Anzeige

Android-Versionen: aktuelle Verteilung im Juli

Einmal im Monat veröffentlicht Google Statistiken zur Android-Verteilung. Welche Versionen laufen da draußen noch rum und sind aktiv im Google Play Store? Ich kann euch verraten: die Version Jelly Bean 4.2 hat einen kleinen nach vorne gemacht, von 5,6 Prozent im Vormonat ging es ratz fatz auf satte 6,5 Prozent. Auch 4.1 Jelly Bean verzeichnet Zuwachs – von 32,3 geht es auf aktuell 34 Prozent.

Android

Android Jelly Bean führt damit die Rangliste als meistverbreitetes Android-Betriebssystem an, bis Anfang Juni führte Android Gingerbread diese Liste an. Ist doch auch mal was. Zu bedenken ist, diese Zahlen zeigen seit ein paar Monaten nur eines: es werden die Geräte gezählt, die den Google Play Store besucht haben. Wer seine Apps also nicht aus dem Google Play Store bezieht – oder vielleicht mit seinem alten Gerät nicht auf der Jagd nach neuen Apps ist, der wird nicht mitgezählt. Ein Umstand, der seit April dafür sorgt, dass Google bei aktuellen Android-Versionen etwas besser dasteht, als bisher. Ab nächstem Monat können wir dann weiterhin schauen, wie sich Android 4.3 entwickelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Und keinen stört es, dass das neue moto x den ganzen Tag zuhört? Sah bei Xbox one noch anders aus. 😀

  2. @mini

    Was hat das jetzt mit der Statistik zu tun? Weißt du vermutlich selbst nicht, oder? o_O

  3. „… oder vielleicht mit seinem alten Gerät nicht auf der Jagd nach neuen Apps ist, der wird nicht mitgezählt …“

    Naja, nach Updates für die installierten (System-)Apps sucht jedes Gerät mit Google-Anbindung in aller Regel automatisch. Also greift auch mein altes Gerät regelmäßig auf den Play Store zu und wird in der Statistik erfasst, sobald ich es anschalte und eine Internetverbindung besteht.

  4. Übrigens auch dann, wenn ich alle Nicht-System-App ausnahmslos aus anderen Quellen beziehen sollte.

  5. Lustig, wie geil alle auf Smartphone Updates sind und am Desktop nutzen noch immer 85% ein 12 Jahre altes OS (Windows XP) 🙂 (aktuell 91% Windows, 7% MacOS, 2% Linux und Sonstige)

  6. Pah, in ein paar Jahren haben wir auch bei den System Updates endlich den Apfel eingeholt….

  7. Für mich bleibt das N4 vorerst noch auf 4.2.2. Bislang waren Updates auf dem Nexus kein Problem bei gerooteten Phones. Das ist bei 4.3 grundlegend anders. Und außerdem gibt es ein paar Probleme bei 4.3, die mich noch zögern lassen….

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.