Apple HomePod: Zahlreiche Befehle werden derzeit nicht erkannt

Der große Apple HomePod und der kleine HomePod mini haben derzeit in Deutschland ein Verständnisproblem. Diese traten anscheinend nicht bei allen zeitgleich auf, es ist aber definitiv nach der Veröffentlichung von iOS 15.2 und der neuen Software für den HomePod der Fall, dass der smarte Lautsprecher von Apple gewisse Befehle geflissentlich ignoriert oder falsch versteht. Mehrere Leser berichteten uns davon, aber auch in den Support-Foren von Apple gibt es Betroffene, die Probleme haben, Erinnerungen oder Listen zu erstellen oder zu bearbeiten.

Bei manchen Nutzern (inklusive mir) ist es beispielsweise so, dass Apple nicht mehr auf die interne Erinnerungs- und Listenfunktion setzen möchte, stattdessen nach Todoist verlangt. Hier passiert dann nichts, obwohl die App auf meinem Gerät installiert ist. Allerdings bekommen auch Nutzer die Todoist-Anfrage, obwohl sie die App nicht mehr nutzen.

Auch Kurzbefehle sollen bei Nutzern Probleme machen und auch die iPhone-Suche bereite laut der Meldungen Probleme. Man könnte vermuten, dass die Probleme mit dem Rollout der Nutzererkennung in Deutschland zusammenhängen, aber da gibt’s nichts Offizielles. Vermutlich hilft nur abwarten, denn sowohl ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen und Neueinrichten oder Ändern des Hauptbenutzers des HomePods in der Home-App helfen nicht. Sollte es dem HomePod wie Amazon Alexa gehen, dann sollten viele Nutzer gar keine Probleme feststellen:

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ich keine meine HomePods noch mehr als Freisprecheinrichtung nutzen. Normalerweise wähle ich die während eines Telefonats einfach aus und das Gespräch wird sofort übergeben. Heute funktionierte das nicht mehr. Der HomePod wird zwar in der Telefonapp als aktiv angezeigt, Mikrofon und Lautsprecher werden aber weiter von iPhone verwendet.

  2. Meine Frau ist ziemlich genervt das sie Siri nicht mehr das Licht schalten lassen kann.
    Bitte Apple schnell reparieren. xD

    • Ich musste von „Hey Siri, Licht aus“ auf „Hey Siri, schalte Licht aus“ wechseln, dann ging’s. 🙂

      • Siri wird selbstbewusster, demnächst dann mit „bitte“ 😛

      • Da scheint Apple aber auch ständig was zu ändern. Das zeigt zudem, wie dämlich Siri eigentlich ist und wie schlecht die Sprache implementiert wurde. Ich konnte bislang immer sagen „mach das Rollo hoch (bzw. runter)“ und jetzt kommt nur noch irgend einen unverständliche Ansage von Siri von wegen nur eine Anweisung dieser Art gleichzeitig… ich muss „auf bzw. zu“ sagen, dann klappt es

        Man kann auch nicht sagen „spiel die Musik aus dem Wohnzimmer auch hier“. Dann antwortet zwar genau der „hier“-Lautsprecher, dass er nicht weiß, welcher Raum gemeint ist, aber die Dame hätte es gerne mit „auch in der Küche“ o. ä.

        Auch wenn Siri mit den HomePods das Leben an einigen Stellen erleichtert, intelligent ist anders und das ständige Ändern der Befehle nervt. Trotz endlich implementierter Stimmerkennung werden über HomePod initiierte Timer auch nicht auf der Watch bzw. dem entsprechenden iPhone gezeigt, was ebenso nervig ist. Und Timer „umziehen“ an andere HomePod hab ich auch noch nicht geschafft.

        Ich finde die Sache für einen führenden Hightech-Konzern echt schwach.

  3. Trotz iPhones, MacBooks, AppleWatch usw. in unserem Haushalt bin ich dann doch froh, dass wir letztes Jahr auf Echo mit AmazonMusic gesetzt haben (Danke Apple, dass es den HomePod Mini da noch nicht gab!) – denn Alexa tut eigentlich immer was sie soll. 🙂
    Kommt mir das nur so vor, oder häufen sich die Problemmeldungen mit den HomePods in letzter Zeit?!

    • was bin ich froh, dass ich die vier erworbenen HomePods noch rechtzeitig innerhalb der Rückgabefrist zurückgeschickt habe. Ich habe wirklich viele Dinge von Apple zu Hause aber diese HomePods sind auf ganzer Linie ein Griff ins Klo.

  4. Die Lage mit den HomePods ist eine Totalkatastrophe. Die Erinnerungen können nicht mehr neu erstellt werden oder bestehende beauskunftet werden. Audio vom
    Mac per Airplay auf die Homepods übertragen geht auch nicht mehr. Manchmal verliert ein Speaker eines Stereo-Paares während der Wiedergabe den Ton. Extrem dilettantisch was Apple da zur Zeit abliefert.

    • Das habe ich auch. Ich kann auch die HomePods in den anderen Räumen nicht mehr Steuern und muss extra in den Raum laufen und hoffen, dass der HomePod im Raum auch das Kommando annimmt und keiner von Nebenan.

