden mit den Ergebnissen der Zusammenarbeit ist, dürfte Microsoft relativ irrelevant sein, was aktuelle Yahoo!-Deals betrifft.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.