Apple Alu-Keyboard am Windows-PC

Vor einiger Zeit hab ich noch gönnerhaft über MC Winkel gelacht als er mir erzählte, dass er eine Tastatur von Apple an seinen Windows-PC geklemmt hatte. Nun entschied ich mich gestern es ihm gleich zu tun. Mein iMac wird mittlerweile via Bluetooth kabellos bedient, sodass die kabelgebundene Tastatur den Gang in meinen Computer-Gulag im Keller antreten hätte müssen. Viel zu schade dachte ich – schließlich könnte auch die relativ günstig erworbene – und immer schmuddelig aussehende (schwarzes Plastik) Tastatur von Microsoft in meine Computerhölle schicken.

Zudem hatte besagte Tastatur auch einen echt lauten Anschlag – was man von der Tastatur aus dem Hause Apple nicht sagen kann. Die Frage war nur – wo war meine Entfernen(Delete)-Taste an der Apple-Tastatur – und kann man die tollen Multimedia-Tasten überhaupt benutzen?

Das Netz gab zu meinen Fragen nicht wirklich viel her – die Tastatur läuft quasi ab Werk mit einem Windows-PC – einzig allein die Multimedia-Tasten und das Fehlen der Entfernen-Taste empfand ich als nervig. Wie oft musste ich in der Vergangenheit zu STRG+ALT+ENTF greifen? Feststellung: unentbehrliche Tastenkombination.

Die ganzen von mir gefundenen Lösungen setzten auf der Tastatur mit Ziffernblock auf – diese hat neben den zusätzlichen Zahlen ja auch eine Entfernen-Taste die sich mithilfe einiger Registry-Anpassungen nutzen ließ. Nichts für mich – denn ich habe ja die kleine Tastatur.

Falls mal jemand vor der gleichen Problematik steht – hier meine, vielleicht nicht ganz ideale Lösung (Alternativen sind immer willkommen):

Man besorgt sich von der Zusatz-DVD des iMacs (iMac Application Install DVD) die Datei AppleKeyboardInstaller.exe (Teil von Bootcamp) und entpackt diese an einen beliebigen Ort. Wer keine DVD zur Hand hat – das Netz ist da sehr ergiebig…

Per DPInst.exe installiert man die Treiber. Wenn alles glatt gelaufen ist, findet ihr im Gerätemanager unter den Eingabegeräten die Tastatur von Apple.

Nun habt ihr zwar das @ an der gewohnten Stelle (Windows ALTGr+Q, Mac OS X: Alt+L) und die Multimediatasten (mit Ausnahme der Lautstärke) funktionieren auch. Die Entfernen-Taste entspricht nun Fn+Backspace, STRG+ALT+ENTF wird per STRG+ALT+Backspace ausgeführt. Falls ihr WinAmp steuern wollt, solltet ihr daran denken die globalen Hotkeys zu aktivieren.

Die Lautstärke: dazu müsst ihr zu einem zweiten Tool greifen: UAWKS (Unofficial Apple Wireless Keyboard Support for Windows). Das Ganze ist ein AutoHotKey-Script. Kurioserweise wird es wohl durch die Installation der Tastaturtreiber etwas aus der Bahn geworfen sodass man eigentlich etwas anderes einstellen muss als erwartet.

Obwohl ich die Option anhake, dass die Lautstärkefunktion OHNE FN-Taste funktionieren soll, tut sie dies eben nicht. Um die Lautstärke zu via Tastatur zu regeln muss man als zusätzlich die Fn-Taste betätigen.

Fazit: Ja, definitiv ein wenig frickeliger als die blanke Installation irgendeines Treibers. Dafür habe ich aber jetzt die gewünschte Tastatur nebst Multimediatasten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

55 Kommentare

  1. Hey,
    du brauchst übrigens nicht STRG+ALT+ENTF. Die wichtigste Windows Tastenkombi ist STRG+SHIFT+ESC ^^

    Achja, und kennst du eigentlich AIMP? Schöne Alternative für WinAmp.

    http://www.aimp.ru

    Grüße aus Hamburg
    Felix

  2. scheiße…ich hätte diesen Artikel nicht lesen sollen 🙁
    Bin neidisch auf deinen PC, Mac und Bildschirme -.-

  3. Mit AutoHotKey bekommt auch endlich die Auswurftaste des Apple Keyboards an einer Windows-Kiste den Sinn den sie verdient. Mit der gleichen Grafikeinblendung wie beim Mac 😉

