Anzeige

Android TV: Mehr Performance und Sicherheit dank Android 10, Dongle für Entwickler vorgestellt

Android 10 hat bekanntlich zahlreiche neue Features auf entsprechend unterstützte Smartphones gebracht, doch auch die allgemeine Performance des Systems und dessen Sicherheit wurde von Google weiter verbessert. Wie das Unternehmen nun informiert, erreichen eben jene Verbesserungen nun auch Android TV mit dem neuen API-Level 29 von Android 10. Dies beinhaltet unter anderem auch, dass zukünftige Updates dank Project Treble nun noch schneller auf unterstützten Fernsehern landen. Durch die Verwendung des Verschlüsselungsprotokolls TLS 1.3 wird nicht nur die Benutzersicherheit erhöht, auch soll sich das positiv auf die Performance auswirken, so Google.

Und damit Android-Entwickler auch die Möglichkeit haben, ihre Software vor dessen Veröffentlichung ausgiebig unter Android 10 testen zu können, sollen diese schon bald auf einen neuen Streaming-Dongle namens ADT-3 zurückgreifen können, der in den kommenden Monaten auf dem Markt erscheinen soll. Darin stecken neben einem Vier-Kern-A53-Prozessor auch 2 GB Arbeitsspeicher, zudem erlaubt das Gerät 4K60-HDR-Ausgabe per HDMI 2.1. Einen Preis oder über welchen Partner das Gerät vertrieben werden soll, nennt Google noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Es braucht wieder eine günstige Box mit Android TV direkt von Google, wie beim Nexus Player damals. Es kann nicht sein, dass man einen TV für mehr als 1000 Euro kauft, und dann garantiert nur für drei Jahre Updates erhält, wie das beim OnePlus TV der Fall ist.

    Mein Android TV Fernseher von Sony aus dem Jahr 2015 betreibe ich nur offline, Streaming kommt via Raspbi mit LibreELEC.

    • Ich kann Nvidia Shield nur allerwärmstens empfehlen. MIch hatte der Preis erst abgeschreckt, aber die Box ist ihr Geld wirklich wert.
      Im Gegensatz zu jedem AndroidTV, das ich sonst wo gesehen habe, ist die Box flott, hat eine gute Fernbedienung und vorallem kommen oft Updates.
      Ich nutze nur noch die als Zuspieler.
      Kodi läuft da auch sehr gut drauf. Sogar mit variablen Bildwiederholfrequenzen.

      • Finde es nur schade, dass die Nvidia Shield keine C-/T-/S-Tuner an Bord hat :/ sonst würde ich mir es sofort holen. Ich weiß, es gibt Zattoo und so weiter, aber der Kabel-Anschluss mit Internet ist derzeit günstig 😀
        Ich habe ein Sony TV aus dem Jahre 2016 mit Android TV und bin etwas enttäuscht was die Performance angeht. Diese langsamen MediaTek Prozessoren sind echt nervig.

  2. Nachdem sie den Nexus-Player fallen gelassen haben mit Lücken wie wpa2 crack (kam ein Monat später), leichten WLAN Problemen mit dem letzten Update, und dafür aber Werbung im Launcher noch hin bekommen haben, und es eh immer ruckler bei bei Netflix gab wenn er beim Stream start die Auflösung hoch pendelt, wurde der und der Chromecast (kann yt nicht ohne Werbung zeigen) hier letztens erst aussortiert!
    Jetzt laufen hier nur fire tv Stick 2 und der 4k mit smart YouTube TV, original YouTube für gekaufte Play Movies Inhalte, und ruckelfreien Start von Netflix Serien, somit nie wieder Google hardware schrott!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.