Apple iPhone SE 2: So soll es aussehen

Gerüchte um einen Nachfolger des Apple iPhone SE machen schon lange die Runde. Nun ist der eigentlich immer gut informierte Leaker Steve Hemmerstoffer nach eigenen Aussagen in den Besitz der CAD-Render gekommen. Und wie so oft hat er aus diesen ein paar Bildern realisiert, die zeigen sollen, wie wir uns das kommende iPhone SE 2 von Apple vorstellen müssen. Und wenn es denn tatsächlich so kommt, dann kann man sich auf Rahmen einstellen. Viel Rahmen. Es wird erwartet, dass das neue Gerät der iPhone-11-Serie 2019 nicht einmal ein bisschen ähneln wird. Stattdessen wird es wie das 4,7-Zoll große iPhone 8 sein.

Die  Abmessungen laut Render liegen bei etwa 138,5 × 67,4 × 7,8 mm (8,6 mm inklusive Kamerabuckel). Bemerkenswert ist auch, dass das 2020er-Modell etwas dicker ist als das 2017er-Modell. Hemmerstoffer geht davon aus, dass die Rückseite das Unterscheidungsmerkmal zwischen dem iPhone 8 und dem neuen Gerät sein wird.  Also hat er eine Milchglasrückseite ganz wie beim iPhone 11 Pro gerendert, statt eines glänzenden Glases wie beim iPhone 8. Zusammen mit einem 4,7-Zoll-LCD-Display ohne Aussparung wird es auch mit Touch ID, einer „fortschrittlichen“ Einlinsenkamera und einem A13-Bionic-Prozessor der nächsten Generation ausgestattet sein. Davon ab: Genaue Spezifikationen sind dem Leaker auch nicht bekannt. Analysten gehen von einem Start im Frühjahr aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Musste über das Design schmunzeln. Eigentlich kaum vorstellbar, so etwas im Jahre 2020 abzuliefern…

    Aber es wird sein Fans finden. Wie immer halt.

    • Man wird von den Apple Fanboys dann wieder viel davon lesen, wie praktisch doch der Rand bei einem Telefon ist.
      Immer so wie es gerade passt 🙂

      • Naja, ich bin Android-User und ehrlich gesagt vermisse ich den Rand bzw. den physikalischen Home-Button so manches mal. Bei einem „Infinity-Display“ weiß man von vorne eben nicht auf Anhieb, wo oben und wo unten ist. Auch fand ich die Position der Tastatur deutlich ergonomischer, wenn diese nicht ganz unten am Rand anfängt. Wenig Rand finde auch ich gut, aber mittlerweile habe ich für mich beschlossen, dass es hier Grenzen für mich gibt. So wäre es für mich perfekt, wenn das Handy links und rechts keinen Rahmen hätte, dafür eine schmale Leiste oben mit allen Sensoren, Selfie-Kamera und Co. und unten einen Homebutton mit entsprechender Leiste.

      • Ich gehöre tatsächlich zu denen, die sich an einem zu dünnen Rand stören. Ich habe recht klobige Hände und da kommt es vor, dass ich beim anfassen des Telefons es regelmäßig schaffe, den App-Umschaltmodus zu aktivieren, weil der Handballen das irgendwie auslöst. Dabei ist es mir egal, ob das Android, Windows-Phone, Blackberry, iOS, … ist, was eine unerwünschte Aktion auslöst. Zum Rooten/Jailbreaken/whatever fehlt mir aber auch die Muse, sodass _für mich_ (subjektiv!) ein etwas größerer Rand tatsächlich praktischer ist, auch wenn ich randlos als „schicker“ betrachte.

        LG Markus

      • Richtig, genau wie im Android-Lager.

    • DancingBallmer says:

      Der Rahmen ist mir so egal, wenn der Preis wie beim ersten SE um die 400€-450€ liegen wird und die Akkuleistung vergleichbar mit dem 11er ist. Und schlecht sieht es auch nicht aus, dann sieht es eben eben für manche ein bißchen altbacken aus.

      Ich bin momentan noch mit einem 5S unterwegs, bei dem ich selber den Akku gewechselt habe, welches aber keine Updates mehr bekommt und der Akku leider wieder anfängt zu schwächeln. Wenn das SE2 hoffentlich genauso lange durchhält, gilt das Design dann vielleicht schon wieder als Retro 😉

      • 450€ sind doch unrealistisch, alleine wenn man das Sortiment betrachtet.

