HomePod: Siri erkennt nun auch in Deutschland unterschiedliche Benutzer

Na endlich! Die HomePods bekommen ein Update. Mit Softwareversion 15.2 wird das neue Apple-Music-Voice-Abo verfügbar, ein neuer Abo-Typ um über Siri auf Musik zuzugreifen. Zudem wird die Spracherkennung  mehrerer Nutzer von Siri auf weitere Sprachen, darunter Deutsch, ausgedehnt. So kann jeder im Haus Musik genießen, die auf das jeweilige Geschmacksprofil zugeschnitten ist, auf eigene Playlists zugreifen, persönliche Anfragen verwenden und vieles mehr. Nachdem euer iPhone oder iPad sowie die HomePods aktualisiert sind, solltet ihr in den Einstellungen der HomePods in der Home-App die Möglichkeit haben, persönliche Anfragen zu erlauben.

Alternativ merken Nutzer dies, wenn sie nach Terminen fragen. Siri auf dem HomePod wird sie darauf hinweisen, dass die Stimme nicht bekannt sei und nach dem Namen fragen – gefolgt von der Anweisung, die Stimmerkennung und persönliche Anfragen zu aktivieren. Dann bekommt euer Partner seine Antworten der Anfragen – und ihr die euren. Und bei der Musik ist es so, dass bei nicht erkannten Stimmen weiterhin der Haupt-Account genutzt wird.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Sehr schön, dann ist jetzt alles auf dem Stand den es zu Veröffentlichung von Version 15 hätte haben sollen – jetzt kommt morgen noch mein Ersatz MagSafe Akku und hoffen wir mal das das Firmwareupdate den nicht auch schottet. Dann genießen wir die Feiertage.

    • Und an Weihnachten der Knaller mit den Nachlasskontakten. Das wird fröhlich !

      • Im Angesicht einer weiterhin wütenden weltweiten Pandemie gar nicht so falsch.
        Die Menschen beschäftigen sich viel zu wenig mit dem Tod.

        • Hier gerade schon. Ja das muss erledigen und ich werde das durchziehen aber schon am Sonntag.

        • Das überlassen ich gerne dir, beschäftige dich mal weiter mit dem Tod, klingt nach einem coolen Zeitvertreib am Fest der Liebe…

          Aber hey: jedem das seine. Schon Särgeshopping betrieben? Waren ja am BF bestimmt im Angebot.

          • Viel Spaß deiner Familie, die dann wenn dir, was ich dir nicht wünsche, spontan was passiert und die ohne Patientenverfügung über dein Leben entscheiden müssen und Maßnahmen abwägen sollen.

            Bin selber Mitte 20 und haben Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Co fertig. Wer weiß, vielleicht fährt mich heute noch ein Auto ins Wachkoma ….

  2. Hm, in ersten Tests hat unserer Wohnzimmer Homepod-Paar sich geweigert, die Musik meiner Frau zu spielen. Sie haben ihre Stimme problemlos erkannt („Wer bin ich?“ lieferte jedesmal das richtige Ergebnis), aber ein „Spiele Musik, die ich mag“ von ihr startete immer eine Auswahl meiner Musik, obwohl auch sie mit eigenem Account bei Apple Music registriert ist. Neustart der Homepods brachte keine Abhilfe, morgen gucken wir mal, was andere mögliche Eingriffe bringen. (Benutzer aus dem Home entfernen und wieder hinzufügen, Homepods zurücksetzen, etc.)

    Anekdote am Rande: Bisher hatten wir es so gelöst, dass die Homepods im Wohnzimmer auf meinen Apple Music-Account registriert waren und der im Arbeitszimmer auf ihren. Letzterer spielt jetzt definitiv meine Musi, wenn ich frage – wir haben aber noch nicht getestet, ob er immer noch auch ihre spielt, wenn sie fragt. Auch ein Test für morgen.

    • Update: Das Zurücksetzen brachte Erfolg. Jetzt spielen alle Gerät brav die zur Nutzerin oder zum Nutzer passende Musik.

      • Ich kann mich leider nicht mehr an das letzte mal zurück setzten erinnern. Hoffe aber in HomeKit bleibt dann alles wie es ist.