      Und was mir aufgefallen ist, ist, dass Kommandos teilweise echt lange (ca. 3-5 Sekunden) dauern.
      Ob er dann ausgeführt wird, kommt einem Münzwurf gleich 🙁

      Siri und HomePod werden seitens Apple leider nicht wirklich geliebt und mal auf Vordermann gebracht.

      Bin schon am Überlegen wieder auf Alexa umzusteigen und die HomeKit Geräte via HomeBridge oder openHAB anzusprechen.

  5. Ich habe genau seit dem 15.2 Update das Problem, dass ich keine Erinnerungen mehr setzen kann, weil Siri meint, ich solle auf die App tippen mit der ich das machen will. Ist halt schwierig so ohne einen Touchscreen 😉 Hoffe es kommt bald ein Hotfix

  6. So sehr ich Apple und die Produkte mag. Ein HomePod kommt mir nicht ins Haus, weil Siri einfach nichts versteht. Einfach Apple Dienste wie Musik oder Kalender mit Alexa verbinden und es klappt alles.

  7. Merke auch was: Die Funktion, die ermöglicht Audio durch halten des iPhones an den Homepod zu übertragen geht bei mir mitten im Raum los. Die Wiedergabe auf meinem iPhone läuft und die Homepods leuchten (+/- – Symbol), aber es kommt kein Sound (Spofity und Audible App besonders oft betroffen). Manchmal lässt sich die Lautstärke nicht steuern, obwohl das Gerät verbunden ist… Es kommt regelmäßig zu Verbindungsabbrüchen, obwohl das Telefon direkt daneben liegt. Ich habe schon feste IPs vergeben, die Geräte priorisiert, nur 5Ghz an gehabt usw. Leider viele Probleme mit 2 Homepods, 3 Minis und Apple TV.. 🙁 Jemand weitere Tipps?

  8. 2 Minis und 1 normaler Homepod nutze die nur für Smarthomesteuerung/automation und zum Musik hören über Apple Music.
    Die Funktionen die ich nutze funktionieren bei mir alle normal,merke keinerlei Einschränkungen.
    Alle Homepods sind auf der 15.3er Dev Beta.

  9. Problem besteht bei mir auch schon seit einigen Tagen (so um den 21.12. rum), bilde mir aber ein, dass direkt nach dem 15.2 Update zunächst noch alles rund lief. Kein Setzen von Erinnerungen mehr möglich, kann nichts mehr auf die Bring Einkaufsliste setzen und Hand-Off Übergabe hat auch regelmäßig Probleme. Die Stimmerkennung Dritter funktioniert auch nicht: wenn meine 5 Jährige Tochter fragt „wer bin ich“, nennt Siri meinen Namen! Und nein, ich habe keine annähernd hohe Stimme …im übrigen funktioniert auch HomeKit gerade nicht rund: Kameras sind eingestellt auf Streamen wenn nicht zuhause, wir sind im Moment im Urlaub und iOS behauptet jetzt, wir sind zuhause (die ersten zwei Tage lief das noch korrekt). So viel Rumgezicke war ich bisher von Apple nicht gewohnt ehrlich gesagt.

  10. Zum Glück habe ich auf den Kauf verzichtet, obwohl ich dran war. Mir reicht eigentlich Siri auf dem iPhone zu benutzen und schon bin ich geheilt. Nach mehreren Jahren Homepod keine nennenswerten Verbesserung und wieder Probleme. So Stelle ich mir keinen Smartspeaker vor.

    • Siehe mein Kommentar weiter oben… Siri ist dämlich und die HomePod meilenweit von Smart entfernt. Traurig, was Apple da veranstaltet. Aber die Musik klingt für die Größe als Hintergrundbeschallung für das Geld gut, sonst wären sie schon längst wieder rausgeflogen.

  11. Etwas OT, weil es um das iPhone geht: Mit iOS 14 konnte ich noch sagen „Zeige mir die Fotos vom August diesen Jahres“ und danach ging die Fotosapp mit den entsprechenden Fotos auf. Mit iOS 15 öffnet sich nur eine kleine BingSuche

  12. Ist natürlich unschön, aber ich bin mit meinem Homepod zufrieden. Er kann zumindest auch ohne Internetverbindung mein Smart-Home steuern….auch mit der Version 15.2 😉 Unbestritten gibt es viel Luft nach oben was Antwortzeit und Intelligenz angeht….aber wo ist das aktuell nicht der Fall 😉

  13. Ich bin mit dem Klang der HomePods super zufrieden. Nutze sie auch fürs Fernsehen über Apple TV. Auch Multiroom funktioniert tadellos. Gut aussehen tun sie auch. Also für mich sind sie perfekt, muss aber auch sagen, dass ich Siri eher selten benutze. Also nur Musik an/aus, lauter/leiser und sowas.
    Alexa käme mir jedenfalls nicht ins Haus, aber wie gesagt, es kommt mir nicht in erster Linie auf den digitalen Assistenten an (das Wort „Smart“ lasse ich mal weg, im Grunde sind sie mir alle noch zu dumm, siehe Alexa und „Penny Challenge“ vor ein paar Tagen).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.