  4. probier doch mal ob du mit dem AutoHotKey skript der c’t die sache noch runder bekommst (ac’tivaid)

  5. Welcher Wallpaper is das da auf dem iMac? Sieht nice aus. ^^

  6. Bestimmt wirst du bei solch riesigen Monitoren nie ’ne Brille brauchen… 😉

  7. Benutze mal schnell die „Druck“-Taste 😉
    Aber auch dafür gibt es Lösungen, die ich jedoch gerade auch nicht mehr zu Hand habe, Google richtets. Benutze Windows so wenig wie nötig. Brauche es nur täglich im Büro und da ist dass einzige von Apple mein iPhone.

    Aber erstaunlich, dass du den ganzen Tag mit der Apple Maus zurecht kommst, abgesehen vom mageren Bediencomfort habe ich schmerzen in der Hand bekommen, sie fristet nun ein Dasein im Schrank. Meine Razer DeathAdder ist doch deutlich angenehmer.

  8. Spezi’s bitte bleibt weiter dran, damit aus meiner Lust auf die Tastatur für meinen kleinen feinen Shuttle X27D funktionsnahe Realität, vielleicht sogar ohne große Fummelei, werden kann. Dankeschön. – Nur am Rande: In Bezug auf die Verwendung einer Apple-Maus kann ich unter dem Aspekt Handfreundlichkeit / Handgesundheit (siehe auch „fogl“-Kommentar v.07.12.09 19:12)aus meiner Sicht nur abraten. Meine Alternative: Kabellos von Microsoft Modell 1025 (ca. € 25,-) Die liegt sehr gut in der Hand, unter der Hand …

  9. Ich habe auch schon lange mit dem Gedanken gespielt mit eine der edlen Aluteile an meinen PC zu hängen.
    Die fehlende Windowstaste würde mir ganz arg fehlen, auch wenn man die sicher noch hinbekommen würde – Aber FN anstelle von STRG geht garnicht!

  10. Fällt mir gerade wieder ein: Da gibt es doch von Asus eine ähnlich feine Tastatur zusammen mit dem „ee*“ (genaue Bezeichnung habe ich nicht zur Hand.) Vielleicht kann man die ja als Ersatzteil ordern; sie wird nicht einzeln verkauft. Evtl. entdeckt jemand einen Weg …

  11. Zum Wallpaper:

    Der Style vom Hintergrundbild hat einen Namen: Bokeh
    Weitere Infos zum Namen

    Ich benutze zB folgendes:
    von deviantART (‚-kol)

    Ansonsten dürfte mit Caschys Hilfe was zu finden sein:
    Looki Looki hier der 2. Tipp

  12. Also ne Tastatur ohne Ziffernblock geht mal garnicht, das kann ich grade am Laptop noch ertragen oO

    „Aber erstaunlich, dass du den ganzen Tag mit der Apple Maus zurecht kommst, abgesehen vom mageren Bediencomfort habe ich schmerzen in der Hand bekommen, sie fristet nun ein Dasein im Schrank. Meine Razer DeathAdder ist doch deutlich angenehmer.“

    Genau das Frage ich mich auch. Klar, optisch passt sie zum Rechner, aber mal ehrlich, das ist doch keine Maus, womit man ernsthaft Arbeiten kann?!?

    Aber an der FH führt es jedes mal wieder zur Erheiterung, wenn es daran geht die Mac Tastatur unter Windows zu verwenden^^

    Cu Crono

  13. Und wer hat schon den Firefox entdeckt 🙂

    Gruß Andi

  14. Hast du mal FN und Backspace ausprobiert?
    Das ist ja beim Mac auch die Entfernen Taste

  15. Also ich lösch am Mac mit CMD-Backspace. Unter Windows mit Fn – steht ja oben…

  16. Etwas einfacher und schmerzloser geht das wenn man Bootcamp installiert. Also nicht nur den Tastaturtreiber aus Bootcamp sondern gleich alles.

  17. JürgenHugo says:

    Die bei Apple sind doch sonst so geschäftstüchtig – WIESO bieten die nich einfach ihre Keyboards in Win-Version an? Versteh ich nich.

    Die bräuchten doch nur einem Zulieferer die Lizenz geben, da würden sie ohne eigenes Zutun verdienen. So ein Keybord würde sicher nich wenige kaufen.

