Anzeige

Apple iPhone 12 könnte Reverse Wireless Charging bieten

Reverse Wireless Charging stand als Feature für die iPhones schon seit der 2019er-Generation im Raum. Bisher hat sich da aber nichts ergeben. Auch die iPhone 12 bewirbt man nicht damit. Laut einem FCC-Antrag von Apple könnte aber tatsächlich die entsprechende Hardware bereits vorhanden sein.

Schon in den iPhone 11 fanden sich Komponenten für Reverse Wireless Charging. Allerdings waren es nur Versatzstücke. Das System war nicht vollständig und daher funktionslos. Das könnte bei den neuen iPhone 12 anders aussehen. Auch hier scheint die Funktion aber bisher nicht freigeschaltet zu sein. Nun spekuliert man, das könnte aber noch passieren – etwa wenn neue AirPods 3 und AirPods Pro 2 mit MagSafe vorgestellt werden.

Was meint ihr? Sind die Meldungen eher Unsinn oder könnte dieses Mal etwas dahinter stecken?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich finde es witzig das Apple so lange für sowas braucht, aber gut, man wollte ja auch einen revolutionären QI-Charger auf den Markt bringen…
    Magsafe hingegen finde ich eine gute Sache. Dürften gerne auch andere nutzen…

    • Apple braucht nicht lange für sowas, sie haben sowas nicht… es gibt nur immer wieder Gerüchte um diesen Quatsch, bewahrheitet hat es sich bisher aber nie.
      Reverse wireless charging ist völliger Unsinn und es wundert mich kein bisschen, dass Apple kein Feature einbaut, bei dem man das iPhone mit dem Display nach unten legen muss, um ein Gerät zu laden, dass ohnehin deutlich länger hält, als das iPhone selbst…

      • Also ob Apple darauf Wert legen würde wie man ein Gerät nutzen muss. Ich erinnere an den ersten Apple Pencil mit der fragwürdigen Aufladung am Port des iPads, oder der Apple Maus mit Ladebuchse unter dem Gerät!
        Außerdem legt man bei allen Phones die Reverse Wireless Charging unterstützen das andere Gerät auf das Display…
        Aber nett wie du Apple für sowas verteidigst.

        • Echt? Kurze Bildersuche bei Google zeigt was anderes. Häufig liegt das Smartphone mit dem Display auf dem Tisch.
          Dann müsste ja Wireless Charging auch funktionieren, wenn ich das Gerät mit dem Display voran auf den Qi-Charger lege. Meine Erfahrung ist da anders.
          Das mit dem Pencil aufladen mag nicht die beste Variante sein, aber eine funktionierende. Das iPad als Ladestation ist nämlich immer verfügbar, um den Stift aufzuladen. Wurde bei den Pro’s ja auch dann verbessert. Mircosoft löst das mit einer Batterie. Aber wenn die mal alle ist, ist noch nicht mal eben schnell Ersatz zu bekommen. (Wobei die wirklich sehr länge hält)

        • > Ich erinnere an den ersten Apple Pencil mit der fragwürdigen Aufladung am Port des iPads

          Wurdest halt erfolgreich getrollt. Beim Pencil liegt ein Adapter dabei um ihn an ein Lightning-Kabel zu stecken. Dauert so 20 Minuten bis er voll geladen ist. Sieht so aus: https://i.insider.com/5d8258752e22af043877fd47

          Man kann ihn aber auch in einen Lightning-Port stecken wenn einem der Saft ausgeht. Damit hat man in 15 Sekunden Saft für 30 weitere Minuten. Das sieht so aus wie dir jeder gezeigt hat: https://i.insider.com/5d8258562e22af76683bf5d4

      • >>Reverse wireless charging ist völliger Unsinn

        Wenn du das nicht brauchst, heißt es lange nicht, dass andere das nicht gebrauchen können.

        Auf Reisen oder auch zu Hause würde man damit ein Ladegerät und/oder ein Ladekabel sparen, indem man AirPods, die Uhr oder ein anderes Smartphone über Nacht auf dem iPhone laden würde, während das iPhone an der Steckdose hängt.

        >>Apple kein Feature einbaut, bei dem man das iPhone mit dem Display nach unten legen muss

        Diese Behauptung ist dagegen „völliger Unsinn“, denn Apple hat das schon vor 5 Jahren mit iOS 9 eingebaut und auch damit geworben, google mal nach „Facedown detection“ oder lies hier: https://www.apple.com/my/ios/whats-new/

  2. Das gab es doch schon immer. Die alten iPhones hatten doch auch einen FM Empfänger für Radio, was nie freigeschaltet wurde etc. Also da würde ich mich bei Apple nie drauf verlassen. Immer nur die Features nehmen, die Apple selber garantiert.

  3. Ich halte es wie auch schon beim iPhone 11 für Unsinn. Als ob Apple irgendwas einbaut, dann aber nicht nutzt, ja nicht einmal ein „kommt bald“ anmerkt. Nichts. Sowas macht Apple nicht. Ich bezweifle auch nach wie vor, dass das 11 überhaupt nötige Hardware dafür hat und beim 12 hat sich bei etwaigen Teardowns auch nichts gezeigt.

    • Welcher weitere Hardware ist denn notwendig für Reverse Wireless Charging, die nicht bereits im „Chip“ schon implementiert worden ist? Wenn ich etwas empfangen kann, kann ich in der Regel auch senden (siehe Hotspot-Funktionen).
      Ich glaube ja, dass die auch lernen. Der Fehlgriff bzgl. Ladematte ist schon etwas, womit man nicht ins Gespräch kommen möchte. Ich sehe es auch so, dass die Umsetzung dann erfolgt, wenn die Bedienung möglichst wenig Fehlbedienungen zulässt (also mit neuen Airpods). 😉
      Qi-Laden im Auto ist so eine Geschichte. Dort die Position zu finden, bei der das Handy geladen wird, benötigt gerne mal mehrere Anläufe.

    • RegularReader says:

      Sie bauen auch seit zwei Generationen überall den U1 Chip ein, ohne ihn explizit zu erwähnen oder einen Anwendungszweck dafür zu haben. Vermutet wird immer wieder das dieser für die Apple Tags ist. Apple aktiviert und bewirbt Funktionen aber immer erst, wenn sie auch wirklich nutzbar sind und die entsprechenden Geräte dafür verfügbar sind.
      Von daher nicht unwahrscheinlich dass Reverse Charging von der Hardware her möglich ist, aber nur systemseitig nicht aktiviert/implementiert.

  4. Bei so einem kleinen Akku und relativ länger Ladezeit bräuchte ich das beim iPhone nicht. Da müsste Apple endlich Mal was tun in Richtung Akku und Ladedauer.

    • geht doch eher darum auf reisen mit nur einem ladegerät/kabel mehrere geräte aufladen zu können? ich steck das iphone ans ladekabel und leg dann meine airpods oder meine watch aufs iphone um beides über nacht zu laden oder versteh ich da was falsch. so würde ich das zumindest nutzen wollen und wäre auch echt angetan von einer solchen funktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.