Apple AirPower: Ladematte soll nächsten Monat veröffentlicht werden

Apples AirPower Matte für kabelloses Laden mehrerer Gadgets gleichzeitig scheint endlich in den Startlöchern zu stehen. Gezeigt wurde das Gadget im Rahmen der Präsentation von iPhone 8 und iPhone X, wann Nutzer das Gerät allerdings dann auch kaufen können, hat Apple offen gelassen. Macotakara berichtet nun, dass dies nächsten Monat der Fall sein soll.

Genauer wird es aber auch nicht, die Quelle der Information spricht von einer Veröffentlichung irgendwann im nächsten Monat. Spannend wird hier auch der Preis sein. Kurz nach der Vorstellung haben erste Händler die Ladematte für 199 Dollar gelistet, was durchaus auch im Bereich des Möglichen liegt, von Apple selbst gab es bislang aber keinen Preis.

Während AirPower die erste Ladelösung von Apple selbst ist, wird sie mit Sicherheit nicht die günstigste Lösung darstellen. Interessant könnte das Teil dennoch für Nutzer werden, die nicht nur ein iPhone, sondern eben auch AirPods (dafür wird es wohl auch für die erste Generation ein neues Ladecase geben) oder eine Apple Watch haben.

Neue Produkte von Apple im März klingen alles andere als abwegig, es stehen sowohl neue iPads im Raum und auch eine Neuauflage des iPhone SE ist eigentlich längst überfällig. Aber wie das bei Apple oft so ist, die Produkte kommen dann, wenn sie kommen. Die Gerüchteküche ist da immer sehr schnell, schneller als Apple.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Aktuell erworbene AirPods können schon kontaktlos geladen werden, sagt der Support.

  2. Bitte was? 200 Euro für ne Ladestation ? O_o

    • Jo, hat mich auch gewundert, das die so günstig ist, das kann sich doch heutzutage beinahe jede Schantalle und Justin-Dustin leisten.
      Wo bleibt da die Exklusivität, hallo?
      Hätte dieses Design-Schmuckstück, jetzt eher im 300-400€ Segment vermutet und vor allem erhofft.
      Mann, mann.
      ……

  3. Sobald es möglich ist, wird das Ding bestellt. Ich hab auf meinem Nachtkästchen lieber ein teures aber dafür elgantes und hübsches Ladegerät als so ein 50 Euro Teil die in den meisten Fällen nicht ganz so hübsch sind. Da sind mir dann auch 200 Euro wert.

    • Wie unterschiedlich doch die Geschmäcker im Bezug auf „elegant und hübsch“ sein können. Für mich ist es ne normale schlichte weiße Matte, hat aber nicht mal im entferntesten was mit elegant zu tun.

    • PerfectBlue says:

      Ich muss sagen ich finde da die Ikea Rällen sehr hübsch. Da hab ich gar nichts auf dem Schrank stehen sondern direkt in den Schrank eingelassen. Sieht imho noch cleaner aus.

    • Nur kosten andere Lösungen keine 50€, sondern in der Regel eher 20, maximal 30 €.

  4. Das Gerücht um den Preis kam auch nur in die Welt weil ne polnische Ladenkette mal seinen Namen ein bisschen pushen wollte und das Teil kurzfristig gelistet hat. Das stammt noch aus dem letzten Jahr. Kann weniger sein, kann auch mehr sein. Das magnetische Ladedock für die Watch kostet schon 90 Latten. Gut, da ist aber auch etwas Mechanik mit bei:
    https://www.apple.com/de/shop/product/MLDW2ZM/A/apple-watch-magnetisches-ladedock
    Vorteil von der Matte hier ist, dass man alles draufpacken kann ohne sich um die Ausrichtung und Platzierung zu kümmern. Wenn man das nicht alles hat lohnt sich das auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.