        Der „Vorgänger“ iPhone 8 kostet 529€, mit deutlich schlechteren Prozessor.
        Das iPhone XR mit Vorgänger Prozessor kostet 699€.
        Ein iPhone 11 mit neueren Prozessor kostet 799€.

        Somit schätze ich, wenn ein A12 rein kommt, dann 550 – 599€, wenn ein A13 rein kommt, dann etwa das Niveau vom XR.

        • DancingBallmer says:

          An die im Raum herumschwirrenden 400$ (=400€) glaube ich auch nicht, doch über 500€ wird es meiner Meinung nach auch nicht kosten. Zielgruppe soll alte Benutzer mit iPhone 6S und 7, denen Design relativ egal sind, dafür aber auf den Preis achten. Oder eben um neue Nutzer für das Ökosystem zu bekommen.

          Übrigens, bei Einführung des SE war es damals auch günstiger als das 5S. Laut Chip lag der Preis des 5S Bei 510€ und der des SE bei 490€.

          https://www.chip.de/news/iPhone-SE-kaufen-Preis-des-Apple-Mini-Smartphones_91273509.html

          • DancingBallmer says:

            Sorry, ich muss mich korrigieren, da ich mich mit dem Aufrunden vertan hatte: Die genauen Preise waren iPhone 5S = 505€ und iPhone SE = 489€.

            Soweit ich mich erinnere war das SE aber relativ schnell günstiger bekommen, deswegen auch meine Hoffnung auf einen baldigen Preis von 400€-450€.

  2. Ach du Himmel das sieht nach Rsteverwertung vom iphone 8 aus.. Warum denn nicht ein Smartphone mit 5,2 bis 5,6 Zoll im Stiehl eine Mi 9T oder von mir aus mit kleiner Notch. Sowas würde ich dann mal handlich nennen

  3. Finde ich Klasse! Max. 499,-€ mit 64GB Speicher und ist gekauft! Von 6er bis 8er waren jahrelang Millionen User sehr angetan vom Design und jetzt soll das ein nogo sein?! Hehe, wer sich dermaßen vom Marketing blenden lässt ist selbst schuld! Ich möchte unterwegs nichts größeres als das haben, moderne Technik und Updates für 4-5 Jahre, nicht teurerer als 500€. Passt!

    • Du schreibst es doch selber, das Design ist von 2014! Es gab einige Fortschritte in der Technik, weshalb solche breiten Ränder nicht mehr nötig sind. Bis zum iPhone X gab es auch keine Alternative, wenn man im Ökosystem gefangen war, somit hatten die Kunden auch eigentlich keine Wahl.

      • Das Design ist nicht mehr das neuste, dadurch ist es aber nicht hässlicher, nur halt nicht mehr „in“. Geschmackssache natürlich. Mir ist die Technik dahinter wichtig! Wenn ich das gleiche SoC, Speicher und Hauptkamera wie im 11er, für 499,-€ kriege ist, FÜR MICH, der Deal perfekt! Für 1,4″ mehr Display, eine Linse mehr und „randlos“, bin ich nicht bereit weitere 300€ auf dem Tisch zu legen. Hinzu kommt, dass mir die Gehäusegröße dann definitiv nicht mehr zusagt.

        • Die Preisvorstellung ist völlig unrealistisch, Apple ist kein Wohlfahrtsunternehmen und hat nichts zu verschenken. Das iPhone 11 kostet 800 Euro mit einem billigen LCD. Ein iPhone XR kostet 699 €, mit noch immer für die Masse ausreichenden Prozessor. Da wird Apple keinen deutlich niedrigeren Preis zur Kannibalisierung einführen. Es ist klar, dass Apple die unsicheren A11-Geräte, wegen Checkm8 aus dem Sortiment bekommen muss. Ohne viel Aufwand kann man hier die gesicherten Daten, auch ohne Kennwort auslesen. Es gibt mittlerweile einige BFU-Auslesetools. Somit kann nur ein A12 oder A13 verwendet werden und verhindert einen deutlicheren Rotstift.

          Und gerade die breite Stirn und das Kinn waren beim iPhone immer eher als störend und hässlich anzusehen.

          • > Ohne viel Aufwand kann man hier die gesicherten Daten, auch ohne Kennwort auslesen.

            Das ist leider Blödsinn. Also nicht das falsche Komma, sondern der Inhalt.

            Checkm8 ist ein Boot ROM-Exploit. Man kann damit nicht signierten Code ausführen und so einen Jailbreak durchführen. Nutzerdaten kann man danach kopieren, die sind aber nichts weiter als Datensalat.

