Apple iOS 10.3 schließt auch Sicherheitslücken

Am 27. März erschien Apple iOS 10.3, die aktuelle Ausgabe des mobilen Betriebssystems von Apple. Die unscheinbaren Helden sind wahrscheinlich die, die das komplette System auf ein neues Dateisystem migrieren konnten und so unter anderem für mehr freie Bytes beim Anwender sorgten. Aber auch Find my AirPods ist mit an Bord, wenn man die neuen Funktionen ins Auge fasst. Doch: iOS 10.3 schließt auch einen ganzen Batzen Sicherheitslücken.

Unter anderem wurden welche in Safari geschlossen, die Angreifern das Ausspielen von Scareware ermöglichten – quasi „Dein iPhone ist gesperrt, weil du illegale Seiten angesurft hast“.

Hier konnte der Nutzer dann OK klicken, wie er wollte – er wurde in einen OK-Loop geschickt. Nicht das erste Mal, dass solche Lücken ausgenutzt werden. In der Bekanntschaft durfte ich das auch schon einmal lösen. Hierfür reicht es bei dieser speziellen Attacke eigentlich, wenn man in den Einstellungen > Safari > Verlauf und Websitedaten löscht.

Neben einigen Safari-, bzw. WebKit-Problemen gab es aber auch noch Fehler im Kernel, die man behoben haben will.

Hier konnte unter anderem eine schadhafte App in der Lage sein, beliebigen Code mit Root-Rechten auszuführen. Hier hat sich das mittlerweile bekannte Google Project Zero das eine oder andere Mal zu Wort gemeldet und Sicherheitslücken gemeldet. In diesem Sinne: Falls noch nicht geschehen, dann aktualisiert zeitnah auf iOS 10.3. Nutzt die Möglichkeit, dass ihr ein Update bekommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Leider hat es die Möglichkeit, die Nachfrage nach Rezensionen und Bewertungen einzuschränken, nicht bis in die Finale Version geschafft. Zumindest finde ich sie nicht mehr, obwohl ich sie in der Beta schon aktiviert hatte.

  2. Und was macht mein iPad3? Es dümpelt auf iOS 9.3.x herum und erhält keinerlei Sicherheitspatches mehr 🙁

  3. Ich werde umgehend updaten, sobald der Jailbreak zur Verfügung steht. 😉

  4. moppelmann says:

    @G 5 Jahre nach Release kann man in dem Gerätebereich keine Updates mehr erwarten. Blöd ist das natürlich trotzdem.

  5. Nach dem Updar hab ich bei der 64GB Version fast 2GB mehr freien Speicher !

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.