Apple iPhone 13 Pro: Ultraweitwinkel-Kamera soll Autofokus mitbringen

Der Analyst Ming-Chi Kuo behauptet, dass Apple dieses Jahr für das iPhone 13 Pro eine verbesserte Ultraweitwinkel-Kamera einspannen werde. Die neue Variante werde nämlich dieses Mal auch Autofokus bieten. Vorherige Modelle waren auf einen festen Fokus beschränkt. Generell komme eine verbesserte Linse mit sechs Elementen zum Einsatz. Das könnte die Bildqualität steigern.

Laut Kuo werden aber nur die iPhone 13 Pro die verbesserte Ultraweitwinkel-Linse erhalten. Erst ab 2022 würden dann die darunter angesiedelten Modelle profitieren. Ansonsten gibt es zu den iPhone 13 nichts Neues zu vernehmen. Sie sollen ein ähnliches Design wie die iPhone 12 anlegen, aber natürlich einen flotteren Prozessor, Displays mit 120 Hz Bildwiederholrate und verbesserte Kameras sowie erweiterte 5G-Unterstützung offerieren. Die Vorstellung dürfte wie gewohnt zwischen September und Oktober erfolgen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. „iPhone 12s“
    „kleinerer Notch“
    Sonst ist der Bericht vollständig;)

  2. Also was ich wirklich möchte, ist EINE perfekte Kamera. Diese ganze Weitwinkel etc. sorgt doch nur dafür, dass bei der Selfie-Cam wieder gespart werden muss und die Hauptkamera sich auch wieder nicht weiterentwickelt, weil das alles zu teuer wird. Dieses ganze mehrere Kamera-Gedöns an den Smartphones, geht mir einfach nur auf den Senkel. Macht die ein perfekt und gut ist.

    Habe ungelogen zuhause noch ein altes Windows Phone liegen. Deren Fokus lag damals ja auf der Kameraqualität. Das Ding macht heute noch Fotos, die nicht höher aufgelöst, aber qualitativ besser sind als jedes iPhone.

    • Welches Windows Phone ist das?

    • So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Die Kameras meines i11 Pro reichen mir vollkommen aus und an den Bildern ist nichts auszusetzen.
      Dagegen hätte ich gern einen größeren Akku und längere Laufzeiten.

      Im übrigen gibt es die eine perfekte Kamera nicht, alleine schon aus bautechnischen Gründen. Daher gibt es auch die vielen einzelnen Kameras. Jede kann einen bestimmten Bereich abdecken und das Smartphone rechnet das zusammen.
      Wenn du einen Vorschlag hast wie man einen breiten Bereich perfekt in ein paar Millimetern Bauhöhe unterbringt, sind die Entwickler sicher ganz Ohr. 😉

    • Mit solchen allgemeinen Aussagen diskreditierst Du dich leider. Mag sein, dass Dein Windows Phone bei viel Licht noch ansehnliche Fotos macht (die hat mein 4s übrigens auch gemacht), aber spätestens wenn das Licht nachlässt (low light) ist es vorbei mit der Herrlichkeit.

  3. Zum eigentlichen Thema: Eine gute UW-Kamera (20 MP) mit Autofocus hat bereits mein Huawei P30 Pro, welches 2019 erschien. Eine tolle „Neuerung“, die Apple da verspricht.

    • Zum Thema, das behauptet ein Analyst und nicht Apple.
      Und Neuerungen darf man nur noch auf die eigene Produktpalette beziehen und nicht auf den Gesamtmarkt.
      Sollte da ein herausragendes Merkmal erscheinen ist das immer ein Superlativ und keine gewöhnliche Neuerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.