          • Die Preisvorstellung ist absolut realistisch! Das SE startete mit dem gleichen, damals aktuellsten SoC, Hauptkamera und Speichergröße wie das damalige Flaggschiff 6S, ab 489,-€. Das „größere“ SE mit 64GB Speichergröße, ab 589,-€. 😉

            • Damals hatte Apple aber auch weniger Geräte im Sortiment und das Top-Gerät war nicht so teuer wie heute!

              Wieso sollte Apple das SE2 für weniger Geld verkaufen, als das schwächere XR?

              • Auch damals konnte man noch die komplette 6er Reihe kaufen, auch hätte Apple ein älteres SoC, A8/ A7 verbauen können, haben sie aber nicht gemacht.

                Warum? Weil kleiner, kleineres Display, kein Liquid-Retina, altes Design, Touch-ID statt Face-ID, etc.pp.. Alles Punkte die mich nicht stören, sondern zT gar erfreuen (klein, Touch-ID). Auf jeden Fall, bin sehr gespannt was kommt und wie’s sich preislich einordnet, falls es endlich mal kommt… 😉

              • Patrick B. says:

                Denke mal das Apple das XR mit Erscheinen des SE2/9 einstellen wird.

    • Genau Leute wie du, die was kompaktes wollen, sollten eigentlich auf randlos bestehen. So hast du ein eher kleines Gehäuse mit einem für heute Verhältnisse mini Bildschirm.

      • Absolut! Würde mir auch nicht missfallen, nur ist es mir nicht sooo wichtig, dass ich der Mehrpreis für die Großen zahlen würde oder dann, gar mit einem Phablet rum zu laufen.

  4. Das hat nix mehr von dem, was eine SE ausgemacht hat.

  5. Die Gehäusemaße sind okay,aber die Displaygrösse dazu im Verhältnis….geht garnicht. Warum kein Display über die komplette Front. Was noch cooler wäre: Iphone SE Gehäuse mit kompletter Displayfront. Glaube, das wäre ein Verkaufsschlager

  6. Damit kann mir Apple jetzt im Jahr 2020 gestohlen bleiben. Das SE war ein günstiges iPhone mit aktuellem Prozessor und kleinerem Format. Wenn Apple jemanden mit einem SE2 hinter dem Ofen vorlocken will, dann mit einem Design und Technik des iPhone 11 mit ~5 Zoll.
    TouchID und breite Ränder gehen mMn gar nicht mehr, daher kommt mir auch kein iPad mini 5 ins Haus.

  7. RegularReader says:

    Finde ich gut. Wer nach veralteten Abmessungen schreit bekommt das veraltete Design direkt mit dazu. Außer einer lauten Minderheit will sowieso niemand ein iPhone SE (2). 😀

  8. Ich bin sooooo müde, was SE Meldungen angeht… seit wie vielen Jahren lesen wir was darüber?
    Ich lass mich gern eines besseren belehren, aber bis dahin ist Apples SE das jeweilige Vorjahresmodell!

    • Allerdings. JEDES Jahr das Gleiche … „neues SE 2 kommt“ .. und? Was kam bisher? NICHTS.
      All die sogenannten „Experten“ und „Analysten“ lagen die letzten Jahre konsequent falsch.
      Ich denke nicht, dass es dieses Jahr anders sein wird.
      Das neue „Pro“ Model soll ja eh etwas kleiner und das „Pro Max“ größer werden.
      Warum dann NOCH ein Daumenkino rausbringen?

  9. @caschy: wieso bezeichnest Du das Gerät eigentlich als „SE 2“? Das SE war ein Gerät, das neben der damals üblichen Nomenklatur veröffentlicht wurde. Dazu gibt es noch ganz regulär Geräte, die mit 5, 5s, 6, 7, 8 usw. bezeichnet wurden. Meines Erachtens reiht sich dieses Gerät in diese Reihe ein, was es zum iPhone 9 und nicht zum iPhone SE 2 macht. Dafür spricht auch die Größe, die fast der eines iPhone 8 entspricht. Das SE ist jedoch deutlich kompakter.

    • Das iPhone XR war das iPhone 9!
      Weil das iPhone X auch als Ten bezeichnet wurde, konnte kein iPhone 10 rauskommen und man hat deshalb jetzt das 11.

      • Das leuchtet mir nicht ein. Es gab wie gesagt das iPhone, dann das 3er, dann 4, 5, 6, 7 und dann das 8er. Danach kam die X-Serie heraus, was 10 bedeutet, und aktuell haben wir dass 11er. Große englisch-sprachige Seiten beschreiben das Gerät in den News daher auch als iPhone 9. Wie z.B. PhoneArena oder GSMArena. Ich habe daher den Eindruck, dass Caschy sich hier durch einen Tweet hat in die Irre führen lassen.

