Apple: Tim Cook kündigt Facebook-Integration für iOS an

Ich weiß nicht so recht, was die da treiben, aber egal auf welchem Betriebssystem: die Facebook-App macht einen katastrophalen Eindruck. Damit meine ich nicht, dass man mittlerweile einen ganzen Katalog an Anwendungen erhält, wenn man alle offiziellen Facebook-Apps wie die Cam im Einsatz haben möchte oder dass man Funktionen auslagert und wenige Tage später wieder rückgängig macht. Viel mehr finde ich, dass ein Netzwerk mit 900 Millionen Nutzern eine ansprechende mobile Anwendung verdient hat, die technisch einwandfrei funktioniert, mir alle notwendigen Funktionen bietet und dabei möglichst auch noch toll aussieht.

Bei Apple kann man hier wohl in allen Punkten nicht zufrieden sein mit dem, was Facebook anbietet – mäßig umgesetzte App, fehlende Features, dazu die lange Wartezeit auf die iPad-Anwendung. Das könnte sich nun vielleicht bald ändern: So, wie bislang Twitter fest integriert ist in iOS, könnte nun auch Facebook bald diese Form der Integration zuteil werden. Zumindest kann man das aus Tim Cooks Worten entnehmen, der sich gerade auf der D10-Konferenz dazu äußerte:

We want to provide customers simple, elegant ways to do the things they want to do. And Facebook has hundreds of millions of customers. And anyone with iPhone or iPad wants to have the best experience with Facebook on any device. So stay tuned.

„Stay tuned“, sagt Tim Cook und genau das wollen wir dann auch mal tun. Eigentlich war im Vorfeld klar, dass Tim Cook nichts wirklich Brisantes erzählen würde im Rahmen der D10-Konferenz – solche Schmankerl bewahrt man sich halt lieber für die eigenen Events wie die WWDC auf, bei der wir dann wohl auf eine offizielle Ankündigung dieser Facebook-Integration hoffen dürfen.

Quelle: The Verge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. besonders unverständlich, das es für die Android app keine Video Telefonie gibt, das wäre das einfachste Mittel, Videotelefonie an den Mann zu bringen. Vielleicht geht aber FB dadurch auch zeit, in der Leute das soziale Netzwerk nutzen und Werbung angezeigt bekommen verloren.

  2. Und Google Plus liefert bis heute keine iPad App ab…

  3. Find ich eigentlich gar nicht so schlecht. Vielleicht kann man dann die Facebook App endlich mal Fehler frei Benutzen.

    Direktupload von Bildern aus dem Fotoalbum wäre sicherlich auch ganz praktisch 🙂

  4. Oder man hat ein Windows Phone 7 und hat bereits Facebook integriert. 😀
    Und muss sich mit keiner App mehr ärgern^^.

  5. Der erste und wichtigste Schritt wird sein, die App nativ zu integrieren und nicht einfach 90% der App in einem UIWebView abzufrühstücken. Das performt so grandios schlecht, dass die Standard-Facebook-App völlig unbenutzbar langsam wird und es immer ein Horror ist, diese mal zu benutzen. Da würde ich mir wünschen, dass viel mehr nativ in Objective C umgesetzt wird. Dann darf das meinetwegen auch in iOS integriert werden. Aber diese momentane App, die einfach HTML in eine iOS App wrapped geht gar nicht.

  6. @Ratze, zumindest solche Geschichten wie Direktuploads aus beliebigen Apps zu FB, Twitter und weiteren anderen Networks macht Android ja seither besser als iOS.
    Aber es wird wirklich mal Zeit für ne vernünftige Facebook-App von FB selbst, was bringt es mir, dass die aktuellen Funktionen in ein Mobiles OS integriert werden, wenn dann nicht der OS-Entwickler auch zukünftige Features von FB zeitnah nachreicht?
    Dann kann ich auch gleich auf alternative FB.-Apps wie Friendcaster ausweichen und habe ein nahezu perfektes FB, aber leider eben nur eine Momentaufnahme, denn neue Features kann eben der Entwickler der nativen App immer noch am schnellsten umsetzen (er müsste dies nur mal fehlerfrei und innerhalb einer gut performanten App mal tun).
    Und meines Wissens nach bedeutet bei Apple doch immer noch das Update einer Systemintegrierten-App gleich ein Update des Systems, was ich mehr als suboptimal finde – wobei mein Kenntnisstand da (hoffentlich) auch überholt sein kann.

