Streaming: Amazon reduziert Fire TV Stick

Fire TV StickSollte noch jemand ohne Fahrschein sein und vor Weihnachten noch in die günstige Welt des Streamings einsteigen wollen, dann dürfte wohl wieder ein guter Zeitpunkt sein. Amazon hat im Rahmen des nicht enden wollenden Angebotsmonats wieder einmal den Amazon Fire TV Stick ohne Sprachfernbedienung auf 29,99 Euro reduziert. Hierfür bekommt man den Stick, der das Streamen von zig Diensten erlaubt, zudem sind Games über den Amazon App Shop auf dem Fire TV Stick beziehbar. Nutzer von Plex und Kodi kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

Während Plex mit Server im HIntergrund ab Werk läuft, kann Kodi recht unkompliziert auf den Stick gebracht werden. Anleitungen und Infos darüber haben wir ja massig im Blog. Prime-Mitglieder bekommen derzeit übrigens auch noch ein Audible-Abo drei Monate kostenlos. Übrigens: ihr erhaltet für die 29,99 Euro die Variante mit der normalen Fernbedienung, nicht die mit der Sprachfernbedienung. Der Fire TV mit der Sprachfernbedienung kostet momentan 39,99 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. William Schnitzel says:

    Wäre echt interessant. Muss mal schauen, ob man den irgendwie über Converter Analog betreiben kann. Weiß da zufällig jemand was?

  2. Sollte ja eigentlich kein Problem sein, ob es dann noch Spaß macht bezweifle ich aber stark 🙂

  3. Kann man damit (oder mit Konkurrenzprodukten) eigentlich auch beliebige Webstreams im Browser abspielen?
    Schaue immer mal Videos aus dem Netz (legale Sportstreams, Mediatheken etc.) für die es keine Apps oder Dienste gibt und bin dadurch immer auf einen richtigen PC angewiesen. Den würde ich aber gern loswerden.
    Irgendwie sehe ich den Nutzen dieser Sticks so nicht. Serien und Filme kommen bei mir vom DLNA-Server, empfangen kann das der TV auch so.

  4. @peter: Wenn dann würde ich in deinem Fall auf Kodi setzen. Vorausgesetzt jemand hat ein AddOn für dein Stream geschrieben, was sich aber auch leicht herausfinden lässt.
    Die Installation von Kodi auf dem Stick ist wirklich einfach, es gibt auch hier verschiedene Beschreibungen, ich persönliche habe es mit dem Tool adbFire gemacht.

  5. @Peter: Mit Googles Chomecast kannst Du beliebige Browserfenster auf Deinen Fernseher streamen.

  6. Ich würde auf jeden Fall den FireTV für die 10 Euro mehr empfehlen da dieser deutlich flüssiger läuft. Der Stick hakt schon deutlich spürbar bei der Navigation durch die Menüs immer mal wieder.

  7. Der Fire TV kostet aber 70€ mehr

  8. Also Kodi geht aber FullHD ist mit dem schlechten W-Lan nicht möglich. Sobald die Bitrate nach oben geht hat man ruckler. Und ich habe so einiges ausprobiert mit dem W-Lan trotz vollem auschlag an eine Fritzbox nicht möglich auch mit einen Netgear AP und ein Tplink AP war eine Ruckelfreie Wiedergabe von FullHD material möglich. Also daher sage ich gebt etwas mehr für die FireTV box oder die Nvidia Shield Android TV box. Letzte kann aber derzeit kein Prime also Achtung.Seit der Aktualisierung der Android Prime App gehen auch die Tricks aus dem Internet nicht mehr für die Shield Box. Plex geht mit dem Stick zwar aber die Bildqualität schwankt ständig etwas nervig. Selbes bei Netflix. Habe jetzt eine Aktuelle FireTv box damit läuft alles einwandfrei allerdings über Netzwerkkabel.

  9. @Simon: Keine Ahnung warum du Probleme hattest, aber Kodi und FullHD geht sehr wohl. Daher wäre es interessant zu wissen was da wirklich los war/ist bei dir.
    Den einzigen Ruckler den ich hatte war als sich paar AddOns im Hintergrund aktualisiert haben, aber sonst kann ich mir nur vorstellen dass es vielleicht auch was mit den Video-Datein zu tun hat? Vielleicht sind diese beschädigt?

  10. Bei Kodi und WLAN hilft es meist, in der advancedsettings.xml einen Bufferspeicher zu definieren bzw. eine advancedsettings erst einmal zu erstellen. Seitdem läuft es bei mir besser und vor allem flüssiger.
    Im Wiki und im Netz findet man die notwendigen Parameter.

  11. @William Schnitzel:

    Auch ich möchte den Fire TV Stick über einen HDMI-HDMI+Audio Converter (aliexpress 15,02 €) AUCH an meinen AV-Receiver nutzen. Noch umständlich, weil ich die Soundquelle (YouTube, NAS/Kodi, …) im anderen Zimmer am TV starten/steuern muss.
    Mit Chromecast geht das einfacher.

    Gibt’s mittlerweile eine auch dafür geeignete Fernbedienungs-App, die die Fire TV Apps anzeigt und Steuern lässt?

  12. Ich sehe, dass verschiedene Apps auch zum Fire TV Stick streamen – nicht nur zu Chromcast – wohl unabhängig von der Installation der APK ‚YouMap Cast Receiver‘, Download http://www.youmap.com/YouMapCastReceiver.apk, die Caschy vorstellte http://stadt-bremerhaven.de/diese-app-fire-tv/.

    Welche kennt ihr?