  10. Ich würde kein iPhone mehr mit Rändern kaufen. Das muss jeder selbst wissen ob ihm das jetzt noch Gefällt. Das war auch der Grund kein iPad mehr zu kaufen, sondern ein Samsung S5e. Mittlerweile vermisse ich mein iPad aber und werde wohl wieder eins kaufen. Vielleicht sind die Ränder bei so einem kleinen Gerät sogar ganz praktisch. Beim S5e finde ich den schmalen Rand eher nicht so gut, ich tue mir total schwer beim Schreiben und ständig bediene ich ungewollt Apps. Samsung sollte da mal seine Hausaufgaben machen.

  11. Ich finde den Preis ja eigentlich immer wieder nur zum Kopf schütteln. Aber…es wird gekauft. Nichts gegen die Geräte an sich, aber die Konkurrenz ist immer größer geworden und dadurch sind dennoch einige auch mal zu Android gekommen.
    Bei Apple würde mich es stören in allem eingeschränkt zu sein (Zubehör, Apps, Akkutausch). Aber die Leute wollen halt etwas „wertiges“ in den Händen halten. Das allein verbinden viele mit Apple. Und mit Status. Denn der ist einigen ja echt enorm wichtig.

    • Screensaver says:

      Tja, du verwechselst da etwas. Diejenigen, die sich ein solches iPhone kaufen machen das aus Understatement, also genau das Gegenteil. Diejenigen die das größte, randlose Display brauchen, bzw. die den Wert eines Smartphones über solche Faktoren definieren, sind die wahren Statusgeilen. Das iPhone wird vor allem wegen iOS gekauft, gegen dessen Zuverlässigkeit und Stabilität kein Android ankommt. Ganz zu Schweigen von den regelmäßigen Updates.

      • Oder zumindest weil man sich die Stabilität einbildet. Es gibt Statistiken, dass unter iOS die Apps häufiger abstürzen.

      • Updates ja, Zuverlässigkeit und Stabilität sind uralte Märchen, die längst wiederlegt sind.

      • Zuverlässigkeit und Stabilität – unter der Haube sind wie bei jeder Software in diesem Umfang vermutlich genauso viele offene Bugs wie auf anderen Plattformen. Sieht man ja an iOS 13.

  12. Ja, das iPhone SE 2 ist eben etwas zum Träumen:

    – Akku 3500 .. 4000 mAh wuensche ich mir
    – anstelle von 1334 × 750 Pixel
    nun endlich Full-HD (1920 × 1080 Pixel)
    – Abmessungen nicht groesser als iPhone 8
    – aktueller Prozessor A13 oder A14
    – 4 GB DDR4
    – IP68-zertifiziert

    – Preis mit 64 GB interner Speicher = 450 Euro
    – Preis mit 128 GB interner Speicher = 550 Euro
    – Preis mit 256 GB interner Speicher = 650 Euro

    Nun dann schauen wir mal.

    • Träum weiter…

    • Die schaffens echt ein 6 Jahre altes Design noch 2020 aktuell zu halten ‍♂️

      • Schau Dir mal einen 911er heute und von 1970 an. So viel hat sich da auch nicht getan. Und ein alter Käfer oder eine Ente (die Autos natürlich ;-)) sehen IMHO auch heute noch sehr schick aus. Über Geschmack lässt sich eben nur sehr schwer streiten.

        LG Markus

        • Du bist offenbar noch nie in einem alten und neuen 911er gefahren. Da sind Welten dazwischen. Und wenn es nur die Tatsache ist, dass man früher sein eigenes Wort beim Fahren nicht verstanden hat.

  13. Ihr könnt sicher sein, dass das (wie dann auch immer genannte iPhone) aka SE2 kommt.
    (Haupt)Zielgruppe sind allerdings nicht die Consumer, sonder der Enterprise-Bereich.
    Und bei dieser Menge und bezogen auf das iPhone 11 als jetziges Einstiegsmodell könnt ihr euch selber
    ausrechnen, wieviel hier bei den Leasingkosten gespart wird.
    Ich muss bei mir im Konzern in der nächsten Zeit 150.000 SE ersetzen. Und nur weil wir und viele andere
    Unternehmen/Konzerne hier bei Apple Druck gemacht haben, rührt sich hier was. Das ist hauptsächlich ein
    europäisches Thema, da in USA diese Thematik nicht so präsent ist, weil BYOD.
    Könnt ihr glauben oder lassen, ist mir relativ wurscht, ich freu mich aber, dass es langsam losgeht mit dem
    neuen “SE2”.

