Apple Arcade: Diese Games und Entwickler sind dabei

Apple hat mit Apple Arcade in meinen Augen, und das sage ich als Nicht-Apple-Nutzer, all das richtig gemacht, was Google mit Stadia falsch gemacht hat: Wo Google nur vagen Hype verbreitet nach dem Motto „Alles wird mega-geil!“ aber rein gar nichts zu verfügbaren Spielen oder dem genauen Vertriebs- und Preismodell genannt hat, konzentrierte Apple sich auf das was zählt: die Spiele. Und es liegt auch schon eine vorläufige Liste der Games und Entwickler bzw. Publisher vor, die bei Apple Arcade dabei sein werden.

Für mich ist Apple Arcade das bessere Modell: Man konzentriert sich auf spezielle Games, die auch mal am Mainstream vorbei gehen, hält alles offline spielbar, unterstützt die Entwicklung und setzt auf eine Flatrate. Bei Google Stadia gehe ich, wie z. B. auch die meisten Kollegen, davon aus, dass die meisten Games separat gekauft werden müssen. Doch gut, das soll es mit den Vergleichen auch gewesen sein, denn per se sind Apple Arcade und Google Stadia sehr unterschiedlich. Doch die zeitlich nahe beieinander liegenden Ankündigungen laden dazu ein, parallel auf beide Angebote zu blicken.

Dieses Games sind bereits für Apple Arcade bestätigt:

  • Fantasian
  • The Pathless
  • Team Sonic Racing
  • Where Cards Fall
  • Beyond A Steel Sky
  • Overland
  • Projection: First Light
  • Hot Lava
  • Oceanhorn 2: Knights Of The Lost Realm
  • Sayonara Wild Hearts
  • Lifelike
  • LEGO Arthouse / LEGO Brawls
  • The Artful Escape
  • No Way Home
  • Repair
  • Hitchhiker
  • Cardpocalypse
  • The Brandwell Conspiracy
  • Yaga
  • Down In Bermuda
  • Winding Worlds
  • UFO On Tape: First Contact
  • Frogger In Toy Town
  • Doomsday Vault
  • Kings Of The Castle
  • Sneaky Sasquatch
  • Mr. Turtle
  • Spidersaurs
  • Atone: Heart Of The Elder Tree
  • Enter The Construct
  • Monomals

Dabei muss ich sagen: Es sind bei Apple Arcade überraschend viele Spiele dabei, die mich interessieren. Viele davon sind nicht exklusiv bei Apple Arcade – „Yaga“ etwa steht auch für die PS4 und Xbox One zur Verfügung. Und „Hitchhiker“ ist beispielsweise auch für den PC verfügbar. Aber es geht da auch weniger um Exklusivität, sondern um das schon zum Start breite und qualitativ interessant wirkende Angebot.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/95FuVib8mcY

Mich persönlich interessieren am meisten „Beyond A Steel Sky“, da ich schon den ersten Adventure-Teil gespielt habe, sowie „Fantasian“, da an jenem Spiel der „Final Fantasy“-Veteran Hironobu Sakaguchi mitwirkt. Aber auch „Where Cards Fall“ sieht extrem interessant aus – ich mag derlei Indie-Games mit dem Fokus auf der Story und den Charakteren.

Apple Arcade: Diese Entwickler und Publisher sind dabei

  • Annapurna
  • Aquiris
  • Blowfish
  • Bossa
  • Cartoon Network
  • Cornfox
  • Devolver Digital
  • Disney
  • Finji
  • Gallium
  • Gameloft
  • Hipster Whale
  • Klei
  • Konami
  • Ko-op
  • Kunabi Brother
  • Lego
  • Mistwalker
  • Mountains
  • Night School
  • Noodlecake
  • Picomy
  • Platinum Games
  • Rac7
  • Raw Fury
  • Revolution Software
  • Sega
  • Skybound
  • Snowman
  • State of Play
  • Sumo Digital
  • The Chinese Room
  • Us Two
  • Versus Evil
  • WayForward

Beide Listen dürften sich schnell erweitern. Nun heißt es gespannt sein, wie teuer Apple Arcade am Ende pro Monat sein wird. Microsoft erhebt etwa für seinen Xbox Game Pass 9,99 Euro im Monat. Apple könnte den Preis aber etwas niedriger ansetzen, denke ich, da man hier keine Konsolenspieler, sondern mobile Gamer anvisiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. Mehr als 1-2€ im Monat ist das Abo eh nicht Wert bei Kaufpreisen der Spiele von 1-5€ statt 50€ auf der Xbox.

  2. Dataalpha4 says:

    … noch ..denn das ist erst der Anfang …!!!
    Viele Anbieter werden dann wie gewohnt folgen… wenn es widererwarten – nach den Meinungen der Gegenstimmen.. wieder ein Erfolg wird !!!

    …dann kommen wieder die Klagewellen alla sotify ….!!!

  3. Für die Spiele würde ich keine 2€ ausgeben…. mal ehrlich, da gibt es bessere Free-Games… was soll das?

  4. Mit dem Xbox Gamepass nicht zu vergleichen. Auf der Xbox sind hauptsächlich AAA Spiele vertreten und nicht wie hier, kleinere Indie Games.
    Mehr als 3€ im Monat würde ich auch nicht ausgeben, vor allem im Vergleich zu den 10€ für den Gamepass der Xbox.. Schließe mich meinen Vorrednern somit an.

  5. mblaster4711 says:

    Was bin ich gespannt, wie die 3D Spiele auf den Mac/MacBooks mit Intel Grafik läuft ( bzw ruckelt oder pixelt).

  6. Meine wichtigste Frage hast Apple noch nicht beantwortet: Welche Spiele laufen auf dem Apple TV und bieten Controller-Support? Oder ist die Unterstützung Pflicht? Dann wäre es der Dienst für mich auch.

  7. Und ich wünsche mir einen guten Controller, in dem ich mein iPhone (7plus) „einspannen“ kann und MFI zertifiziert ist.
    Hat jemand Erfahrungen, Vorschläge?

  8. Kann man doch nicht mit Stadia vergleichen… bei Apple laufen irgendwelche 2-3 Euro Smartphonespiele, während bei Google Triple A games gestreamt werden. Für Mobile-Gamer sicher interessant bei Apple, aber ich denke, Core-Gamer wird es wohl keinen einzigen geben der das braucht.

  9. Hier werden doch gerade Äpfel mit Nägeln verglichen.

    Was hat das eine Produkt mit dem anderen zu tun?
    Ok, ja, beides geht um Spiele.

    Das eine macht sie offline verfügbar und ist dann von der Hardware abhängig, das andere sorgt dafür daß man die hardware technisch anspruchsvollsten Spiele auf einem 5 Jahre alten Office PC spielen kann.

    Und was spricht gegen eine Ankündigung?

    Wenn Apple ein TV+ ankündigt ist es ok?

  10. Für welche Plattform ist ‚Apple Arcade‘ denn eigentlich geplant? Für die Apple Computer oder iPhone oder iPad oder alle?
    Ich hab es wahrscheinlich überlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.