Android TV 12: Finale Version veröffentlicht

Google hat Android TV 12 in der finalen Stable-Version für Smart TVs und Streaming-Player veröffentlicht. Allerdings kann es in der Praxis noch einige Monate dauern, bis das System bei Privatanwendern ankommt. Zunächst haben nämlich nur Entwickler über das spezielle Developer-Gerät ADT-3 Zugriff.

So verhielt es sich auch schon mit der Beta. Dabei enthält Android TV 12 nun Optimierungen wie etwa die Anzeige des Homescreens in nativem 4K, erweiterten Schutz für die Privatsphäre und Unterstützung für HDMI CEC 2.0. Wir hatten diese Aspekte ja bereits einmal voran aufgegriffen. Es stehen inzwischen Builds für die Ansicht mit Google TV sowie das „normale“ Android TV“ zur Verfügung.

Weitere Verbesserungen sollen die Medienwiedergabe betreffen und auch an Stabilität und Performance wurde natürlich wie immer bei so einem Update gefeilt. Allerdings ist offen, wann die ersten Geräte Android TV 12 erhalten. Selbst Google hat sich da noch nicht zu seinem eigenen Chromecast mit Google TV geäußert. Da Anbieter wie Nvidia, Philips, Sony und Co. noch an Anpassungen für ihre Geräte feilen müssen, werden wir uns wohl noch einige Monate gedulden müssen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Michael Denk says:

    Cool jetzt abwarten wann und ob die Shield das Update bekommt

    • Erstmal kommt Android 11 auf der Shield

      • Ingo Podolak says:

        Nicht zwangsläufig, laut Nvidia wird 10 übersprungen eventuell auch 11.
        Denke das kommt dann zusammen mit einer neuen Hardwareversion .

        Bin der Meinung es gibt bis heute immer noch kein besseres Gerät dieser Art, zumindest was das Gesamtpaket angeht.

  2. Am interessantesten finde ich ja: Refresh Rate Switching Settings

    Was genau könnte das bedeuten? Werden dann vielleicht alle Streaming-Apps in der Lage sein, die refresh rate automatisch anzupassen? Das wäre ja ein Traum, aber daran glaube ich noch nicht.

    • Gefühlt ist das für viele der heilige Gral, dieses Geruckel bei so vielen Apps / Streaming Dienste geht einem schon mächtig auf die Nerven!

    • schön wäre es, aber vermute das wird sowas wie schon in der jetzigen Version mit Netflix, dass man auf Tastendruck die Bildrate verändern kann. Also nichts automatisch

  3. Kann ich auf Android TV alle Android App installieren oder ist das Angebot eingeschränkt?

    • Nur für TV optimierte Apps können direkt installiert werden. Du hast ja keine Touchbedienung wie beim Smartphone. Installation einer APK/Sideload sollte aber möglich sein.

    • Wenn du an Sky Go denkst, wird es schwierig. Das wird meiner Erfahrung nach nicht funktionieren.

  4. „Allerdings kann es in der Praxis noch einige Monate dauern, bis das System bei Privatanwendern ankommt.“

    Ahahaha, ja. Oder halt nie.
    Mein Sony Bravia Android aus der XF85-Serie (von 2018) hat – immerhin – ein Update von Android TV 7 auf Android TV 8 und Anfang diesen Jahres auf Android TV 9 erhalten.
    Aber mal abgesehen davon, das Sony damit etwa 2 Jahre hinter dem Zeitplan ist, glaube ich kaum, das es weitere Updates geben wird.
    Gab ja seit Mai nicht mal mehr Updates, um die monatlichen Sicherheitspatches zu integrieren.

    Es ist das selbe Trauerspiel wie fast überall in der Android-Welt.
    Zum Glück brauche ich den Fernseher nicht direkt am Netz, sonst würde ich mir schon wieder Sorgen machen.

  5. Grumpy Niffler says:

    Der Chromecast mit Google TV könnte auch mal wieder ein Update vertragen – der dümpelt hier mit Patchlevel März rum.

  6. Selbst Google hängt bei dem eigenen Gerät Gerät hinterher. Android ist diesbezüglich leider echt peinlich.

    Weis nicht warum die überhaupt Android 11 entwickelt haben, wenn’s nicht mal das eingehende Gerät benutzt hat.

    Bin mal gespannt bei der SHIELD, obwohl ja mit Android 9 derzeit noch alles funktioniert.

  7. „Da Anbieter …noch an Anpassungen für ihre Geräte feilen müssen, werden wir uns wohl noch einige Monate gedulden müssen.“

    Wohl eher *Jahre* gedulden.

    Sony verteilt gerade erst das Android 10 Update an kompatible TV Geräte. Mein 65A1 (2018) läuft jedenfalls noch mit Android 9. Mal sehen ob da überhaupt noch mal ein Update kommt.

    • Was macht ihr mit den Dingern, was irgendwelche Updates erforderlich macht??? Das sind Fernseher. Ich bin ja froh, wenn sich an so einem Teil nix ändert, was weitere Bastelarbeiten am Wolflauncher erforderlich machen würde. Die paar Kacheln mit Youtube, Zattoo, zwei-drei Streamingdiensten und Emby oder Kodi sollten auch mit einer älteren Androidversion anklickbar sein.

  8. Nette kleine Feature-Updates, aber bestimmt wieder mit noch mehr Müll-Werbung, noch mehr Datensammlung und Co.
    Wenn Kodi ohne Jailbreak/Hacks auf TVOS laufen würde, wäre die MiBox schon lange im Müll gelandet. Und leider sind die Raspberry Pi’s aktuell entweder ausverkauft oder überteuert.. Sobald sich das ändert kommt der Wechsel auf LibreELEC.
    FU Google!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.