  14. So ist es richtig:

    Ich muss bei mir im Konzern in der nächsten Zeit 150.000 SE ersetzen.
    Und bei dieser Menge und bezogen auf das iPhone 11 als jetziges Einstiegsmodell könnt ihr euch selber
    ausrechnen, wieviel hier bei den Leasingkosten gespart wird.

  15. Christian G. says:

    Das ist nicht was ich mir unter einem SE 2 vorstelle.
    Ich hätte gerne die Größe eines iPhone 5 / 5s / SE. Gerne randlos. Mit aktuellem A-Prozessor und mindestens der Doppelkamera aus dem iPhone 11. Gerne dafür auch ein höherer Preis. Eben aktuelle Technik in einem schönen kleinen kompakten Design. Brauche ich ein grosses Display, hätte ich im Rucksack ein iPad. Aber ansonsten reicht doch ein kleines Display.

  16. Ich kaufe seit dem 4s (6s, jetzt 8) iPhones wegen iOS . Und in iOS ist der homebutton nun mal ein zentrales und sehr ergonomisches Bedienelement und mit haptic Touch also ohne sich echt zu bewegen ein sehr robustes Bedienelement. Von daher : Funktionalität und Bedienkonzept des iPhone 8 mit Technik von 2020 innen: großartig. Das 8er liegt gut in der Hand, ja das 5/5s war sogar noch besser handhabbar. Groß ist nicht immer besser . Wenn wer ein großes Display will soll er nen Tablet nehmen . Und wenn man Rahmen mechanisch sauber ausführt können sie das Gerät auch mechanisch stabiliesieren … mein erstes 4s hat nach meiner Nutzungszeit noch lange bei einem Verwandten Dienst getan. Und wenn man nicht jedes Jahr ein neues kauft sondern immer mindestens eine oder gar 2 Generationen wartet sind iPhones preiswerte Geräte .

    • „Wenn wer ein großes Display will soll er nen Tablet nehmen “
      Das sehen Millionen andere User völlig anders.

      „Und wenn man nicht jedes Jahr ein neues kauft sondern immer mindestens eine oder gar 2 Generationen wartet sind iPhones preiswerte Geräte .“

      Ah, nein. Iphones sind nie preiswerte Geräte. Sie sind für die gebotene Technik IMMER maßlos überteuert. Da ändert auch eine lange Nutzungsdauer nichts. Androiden kannst du auch 7 Jahre laufen haben, aktuell habe ich noch ein Galaxy S3 von 2012 in (gelegentlicher) Nutzung. Nur die kosten in etwa die Hälfte. Hier regelt halt der Wettbewerb den Preis. Aber wenn man IOS haben will oder muss (warum auch immer), muss man eben die absurden Applepreise zahlen. Ist so.

      • Nun ja … Millionen User kaufen ja Smartphones mit größeren Displays nicht unbedingt nur, weil sie es so wollen, sondern weil sie schon einige Jahre keine andere Wahl mehr haben.

  17. Gunar Gürgens says:

    Hmm, Apple reißt mich tatsächlich seit einem Jahr nicht mehr so vom Hocker. Für mich hieß es Back to the roots. Richtig interessant auf dem Handymarkt finde ich die shift mu Geschichte. Das Handy als „Rechner“ mit Bootloader und Zubehör als vollwertiger PC Ersatz. Da bin ich mal gespannt wo diese Idee letzten Endes landet.
    Aber eigentlich sehe ich mich in diesem Jahr noch mit dem neuen Razr rumrennen 😀

    • Die PC-Idee ist doch schon länger am Markt. Samsung hat das Äquivalent DeX auch schon wieder eingestellt. Ein Desktop-Modus war auch zunächst in Android 10 integriert.

  18. Ich warte auch auf ein neues SE, aber wenn das tatsächlich so kommt, wie es nun mehr oder weniger durchsickert, ist es für mich nicht mehr die beste Wahl, einfach, weil Apple den größten Vorzug des SE, nämlich die halbwegs kompakten Abmessungen, über Bord wirft. Und wenn ich dann ohnehin auf ein unhandliches Gerät zurückgreifen muss, werde ich vermutlich eher zu einem der anderen aktuellen Modelle greifen, die technisch besser ausgestattet sind. Und ich denke, das wird nicht nur bei mir so ein. So kann man die Nachfrage nach einem kompakten Geräte auch künstlich klein halten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.