Apple iOS 9.2: Fotos direkt von der Kamera aufs iPhone ziehen

Apple_logo_black.svg

Apple hat unter der Woche das Update auf das Betriebssystem iOS in der Version 9.2 für die mobilen Endgeräte der Reihen iPad und iPhone freigegeben. Unter anderem bringt die neue Firmware für fleißige Fotografen eine willkommene Verbesserung mit sich. So unterstützt das iOS 9.2 nun Apples Adapter- / Lightning-auf-SD-Kartenleser an iPhones. Dadurch lassen sich Kameras bzw. deren Speicherkarten direkt anstöpseln (Karten gingen schon immer über den Adapter, nun muss man diese halt nicht mehr entnehmen). Anschließend kann man die Fotos ohne Umwege direkt auf das Smartphone bzw. Tablet ziehen. Zuvor war jedenfalls am iPhone immer ein Umweg über den PC notwendig.

Neben Fotos lassen sich auf jene Weise natürlich auch Videos fixer auf Geräte mit Apple iOS hieven. Zuvor war es an den Smartphones stets notwendig die Fotos zunächst von der SD-Karte bzw. der Kamera auf einen Computer zu transferieren, um im zweiten Schritt die Daten vom Rechner auf die mobilen Endgeräte zu ziehen. Jene Zwischenstation entfällt nun für Besitzer des Adapters.

photo import ios 9.2

Eine Übersicht über die Sicherheitsverbesserungen des Apple iOS 9.2 erhaltet ihr übrigens hier. Zeitgleich hat Apple auch noch das OS X 10.11.2, das tvOS 9.2 und das watchOS 2.1 veröffentlicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Der Beitrag ist leider nicht ganz korrekt. Mit Hilfe des Kamera Connection Kits war es schon immer möglich seine Bilder direkt von der SD-Karte einer Kamera auf das iPhone zu bringen.
    Kein Umweg über den Rechner nötig. 🙂

  2. Es geht hier um die Kamera direkt @Marc Damit es noch klarer wird, habe ich noch einmal einen Beisatz in Klammern beigefügt: (Karten gingen schon immer über den Adapter, nun muss man diese halt nicht mehr entnehmen)

  3. Auf dem guten alten iPad 2 nutze ich die Funktion seit 4 Jahren.
    Hat Apple in dem Zuge wenigstens den nervigen Fehler mit den RAW Dateinen behoben?
    Wer ihn nich kennt: soll die Cam z.B. JPEG+RAW auf der SD speichern so importiert das Apple Gerät auch beides „untrennlich“. Somit dauert der Import nicht nur länger sondern müllt den Speicher unter Umständen auch gleich zu.
    Löschen der RAW Dateien ging bisher nur wenn man das komplette Bild löscht, es über die iCloude schleift oder eben am wieder am PC (unter Windows RAW für RAW).

  4. Unverständlich, wieso man es weiterhin nur auf zwei Datentypen beschränkt… Wie viele Nutzer haben mehr als nur Audio und Video auf externen Speichermedien und würden die auch gern in der App, die die Dateierweiterung spricht, öffnen wollen?

  5. Hab ich einen Denkfehler? Der Lightning-to-SD-Card-Reader benötigt doch immer noch die der Kamera entnomme SD-Karte, oder? Das sit doch wie beim alten Connection-Kit…
    Wo geht denn hier was direkt?
    Da würde ich doch eher eine Wifi-SD-Card vorzieen, um die Fotos „direkt“ auf dem iPhone oder iPad zu haben.

  6. Der Satz in Klammern ist vollkommen wirr.
    Entnehmen? Hä?

    Apple erlaubt nun die Nutzung des USB-Kamera-Adapters mit dem iPhone seit iOS 9.2.

    Dieser eine Satz wäre verständlich gewesen anstatt diese unklare Laberei. Sorry.