        • Alarme und Timer auf dem HomePod gehen verloren, und man muss es wieder dem richtigen Raum und evtl. Stereopaar zuordnen. Ansonsten bleibt alles wie es ist.

          Dauert insgesamt ca. 10 Minuten und ist recht schmerzfrei.

  3. mich erkennt Siri nicht, obwohl alles eingerichtet ist. Sie fragt immer, wer ich denn sei… Oder es kommt die Meldung, das Iphone ist nicht im gleichen WLan, obwohl wir nur ein WLan im Haus haben…

    • Vielleicht nutzt dein HomePod das 2,4 Ghz und dein iPhone das 5 Ghz Wlan.

      Das gilt schon als „nicht identische Wlan“

      Hatte das Problem auch vor ein paar Wochen.

  4. Sehr schön, wurde auch langsam Zeit. Es ist schon fast unverständlich, dass dieses Feature nicht schon zur Auslieferung vorhanden war. In einem normalen Mehrpersonenhaushalt waren die Teile bis jetzt ja wirklich ziemlich eingeschränkt nutzbar.

    Frage off-topic: Mit welchem Sprachkommando bringe ich ich Siri dazu, die gerade laufende Musik im Wohnzimmer auch in z. B. der Küche zu spielen? Per Hand im Kontrollzentrum kann ich das ja einstellen, aber per Stimme?

    • Ich sage im Wohnzimmer zum Beispiel „Hey Siri, spiele die Musik auch im Schlafzimmer“ und dann wird das übernommen.

      • Danke für den Hinweis. Das funktioniert tatsächlich wie beschrieben. Ich hab das bisher immer anders versucht und vielleicht unklar formuliert.

        Wir haben 2 Räume mit HomePod mini direkt nebeneinander (Wintergarten und Küche). Läuft nun Musik im Wintergarten, dann kann ich aus dem Wintergarten heraus tatsächlich die Musik auch in die Küche „senden“, das habe ich gerade getestet. Stehe ich aber in der Küche, dann reagiert ja der Küchen-HomePod, weil er erkennt, dass ich näher bei ihm bin. Wie formuliere ich denn in diesem Szenario, dass ich die Musik aus dem Wintergarten ebenfalls hören möchte? Wenn ich sage „… spiel die gleiche Musik wie im Wintergarten“, dann antwortet das Gerät mit „… ich weiß nicht, welchen Lautsprecher du meinst“. Ich hab schon etliche Male umformuliert, aber immer kommt die Antwort.

        Kurzum… gleiche Musik aus einem Raum an einen anderen schicken klappt, aber die Musik aus einem anderen Raum „ziehen“ klappt nicht. Irgendwie finde ich das passende Kommando nicht.

        • Hey Michael,

          zum „schieben“ nehme ich immer: „Spiele die Musik auch im Wohnzimmer!“
          Und zum „ziehen“ nehme ich immer: „Spiele die Musik aus dem Büro auch hier!“
          Für einen „Broadcast“ sage ich: „Spiele die Musik überall!“

          • Genauso mache ich es auch. Im Wohnzimmer sage ich dann beispielsweise „Spiele die Musik aus dem Arbeitszimmer auch hier“.
            Funktioniert 1a.

          • Genial, danke! Das funktioniert so tatsächlich. Ist wirklich verwunderlich, wie genau man Dinge formulieren muss, bis Siri was begreift. Da bekleckert sich Apple nicht mit Ruhm, auch wenn ich ansonsten sehr zufrieden mit deren Produkten bin.

  5. Hallo, habe einen seltsamen Fehler, hoffe, hier kann mal jmd. helfen. Wir haben nun in unserem Haushalt auch fein upgedated und einiges geht. Was komisch ist: die gemeinsame Erinnerungsliste „Einkauf“ will nicht mehr. Eigentlich keine Erinnerung… es kommt die kryptische Meldung „ du musst in einer dieser Apps fortsetzen, tippe auf diejenige, die geöffnet werden soll“ Auf dem iPhone oder andern Geräten wird nichts angezeigt …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.