Apple Karten: Umsehen auch in Frankfurt und Stuttgart

Apple hatte im April große Neuerungen für die Karten-App angekündigt. Als Apple Karten „damals“ startete, sprachen viele von einem Misserfolg, im Laufe der Jahre hat Apple richtig viel Energie in die App gesteckt und das merkt man auch. Zu den neuen Funktionen für den deutschen Markt gehört auch die Umsehen-Funktion „Look Around“. Apple Karten bietet mit „Umsehen“ interaktive Bilder auf Straßenebene mit hochauflösender 3D-Fotografie.

Nutzer von überall auf der Welt konnten zur Ankündigung hierzulande erst einmal nur durch München navigieren, Apple kündigte aber schon im April an, dass noch mehr folgen würde. Dies ist nun geschehen, denn wer mag, der kann sich jetzt auch in Stuttgart oder Frankfurt umsehen.

Das Team von Apple Karten hat laut eigener Aussagen sehr eng mit der bayerischen Datenschutzbehörde zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass alle regionalen Datenschutzrichtlinien und -protokolle eingehalten werden. Das schließt auch die Unkenntlichmachung aller persönlich identifizierbaren Informationen ein. Bei Fragen oder Bedenken finden Einzelpersonen weitere Informationen auf dieser Seite.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hamburg dürfte bald folgen, die Fahrzeuge von Apple habe ich schon mehrfach hier gesehen.

  2. Schade das Umsehen nicht live ist, sonst hätte man in Frankfurt heute nachmittag am Römer mit der Eintracht feiern können…

  3. Solange Aktualität, POI und Routenführung Meilenweit hinter Google Maps liegen, sind die Apple Karten einfach keine Alternative.

    • Tintenroller says:

      Gerade die Routenführung finde ich bei Apple deutlich besser, vor allem der Spurassistent und die Navigationsstimme sind viel angenehmer als bei Google. Die POIs in Apple Maps sind aber natürlich unbrauchbar, da geb ich dir recht.

      • Ok Stimme hab ich grundsätzlich aus, fahre immer auf Sicht, da mag Apple besser sein. Auch das generelle Design der Apple Karten finde ich besser.
        Neulich hab ich mal wieder die Apple Karten benutzt bei einer Strecke die ich zwar kenne, aber eben nicht zu 100%. Was soll ich sagen, hat mich einen mega Umweg geschickt, wie mir dann auch am Ziel wieder bestätigt wurde.
        Und nochmal zur Aktualität: Das Neubaugebiet in dem ich wohne ist seit 2 Erschlossen. Apple
        Karten kennt keine der neuen Straßen, Google hatte alles nach 6 Minuten drin. So wird’s nix mit Apple.

  4. Tintenroller says:

    Wurde auch lange Zeit. Endlich wird Google Maps als Marktführer auch mal ein wenig „unter Druck“ gesetzt, denke die werden in den nächsten Monaten nachziehen und einen zweiten Street View Anlauf starten, das Bildmaterial haben sie ja scheinbar schon. Nur Schade, dass Apple Karten derzeit keine echte Web-Anwendung, oder noch besser, eine Android-App hat.

  5. Würde wirklich gerne auf Google Maps verzichten. Das Feature was ich im Moment genial finde, wenn ich reise oder außerhalb bin: Area of Interest, die gelbe Markierung von Bereichen der Stadt von viel los ist. Hat Apple oder sonstewer mittlerweile sowas?

  6. Wobei die Aufnahmen, zumindest in Frankfurt bei mir in der Ecke, auch schon fast wieder 3 Jahre alt sind. Sieht mir nach September 2019 aus. Aber immerhin noch besser als die 10 Jahre alten aufnahmen bei Google.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.