Apple Tastatur unter Windows nutzen

Nicht lachen! Aber es gibt Menschen, die nutzen an ihrem Windows-PC eine Tastatur von Apple. Macht ja nichts – ich nutze an einem Mac eine PC-Maus 😉 Vor einer ganzen Weile beschrieb ich mal in einem Beitrag (Apple Alu-Keyboard am Windows-PC), wie man eine Apple Tastatur unter Windows zum Laufen bringt. Blöd: die Sondertasten funktionierten nicht. Habe das selber mal kurz genutzt, fand ich total nervig. Nun gibt es allerdings ein kleines Programm, welches sich anschickt, diese Probleme zu lösen.

Apple Wireless Keyboard nennt sich der Spaß und beschreibt auch schon, dass es mit der drahtlosen Apple Tastatur funktioniert. Richtige Installation eurer Apple Tastatur vorausgesetzt bringt Apple Wireless Keyboard unter anderem folgende Funktionen mit: F3 für einen Screenshot, F4 für den Task Manager, F7-F9 für die iTunes-Steuerung und F10-F12 für die Lautstärkeregelung. Vielleicht hilft es ja jemanden, der am PC arbeitet, aber gerne dazu eine Apple Tastatur für die Optik verwendet (etwas anderes ausser Optik würde eh nicht dafür sprechen). (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Nutze am Mac wie PC eine Logitech K340 wireless. Das Apple-Zeug kann nur ohne Konkurrenz wirklich überzeugen und ich weiß es weil habe genug von dem Zeug 🙁

  2. Naja, ich benutze am PC die Wired Version der Apple Alu Tastatur auch ohne dass ich nen Mac besitze (zumindest noch nicht).

    Inzwischen komme ich ganz gut damit zurecht. Meine altes unbeschriftetes DasKeyboard musste leider aus Gründen des WAF weichen.

    Mit ein bisschen Anpassung mittels AutoHotKey habe ich die normale Funktionalität wie unter Windows gewohnt (Quasi das Gegenteil, was das vorgestellte Programm bewirkt).

  3. Die Apple Bluetooth Tastatur läuft auch problemlos an der PS3…

  4. Ich hab zwei Jahre lang die alte (weiße) Apple Tastatur unter Windows genutzt. Nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch weil ich den weichen Druckpunkt der Tastatur mochte. Mehr sprach / spricht, wie du schon richtig bemerkt hast, wirklich nicht dafür.

    Bis auf die iTunes-Funktionalität und die vertauschte CMD- & Windowstaste funktionierte eigentlich alles super. Selbst die Lautstärketasten wurden von XP unterstützt.

    Da mich aber auf Dauer die vertauschten Tasten so gestört haben, hab‘ ich mir das Programm KeyTweak gezogen. Damit kann die Tastatur ganz einfach an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Wer gern‘ noch die zusätzlichen F-Tasten z.B. mit einer Tastenkombination belegen möchte, dem empfehle ich AutoHotKey. Damit kann man ganz einfach Tastenkombinationen erstellen und diese auf bestimmte Tasten legen.

    🙂

  5. Von wegen was anderes außer Optik oder Druckpunkt spricht nicht dafür, dem möchte ich doch sogleich widersprechen. Ich benutze eine Apple Alu-Tastatur unter Windows aus einem ganz einfachen Grund: Ich bin beruflich Mac-Nutzer, sitze also jeden Tag acht oder mehr Stunden vor einer Apple-Kiste und nutze natürlich auch intensiv Shortcuts etc. Privat lebe ich allerdings mit Windows, weil ich passionierter Computerspieler bin und da Apple eben eher nicht für geeignet ist (ja ich kenne Crossover etc.).

    Und jetzt stellt euch mal die Verwirrung vor, wenn ihr euch ständig umgewöhnen müsst. Apfel+C, Strg+C, Apfel+Q, Alt+L, Strg-Q usw. usf. DAS NERVT! Wirklich.

    Einfachste Lösung: Apple-Tastatur kaufen, per SharpKeys und AutoHotkey alle relevanten Shortcuts umlegen (CMD = STRG, STRG = WIN, Alt+L = @ usw.) und voilá, plötzlich kann ich zu Hause genauso flüssig „arbeiten“ wie im Büro und muss mich nicht umgewöhnen. Alles ist an seinem gewohnten Platz.

    Es geht eben nicht immer nur um Style, manchmal hat sowas auch praktische Gründe. 😉

  6. Ich benutze eine kabelgebundene Tastatur an meinem Ubuntu / Windows PC und hatte noch nie Probleme. Die Funktionstasten gehen unter Windows nicht da eben kein Treiber installiert ist (Unter Ubuntu gehen sie gut). Aber eins verstehe ich nicht: „…Richtige Installation eurer Apple Tastatur vorausgesetzt…“ Was muss ich denn da installieren? Reicht es nicht wenn ich den USB Empfänger reinhau?

  7. Da hast du vollkommen recht. So hab ich das noch gar nicht betrachtet. Liegt wohl daran, dass ich komplett von Windows auf Apple umgestiegen bin und vorher den täglichen Wechsel nicht hatte.

    Ich widerrufe hiermit also meine Aussage, dass nur Style und Druckpunkt Gründe für die Nutzung einer Apple Tastatur auf’m PC sind. 😉

  8. JürgenHugo says:

    Ich benutze seit geraumer Zeit nur Apple-Tastaturen und MS-Mäuse – an PC UND Mac.

    Grund/Tastaturen: die Apple-Tastaturen gefallen mir am besten – und sie sind schön klein, die Verarbeitung ist auch nicht übel. Nich so RIESENplastik-Eumel mit „meterhohen“ Tasten.