  7. Casi, da gebe ich dir wirklich recht. Die Facebook-App ist katastrophal. Stürzt bei mir mind. 15x am Tag ab. Und das auf dem iPhone 4. Aber auch Android hatte ich schon, genauso schlimm. Anstatt irgendwelche Apps zu erfinden sollte Facebook seine meist-gedownloadeten mal verbessern. 🙂

  8. Großartige Schlagzeile! Casi übertrifft sich mit jedem Artikel wieder neu.

    Caschy tu doch was ^^

  9. Und wieder wird es heißen, dass Apple was tolles erfunden hat.

    Windows Phone kann das sei Release 2010… Apple: Start your photocopiers!

  10. Das stimmt Franz, ich habe ein iPhone und WP7, aber FB ist wirklich schöner und schneller beim WP7.

  11. Hoffentlich lässt sich das Feature auch deaktivieren… notfalls mittels JB?!

  12. meine güte feisbuk, (angeblich) 100 Mrd Dollar wert und schaffen es nicht mal n paar lumpige spass apps rauszuhauen die halbwegs was taugen. man könnte meinen da schaffen 3-4 leute in dem laden.

  13. Zwar ist die FB App für iOS nicht optimal, aber darauf verzichten möchte ich trotzdem nicht. Die mobile Touch-Website fühlt sich im Browser lange nicht so flüssig und bedienerfreundlich an wie die App. Also besser diese App als gar keine.

  14. Das ganze Facebook fühlt sich nirgendwo so richtig flüssig an. Andauernd ewige Wartezeiten (3-4 sek), da ist Google+ weit besser nur nutzt das ja keiner 🙁

  15. @Namerp: Das liegt wie gesagt an der Benutzerführung über ein UIWebView. Erst einmal ist der UIWebView bezogen auf JavaScript etwa 3 mal so langsam wie Mobile Safari. Zudem wird keine JavaScript-Beschleunigung wie etwa Nitro fehlt auch, wohl durch Sicherheitsprobleme. Ich verstehe Facebook schon, da es einfacher ist, einfach was an der Mobilepage zu ändern, als an der App. Jedoch leidet die Benutzbarkeit dadurch enorm und ich verkneife es mir öfter als mir lieb ist die App zu benutzen.

  16. Nashörnchen says:

    Da bezahlt man ein Schweinegeld für so ein Smartphone und dann wird es auch noch mit solch sinnlosem Scheißdreck zugemüllt…

  17. Bei HTC haben sie das schon getan, und seltsamerweise wieder eingeschränkt. Bis Sense 3 lief Facebook for Sense noch völlig eigenständig, war top integriert und schnell. Seltsamerweise wurde das ab Version 3.5 geändert, was ich persönlich sehr schade finde. Die Facebook App ist nunmal grauenhaft (obwohl sie besser wird).

  18. Für mich ein Grund, kein iOS Device mehr zu kaufen, sollte die Fratzenfibel-Integration zu penetrant ausfallen.

  19. Das wird auch Zeit für eine ordentliche App. Ist doch langsam grausam was uns hier geboten wird.

  20. Kann ich Flo nur zustimmen. Die Überschrift ist mal so daneben und entspricht schlicht nicht der Wahrheit.

  21. Die Integration wird so wie bei Twitter funktionieren – man kann seine Daten hinterlegen, muss das aber nicht tun. Wenn man es nicht tut, merkt man gar nichts von der Integration, ist dann halt nur ein Punkt in den Einstellungen.

    Wenn man die Daten hinterlegt, kann man eben Fotos, Webseiten etc. direkt aus der jeweiligen App mit seinen „Freunden“ teilen.

    Ich würde meine Facebook-Daten wohl eher nicht in iOS eintragen, aber ich nutze Facebook wenn es hochkommt einmal im Monat…

  22. Och nö. Facebook schafft es nicht eine vernünftige App zu entwickeln (übrigens auch kein vernünftiges „Portal“) und iOS soll es jetzt ausbügeln?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.