Apple Podcast-Seite bestätigt separate App für Podcasts

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden immer mehr Gerüchte laut, dass Apple iTunes zugunsten einzelner Apps für Apple Music, Podcasts und Co. aufsplitten wird. Die Apple Music-App soll beispielsweise auf iTunes basieren und einen Legacy-Modus beherbergen, damit alte Funktionen wie Klingelton-Export etc. weiterhin funktionieren. Auch bei den Podcasts hat sich mittlerweile etwas ergeben, so gibt es seit Mitte April ein neues Design im Web, das auf einer neuen URL podcasts.apple.com zu finden ist und nicht wie bisher unter itunes.apple.com.

Dennoch referenzierte der Button zum Anhören des Podcasts zum damaligen Zeitpunkt noch zu iTunes („Anhören in iTunes“), doch das hat sich nun auch geändert. Wer jetzt die Seite eines Podcasts besucht, findet bereits ein neues Button-Label vor, das die Apple Podcasts-App explizit erwähnt. Damit sollte klar sein, dass wir zur WWDC also einzelne Apps sehen werden.

Wie genau diese aussehen und welche Funktionen sie beherbergen, werden wir Anfang Juni sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

5 Kommentare

  1. NanoPolymer says:

    Und am Ende wird es kein Problem lösen sondern nur welche schaffen.
    Das sich die Performance erhöht glaube ich null. Gerade die Storeseiten werden so lahm bleiben wie jetzt auch.

  2. Was nutzt Ihr auf dem iPad als Podcast App?
    Ich habe aufgrund der tollen Funktionen den Podcruncher laufen. Der ist aber eigentlich für’s Apfeltelefon 😉

    • Schau dir mal Pocket Cast an

      • Habe ich auch lange genutzt und dafür bezahlt. Mittlerweile ziemlich schlecht geworden. Schade, ich hoffe jetzt auf Apple.

        • Jeve Stobs says:

          muss ich leider zustimmen – aber ich kann mich auch nicht von pocketcast trennen, weil der Webplayer zu wichtig ist. Ich hatte mal RSS Radio gekauft, bin aber nicht über den ersten test hinausgekommen, weil die UI ziemlich hakelig war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.