    Grund/Mäuse: zu Apple-Mäusen sag ich nix – sonst steinigen mich die Apple-Freunde… :mrgreen: MS-Maus + USB-Overdrive oder SteerMouse, dann kriegt man auch einen vernünftigen Speed hin – und nich so grottenlahm.

    Die Tastaturen benutze ich unter Win7 32/64-bit ohne jegliches Zusatztool – das geht für mich völlig problemlos. Ich muß allerdings sagen, das ich sämtliche Sondertasten so gut wie immer ignoriere – benutze ich einfach nicht. F1 klappt aber immerhin – hab ich gerade mal probiert.

    An die etwas andere Belegung hab ich mich ziemlich fix gewöhnt.

    M.E. sind die beiden kabelgebundenen Alu-Tastaturen (wobei ich die mit NumPad besser finde) auch vom Preis her für Apple-Verhältnisse erstaunlich i.O. Für 50,- hab ich woanders nix gefunden, was mir da besser paßt. Die Bluetooth-Tastatur für offiziell 70,- find ich ein wenig zu teuer.

    Was mir gefallen würde: wenns die große Apple-Tastatur wireless gäbe, ich komm aber mit der kabelgebundenen gut zurecht. So´n bißchen Apple-Geiz zeigt sich aber auch da: das USB-Kabel is reichlich kurz…

    Als ich das erste Mal hier bei Remus war, und drüber gemeckert habe, da war die Verkäuferin recht erstaunt: a) das ein „ziemlich erwachsener“ Herr solche losen und ironischen Sprüche draufhat und b) das der die schöne Apple-Tastatur einfach so am PC benutzt…

    Zur Ehrenrettung von Apple: man bekommt bei den wired Tastaturen ein recht gutes und farblich passendes USB-Verlängerungskabel mit dazu. DIE beiden schone ich aber: hinterm Schreibtisch (wo man´s nich sieht) – da tuts auch ein normales… 😛

  9. Ich hab eine Logitech G5 und die funktioniert zwar an meinem iMac, aber damit arbeiten kann ich nicht. Die will dann einfach nicht wie ich will. Mal ist sie zu schnell mal zu langsam. ….

  10. JürgenHugo says:

    Update: das einzigste, was mich an der kleinen Apple-Tastatur unter Win bißchen stört: sie hat keine Entf/Del-Taste. Unter OS X kann man das ja mit fn+backspace simulieren – unter Win hab ich das noch nicht geschafft. Ich kann mir da aber auch so behelfen – und meist setzt ich ja die große ein.

  11. JürgenHugo says:

    @Paul:

    Ich hab mit diversen MS-Mäusen am Mac auch lange rumprobiert, bis ich mit USB-Overdrive eine einigermaßen passende Speed gefunden habe. Selbst dann ist das Feeling aber immer noch anders als unter Win gewohnt – ich komm aber einigermaßen damit zurecht.

    Das Problem ist sicher kleiner, wenn jemand eh ganz langsame Mäuse gewohnt ist – die normal möglichen Systemeinstellungen beim Mac sind ja nicht die schnellsten…

  12. Gibt es auch Tricks in der umgekehrten Richtung, also PC-Tastatur am Mac? Ich arbeite am PC und habe mir spaßeshalber fur Zuhause mal einen Mac Mini geholt, und eine normale USB PC Tastatur angeschlossen weil ich mich nicht umgewöhnen will, aber alles Mögliche funktioniert nicht richtig, insbesondere Pos1 und Ende, sehr nervig … Bin für jeden Tipp dankbar.

  13. Mein Mac Laptop ist hin und ich habe mir nun auf deer Arbeit ein Windows Laptop ausleihen können. Wenn ich dann zu Hause den externen Monitor und die externe (Apple) Tastatur anschliese kurv ich erstmal rum wie blöd 😉
    Aber: es funktioniert und macht das Arbeiten daheim doch leichter. Ideallösung ist es aber nicht.

  14. Carsten, ich habe hier die Apple Alu mit Kabel.
    Jedoch funktioniert bei dieser die anderen Sondertasten nicht. Auch nicht mit Deinen Tipp aus alter Zeit.

    Hast Du da ne Lösung ?

    LG

  15. Ich oute mich mal als Nutzer einer AppleTastatur am Windows PC. Der Grund ist ganz klar. Der extrem kurze Anschlagsweg der Tasten… bin sehr zufrieden 😉

  16. Die Apple-Tastaturem sind das schlimmste was mir jemals an Tastaturen untergekommen sind. Einfach nur grausam. Schon allein der fehlende EINFG Key, ne muss nicht sein…

  17. JürgenHugo says:

    1) ich hab den EINFG Key noch nie gebraucht – das ist alles Gewohnheit – und was/wie man eben mit den Comps macht.

    2) Ich komm eben mit den Apple-Tastaturen und den MS-Mäusen gut zurecht, also bleib ich dabei.

  18. @JürgenHugo,
    Danke für deine Antwort.

  19. Nutze Apple Wired 600 als Keyboard und inzwischen eine Roccat Kova mit Roccat Taito als Mauspad… die Apple Tastaturen haben mich außer für die Optik eigentlich auch nicht so gereizt…

  20. Also ich nutze auch schon seit nem guten halben Jahr die wireless tastatur! Gründe hat wohl jeder seine eigenen. Deshalb btT!

    Mit dem hier vorgestellten Programm funktionieren die Funktionstasten bei mir keineswegs! Komischerweise nur wenn ich zwei tasten auf einmal drücke! Deswegen hab ichs wieder runtergeschmissen da mans dank Bootcamp nich mehr braucht. Einfach ein Bootcamp update installiern (Link find ich grad auf die schnelle nich mehr) und die Treiber kommen automatisch mit. Die einzigen Funktionstasten die nich funktioniern sind dann die F1 bis F4 Tasten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.