Apple Watch Series 7: Aktuelle Render zeigen neues Profil

Ein ganzer Schwung neuer Apple-Hardware steht vor der Tür, darunter die Apple Watch Series 7. Schaut man auf den Kalender, dann könnte man vermuten, dass man sie in einem knappen Monat schon sehen kann. Gerüchte besagen, dass die Apple Watch Series 7 ein flacheres Profil bekommen soll.

Schaut man sich die neuen Render an, so sieht man, dass jene wohl mit bereits aufgetauchten, anderen Rendern übereinstimmen. Bestätigt dies das neue Design der Apple Watch?

Das kann man natürlich nicht bestätigen, nur vermuten. Schaut man sich aber den Designwechsel vom iPhone 11 auf das iPhone 12 an, so würde die Apple Watch Series 7 designtechnisch quasi „nachgezogen“ werden, um mit der neuen iPhone-Optik zu matchen.

Bin da sehr gespannt, was Apple aus dem Hut zaubert – nicht nur optisch, sondern auch funktionell.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Dirk Reinecke says:

    Interessant wird sein ob die reichlich vorhandenen Armbänder (da es ja ein Design Element ist/war) dann auch noch passen.
    Oder ob es dann Adapter zum nachlaufen gibt

  2. Thnderchief says:

    Blutzuckermessung wäre Knaller

    • Ja. Dann wäre die AW 7 sofort gekauft 🙂 Ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich

      • Und selbst wenn… Erst mal die Praxistests abwarten. Ein „Schätzeisen“ kann man da nicht gebrauchen. Min. mit den CGMs/FGMs wie Libre oder Dexcom müsste das dann schon mithalten können. Dann wäre eine gekauft. Hätte schon was, endlich mal wieder ohne „Knopf am Arm“.

  3. Ich glaube nicht, dass diese Render sonderlich akkurat sind… die Digitale Krone wirkt VIEL zu klein, als dass man sie überhaupt richtig bedienen könnte (bei den Watches bisher stand die Krone immer etwas über das Gerät hervor) und diese gigantischen Schlitze auf der anderen Seite für die Lautsprecher wirken auch Apple-untypisch und viel zu riesig… Es wäre viel aufwendiger, diese riesigen Öffnungen wasserdicht zu bekommen, also wird auch Apple versuchen solche Öffnungen für Lautsprecher etc. so klein wie möglich zu halten.

  4. Ich freue mich hoffentlich über 72h Laufzeit;)

  5. Man ist bei diesen Renderbildern einfach dem aktuellen Design von Apple gefolgt. Aus abgerundetem Rand wird eckiger Rand. Ob man diese unglaubliche und vollkommen unerwartete Anpassung wirklich ein neues Design nennen kann, würde ich persönlich allerdings verneinen, ist halt die typische Apple Evolution in Minimalstschritten.

  6. Ich bin sehr glücklich mit meiner Alternative zur Apple Watch: der Withings Scanwatch.
    Die hat im Prinzip die gleichen Gesundheitsfunktionen wie die Apple Watch, sieht aber als Hybridwatch nicht so
    furchtbar aus wie das Apple Teil. Ich will einfach keinen „Mini-Computer“ am Arm, der auch noch so aussieht.

    Die Scanwatch kann man auch zum Anzug tragen und keiner sieht, das es eine Smartwatch ist.
    Benachrichtigungen sind immer aus, die Funktion brauche ich schlicht nicht.

    Übrigens: 25 Tage Akkulaufzeit…die im Normalbetrieb auch locker erreicht werden .
    Ich habe jetzt grade im 2 Wochen Schwedenurlaub gar kein Ladegerät mit…

    • Die Withings ist toll, keine Frage. Sie ist aber mehr Fitnesstracker als vollwertige Smartwatch. Mit der Uhr zahlen, die Uhr eigenständig ohne Smartphone nutzen, zum telefonieren z.B. – das zeichnet eher eine Smartwatch aus.
      Wer nur Fitness und Gesundheitsdaten trocken will, für den ist eine AW sicher oversized.

      • Da hast Du natürlich recht. Aber bei mir gibt es weder beruflich noch privat ein Szenario, wo ich eine Uhr benötigen würde, die mir Benachrichtigungen anzeigen und mit der ich telefonieren kann.
        Das Handy ist eh immer dabei, dann kann ich es auch einfach rausholen….

        Und ich kann keine Uhr gebrauchen, die ich ständig aufladen muss…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.