Android TV 12: Systemoberfläche kann in 4K dargestellt werden

Android TV 12 soll einige Verbesserungen für das System mitbringen. Die wohl auffälligste dürfte sein, dass die visuelle Oberfläche auch nativ in 4K dargestellt werden kann. Denn bisher blieb Android TV da an allen Geräten auf 1080p festgenagelt. Freut euch jedoch nicht zu früh: Google schränkt ein, dass die 4K-Darstellung des UIs nur an „kompatiblen Geräten“ erfolgen werde. Da dürfte es wohl schlichtweg bestimmte Systemanforderungen geben, damit die Sache dann auch flüssig genug läuft.

Die weiteren Anpassungen, die derzeit die Android TV 12 Beta 3 für Entwickler beehren, sind in den Details zu finden. Etwa wird es für Entwickler die Möglichkeit geben, den Hintergrund um Fenster unscharf zu schalten. Zusätzlich werde auch das Wechseln der Bildwiederholrate verbessert. Für mehr Transparenz sollen Symbole sorgen, die euch signalisieren, wenn eine App auf Kamera und / oder Mikrofon zugreift. Außerdem werdet ihr die Chance haben, dies auch generell im System für alle Anwendungen zu sperren.

Android TV 12 wird gemeinsam mit Android 12 erscheinen, es dauert also noch ein bisschen bis zur Verfügbarkeit. Dann kann außerdem etwas Zeit ins Land gehen, bis die jeweiligen Hersteller das Betriebssystem für ihre Fernseher und Mediaplayer verteilen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Dann denn der Google TV mittlerweile überhaupt Android TV 11?
    Als ich den im Mai für einen Kumpel eingerichtet habe war da noch Android TV 10 als Basis.

    Die Nvidia SHIELD läuft seit 2 Jahren ohne das sich was tut auf Android 9.

    Ohne frage die SHIELD ist ein super Gerät. Aber die ganze ganze Ökosystem Android ist diesbezügliche eine absolute Katastrophe.

    • naja GoogleTV Chromecast 4 wird Android 12 direkt kommen.
      Nvidia hat die Softwareentwicklung meines erachtens schon lange aufgegegeben. Da wird nichts mehr groß herumentwickelt, nur noch Bugfixing.
      Eventuell kommt die 2021/22 Version mit GoogleTV, denn Ende 2022 läuft AndroidTV ja seitens Google aus und GoogleTV ist Zwang.

    • Shield TV läuft mittlerweile auf Android TV 10, in Version 11 gibt es gar keine (oder kaum) Geräte, wird übersprungen.

      • Ahja vielleicht Beta? Also meine Shield aus 2019 läuft definitiv mit Android TV 9. Es hieß schon damals Android 10 solle übersprungen werden.

      • Goreaction says:

        Mein Shield TV Pro 2019 läuft mit Android 9 und Sicherheitspatch vom April 21.
        Ist halt echt schade, dass ein Premiumprodukt nicht schnell mit Updates versorgt wird.
        Allerdings muss man ja schon sagen, dass die Geräte lange supportet werden.
        Hoffe Android TV 12 kommt Zeitnah.

  2. Ist dann eh nur für neue TV interessant.
    Die Update Politik der TV Geräte Hersteller ist eine Katastrophe.

    • Stimmt, das ist miserabelst.
      Bei Philips z.B. ist die ganz frisch auf den Markt gekommenen Fernseher alle auch noch mit Andorid 10, obwohl Android 11 schon ein dreiviertel Jahr draußen ist.
      Ich traue den Herstellern in dieser Gerätekategorie überhaupt nicht mehr über den Weg was deren Update und Sicherheitsstrategie angehet.
      Das ist vor allem dann ein Problem wenn man die TV Geräte länger als 2 Jahre nutzt. Da kann der Bildschirm noch so gut sein. Ist das Betriebssystem drunter lückenhaft, dann kann potentiell jede Nutzung außerhalb des normalen TV aus der Sicht der Security/Daten problematisch.
      Die Hersteller der TVs sind aber auch bezüglich der Update-Infos extrem schlecht. Man kauft die Katze im Sack…

      • Meiner von 2018 ist immer noch auf 8.0. Find das ehrlich gesagt ne Freichheit.

      • das liegt abr daran, dass Sony und Phillips in den AndroidTV wie Nvidia bei der Shield immer dran rumprogrammiert. Somit ist ein Update sehr kosten und Zeitaufwendig was daraus resultiert, dass der Hersteller kein OS Update mehr raushaut.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.