Apple Arcade: Einladungen an Entwickler gehen raus

Mit Apple Arcade hat das Unternehmen meiner Meinung nach einen sehr spannenden Dienst vorgestellt: Im Grunde wird es sich dabei um eine Art Pendant des Xbox Game Pass für Apple-Geräte handeln. Apple geht allerdings noch weiter als Microsoft und pumpt immense Summen in die Spieleentwicklung. Man arbeitet also direkt mit Entwicklern zusammen und sichert sich exklusive Games. Da geht Apple dann offenbar aktuell auch noch ein Stück weit aggressiver als bisher auf Partnersuche.

So berichten die Kollegen von 9to5Mac, dass Apple aktuell E-Mails an Entwickler verschicke, um sie zur Teilnahme bei Apple Arcade zu locken. Aktiv konnten Entwickler ihre Games für Apple Arcade ja bereits seit März 2019 einreichen. Jetzt schaltet Apple zu diesem Zweck aber eben nicht nur die bekannte, dedizierte Website, sondern tritt proaktiv an Entwickler heran.

In der E-Mail lädt Apple die Entwickler ein, sich doch mal beim Unternehmen zu melden, sollten sie gerade an einem interessanten Spiel basteln. Dabei geht es dann aber auch um Exklusivtitel, denn Apple fragt explizit nach bisher unveröffentlichten Titeln. Ob sich Apple Arcade am Ende für Entwickler lohnen wird? Das muss man mal sehen.

Denn das Bezahlmodell wird im Grunde ein wenig Musik-Streaming-Diensten ähneln. Das heißt, die Entwickler von Spielen werden danach entlohnt, wie viel Zeit die Nutzer in ihren Spielen verbringen. Einigen Entwicklern bietet Apple allerdings auch von Anfang an Unterstützung an – nicht nur finanzieller Natur, sondern auch durch Beratung bei der Entwicklung.

Welche Spiele bzw. Entwickler bereits für Apple Arcade bestätigt sind, hatte ich für euch schon einmal an dieser Stelle zusammengefasst. Auch wenn ich selbst kein Apple-Nutzer bin, klingt Arcade für mich nach einer tollen Idee, der ich selbst mehr Potential zugestehe, als etwa Google Stadia. Wie seht ihr das? Werdet ihr Apple Arcade abonnieren, um mal in die exklusiven Spiele reinzuschauen? Oder habt ihr an dem Dienst so gar kein Interesse?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Patrick B. says:

    „die Entwickler von Spielen werden danach entlohnt, wie viel Zeit die Nutzer in ihren Spielen verbringen“

    Erinnert mich an Amazon Underground. War dies dort nicht auch so ? Amazons AppStore war natürlich zu klein um damit auf Dauer damit was zu reißen und es gab keine (kaum) Exklusivtitel.

  2. Weder ist das Handy, noch Arcade Spiele mein Genre. Ich will Abends bequem auf der Couch in 4K zocken. Stadia hat das Potential dies für alle zu bieten – unterwegs am Smartphone, am Computer oder auf dem TV in jeweils daran optimierter, bester Qualität und so viel mehr potentielle Kunden zu erreichen.

    • Black Mac says:

      Die Spiele der Apple Arcade werden auch auf dem Apple TV 4K laufen. Dazu noch einen tollen Controller und die Sache ist geritzt. Ich werde den Dienst sofort abonnieren, denn was heute in der “regulären” Games-Branche abgeht, langweilt mich seit geraumer Zeit in Grund und Boden.

  3. Dachte das ich zu alt bin für Dienste dieser Art, aber meine Kids haben genauso wenig Interesse was Apple da veröffentlicht.
    Bin gespannt wie dieser Service angenommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.