    Auch wenn das so geniale Menschen wie der Caschy hinkriegen – das bleibt Fummelei.

    Bei Keyboards gibts überhaupt in bestimmten Bereichen recht wenig Auswahl. Riesige Dinger für Gamer mit zusätzlich 1000 Multimediatasten – die gibts. Sowas brauch/will ich aber nich.

    Man könnte alle notwendigen Tasten auf einem Teil von 15x40cm unterbringen – inklusive Zifferblock. Und alle überfüssigen Tasten wie Scroll-Lock, Num-Lock etc. rigoros weglassen.

    Sowas wäre evtl. nich ideal für Tastaturfreaks und 10-Finger-Blindschreiber – aber für die gibts ja schon genug Auswahl.

    Ich habe letztens ein neues Keyboard gebraucht/gewollt – was gescheites, nicht so groß, wireless. Ich habe gesucht und gesucht im Net – besonders hilfreich ist ja, das viele die Maße nicht angeben… 😛 Dann habe ich das gefunden:

    „Logitech DiNovo Keyboard for Notebooks“

    Selbst das könnte noch deutlich kleiner sein – die Handauflage könnte man weglassen, und auch die Breite noch reduzieren. Ich bin sonst ganz zufrieden damit – nur die glänzende Klavierlack-Oberfläche nervt ein bißchen – jedes Staubkorn sieht man da…

    Ich benutze das ja am PC – und ohne die Software. Die zusätzlichen Funktionen (wie Multimedia etc.) brauch ich eh nich – und den Standardbrowser und Das E-mail Prog kann ich auch ohne Tastatur starten.

  18. Am liebsten hätte ich ja gerne die Aurora von Enermax. – Sehr minimalistisch aus Alu gefertigt. Keine Multimediatasten.
    Nur A-Z, 0-9, Numpad und Sonderzeichen. – Mein Traum. 😀
    Und nicht zu vergessen: Es sind keine dicken Tasten! Leider habe ich noch keinen Laden gefunden, der sie hat und muss sie mir somit bestellen lassen. 🙁

  19. JürgenHugo says:

    @vNazhas:

    Kann ich verstehen das die dir gefällt – die sieht klasse aus, die Qualität und der Preis scheinen auch zu stimmen.

    Jetzt kommt aber für mich das große ABER: Sie ist 455×172,5 mm – zu breit für mich. Meine jetzige DiNovo for Notebooks hat 431,5×172 – das geht gerade noch so. Ich habe das mal ausgemessen: wenn man die Handauflage wegliesse und die Tasten nur 5% kleiner machen würde, käme man locker auf nur 400×140 mm. DAS wäre was für mich. Sowas habe ich aber noch nicht gefunden.

    Es gibt zwar von Logitech was ziemlich kleines – „Ultra Flat Keyboard“, is noch nich mal so teuer (ich habe die auch) – aber die Materialqualität is da natürlich nich so. Und das Layout (besonders die Pfeiltasten) sind absolut nix für mich.

    Ich habe Tastatur und Maus (+Mousepad) nicht auf dem Schreibtisch, sondern auf einem Auszug darunter – und das lass ich auch so. Deswegen bin ich im Platz beschränkt. Ich würde die Aurora zwar da hinkriegen, wenn es denn sein müßte – aber das würd mir nich so gefallen – das weiß ich schon vorher.

    Gefallen tut mir die Aurora schon, hab ich ja oben schon geschrieben. Wieso allerdings auch da im Nummernblock zusätzliche Pfeiltasten sind – for what? Könnte man weglassen (wie einige andere Tasten) – ich habe das noch nie gebraucht. Die DiNovo hat das auch garnicht.

    Die „normalen“ Tastaturen mit ihren riesig hohen Tasten – die find ich eh obergrottig…

  20. leosmutter says:

    Sieht ja echt ganz schick aus so eine Appletastatur…
    Aber wieso hat Apple keine Entfernen-Taste, die man mit einem einzigen Tastendruck bedienen kann?
    Wie soll man auf sowas dann programmieren?
    Meinen Macbook habe ich mir ca. 2 Wochen angetan und dann wurde das Ding aus dem Produktiveinsatz entfernt.
    Wenn man Design als Priorität hat, dann ist die Apple-Tastatur wohl erste Wahl…
    Wenn man arbeiten möchte, dann lande ich zumindest immer bei einer Microsoft-Tastatur…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.