  7. Hm, also ich sehe, wie @Joschi, nicht wie ich eine Kamera an diesen Adapter direkt anschliessen könnte.

  8. verstehe ich nicht, „(Karten gingen schon immer über den Adapter, nun muss man diese halt nicht mehr entnehmen)“
    weil bisher ging es nicht, Iphone 4s 30pin Adapter… geht bei mir nur am Ipad!
    Iphone5s habe ich keinen Adapter…

  9. Langsam, aber für mich auch ausreichend: SD Karte mit WLAN.

  10. Klappt das eigentlich auch problemlos mit RAW (NEF) Dateien? Jemand Erfahrungen?

  11. @Mr.C: dachte auch an eine Canon WiFi Karte, welche hast du?
    Ich nehme an das die Karte ein eigenes WLAN aufbaut?
    Danke

  12. Ihr macht’s viel zu kompliziert. Der Artikel ist teilweise falsch, manche Kommentare auch.

    Vorher konnte man nur auf’s iPad übertragen, seit iOS 9.2 jetzt eben auch auf’s iPhone. Das ist die einzige Neuerung.

    Was Caschy schreibt stimmt auch nicht. Man konnte schon immer eine Kamera direkt über USB anschliessen und Fotos auf’s iPad hieven. Damals hieß das Teil „iPad Camera Connection Kit“ und man bekam zwei Adapter. Einmal den SD-Kartenleser, und dann mit USB-Anschluss. Heute gibt’s die Teile separat, einmal Lightning auf USB, dann Lightning auf SD-Karte.

  13. @Kalle: genau das meinte ich doch! Ipad geht mit dem Connection Kit,
    Iphone ging bisher nicht!

  14. André Westphal says:

    Ich habs im Text nochmal deutlicher gemacht, dass es um iPhone und Adapter-Kompatibilität geht :-).

  15. @Uwe
    Ich meine ja nicht unbedingt deinen Kommentar sondern den ersten von Marc.

  16. @André
    Super 🙂

  17. Nur noch als Zusatzinfo: neben den Lightning auf SD Kartenleser gibts noch den Lightning auf USB Kamera-Adapter. Mit letzterem kann man Kameras jetzt direkt ans iPhone anstöpseln.

  18. @André: danke, so passt es

  19. Kurze Frage: Was ist denn sinnvoller / schneller / besser: Lightning auf USB Kamera-Adapter oder ein Lightning SD-Kartenleser?

  20. Ist egal. Der Dateitransfer geht über USB 2.0. Ausser du hast ein iPad Pro (nutzt USB 3.0) und eine schnelle SD-Karte (also UHS oder UHS-II). Dann nimm den Lightning-auf-USB-Kameraadapter.

    Rein vom praktischen her würde ich in jedem Fall zum Lightning auf USB greifen. Du kannst alle möglichen anderen USB-Geräte an schliessen. Wenn du einen USB-Hub mit Netzteil nutzt sogar mehrere davon.

    Mit einem Trick kann man damit auch externen Speicher für Fotos und Videos/Filme realisieren. iOS unterstützt Kameras die Dateien per USB-Massenspeicher oder PTP (Picture Transfer Protocol) zur verfügung stellen. Man kann einen USB-Stick nehmen und die Ordnerstruktur der Kamera „nachbauen“. Auf oberster Ebene einen Ordner namens DCIM anlegen, darin die Fotos/Filme ablegen und ebenfalls wie auf der Kamera benennen (DCIM_0001.jpg, DCIM_0002.jpg, DCIM_0004.mp4, usw). Kann sich je nach Kamera unterscheiden.

  21. @Kalle: Danke! Dann landet der USB-Adapter auf dem Wunschzettel 🙂

  22. Der USB-auf-Lightning Adapter ist toll, wenn er denn funktioniert. Ich habe ihn letztens getestet, leider kam bei 3 von 4 Kameras die Meldung „Das Gerät benötigt zu viel Strom“ (Sony NEX-7, Canon 650D, Fujifilm X100T, alle mit PTP bzw. „USB Massenspeicher“). Nur mit meiner Fujifilm X-T1 hat es funktioniert. Getestet habe ich es am iPad Mini 2 und iPhone 6s mit unterschiedlichen USB-Kabeln. Das ist wirklich sehr enttäuschend.
    Zum Glück hat Apple den anstandslos zurückgenommen und jetzt nutze ich den SD-auf-Lightning Adapter, der ist langsam aber das geht viel besser 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.