Android: OnePlus mit eigenem ROM, Microsoft angeblich Cyanogen-Investor

Gleich zwei Nachrichten aus der Welt von Android kann man in einem Beitrag abfrühstücken, da beides doch entfernt miteinander zu tun hat. OnePlus kennen wir sicherlich alle, ein ordentliches Smartphone zu einem fairen Preis. Dieses wurde mit dem CyanogenMod ausgeliefert, wohl dem bekanntesten Projekt, wenn es um Android-ROMs geht.

oxygen_Forum_official

Aber: OnePlus überwarf sich mit den CyanogenMod-Machern, sodass diese ein eigenes ROM vorstellen wollten – logo, man muss ja für die Zukunft planen, denn dem OnePlus One wird ja sicherlich irgendwann ein OnePlus Two folgen.

Vor einiger Zeit suchte man einen Namen für das folgende ROM und jener ist nun gefunden: OxygenOS. Mal schauen was man da so plant, viele Informationen hat es nicht gegeben, nur dass das OxygenOS sehr schlank sein soll und auf jeglichen Bloat verzichtet werden soll. Am 12. Februar will man sich genauer dazu äußern.

Doch aus der anderen Ecke kann man ebenfalls wieder berichten: es gab vor einiger Zeit schon mal Gerüchte, dass Microsoft angeblich die CyanogenMod-Schmiede komplett kaufen will. Nun ist wieder ein Gerücht im Umlauf, dieses besagt, dass Microsoft ein Investment in Höhe von 70 Millionen US-Dollar plant.

Neben Microsoft soll es aber noch andere Firmen geben, die sich eine Minderheitsbeteiligung vorstellen könnten, deren Name wird aber nicht genannt. Über die Gründe kann nur spekuliert werden. Die Macher des CyanogenMod teilten unlängst mit, dass sie den Open Source-Teil von Android aus den Fingern von Google reissen wollen, damit Android noch freier ist.

Microsoft könnte so eventuell bessere Wege finden, um die eigenen Services noch besser auf Android anzupassen, um so den Kunden zu erreichen – wer weiss. Das sind kurioserweise Dinge, die man Microsoft unter Gates und Ballmer nie zugetraut hätte. Doch mit neuem CEO und neuem Dampf ist der Firma vieles zuzutrauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Auf den eigenen Mod von Oneplus bin ich mehr wie gespannt. Zumal er ja irgendwie Lollipop ersetzen muss und nun auch nicht ganz au der Reihe schlagen darf.
    Vielleicht bekommen sie die Sprachfunktion dann ja endlich auch wieder hin. Ich meine, da hole ich es mir und eine der Funktionen ist wieder rausgepatched xD

  2. Ich bin auf das Oxygen OS sehr gespannt. Die Erwartungshaltung ist bei dem Bombengerät OnePlus One groß.

    Wenn sich Cyanogen jetzt nach den ganzen Querelen, die sie nicht grad beliebter gemacht haben, auch noch an z.B. Microsoft hängen würde, kann das nur nach hinten losgehen.

  3. MS plant kein Investment in Höhe von 70 Mio $, sondern beteiligt sich evtl. an einer Finanzierungsrunde deren Volumen ca. 70 Mio $ beträgt … können also von 0,x – 70 Mio $ sein …

    schreiben denn heute alle voneinander ab?

  4. Ich bin nicht ganz so im Thema, hab aber mal eine Frage:
    Ich habe ein OnePlus One. Gibt es ein neueres Cyanogen oder ein anderes System was ich problemlos aufspielen kann? Mit Problemlos meine ich, einfach verständlich auch für nicht-Technik-Gurus, ohne größere Gefahren etwas kaputt zu machen und das hinterher ohne Mucken läuft (also keine Beta oder sowas)?
    Oder ist meine Frage obsolet, weil in naher Zukunft ein automatisches Update geplant ist? – In dem Fall würde ich warten.

  5. @Nico natürlich gibts für das OnePlus One auch das ’normale‘ CM12 http://download.cyanogenmod.org/?device=bacon

    aber ich weiß nicht wie sich das von der originalen (kommerziellen?) Version für das Gerät unterscheidet

  6. @Manfred Durch Root und extra zu flashenden Google & Play Services Apps.

  7. @gerti ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich … für einige gibts komfortable Plug&Wait Installation, bei anderen muss man etwas Hand anlegen … wie es beim OnePlus One läuft weiß ich jetzt nicht …
    aber alles in allem ist das lange nicht mehr so ein Abenteuer wie noch vor ein paar Jahren (G1 und so 😉 )

  8. Wenn da jetzt auch noch Microsoft die Finger im Spiel hat, wird (der/die/das?) CyanogenMod sicherlich nicht freier.
    Früher war ich vom CyanogenMod begeistert, doch seitdem das Projekt kommerziellisiert wurde, geht es den Bach runter…
    Partner werden angeprangert, Entwickler verlassen das Team (viele ältere Geräte werden daher nicht mehr unterstützt; schade, früher war es umgekehrt)…
    Sich von Google zu lösen,wäre nicht sehr schlau. Schließlich entwickelt Google Android. Mich würde es nicht wundern, wenn Google irgendwann CynogenMod-Nutzer aussperrt.
    Wieso muss mann alle guten Projekte zerstören?

  9. @Florian K.
    Glaubwürdigkeit + $ = Mainstream

  10. Ich verstehe warum Cyngn AOSP weg von Googles proprietären Teilen entwickeln will.Ich würde mir ein solides OS wünschen mit Fokus auf Privacy und freier Software.Weg von dem Neuerscheinungsgetöse der Android Iterationen.

    Ein zweiter Weg.
    Dazu bedarf es der chinesischen Hersteller.

  11. Fürs HTC Desire, Nexus One und Nexus S gab es mal ein alternatives ROM welches Oxygen hieß. Ich mochte es „damals“ sehr, weil es sehr schlank gewesen ist. Gut, das war gegenüber dem Standard-ROM vom HTC Desire nicht besonders schwer.

  12. Zuerst ärgerte ich mich, daß OnePlus sich mit den CM Machern überwarf. Nun denke ich, wenn MS bei CM mitmischen wird, ist der OnePlus Weg vielleicht doch der bessere.

  13. Hoffentlich wird das OpO-ROM nicht zu schlank. Gerade die ganzen kleinen Anpassungen von CM wird man vermissen.

  14. Ich habe mit meinem One Probleme mit der Kamera (bei allen Kamera-Apps) und mit der Displayhelligkeit. Deswegen überlege ich, ein anderes System zu testen.
    Wenn ich Fotos mit Blitz mache ist eine Bildhälfte dunkler als die andere. Egal bei welcher Kamera-App. Immer genau in Bildmitte ist die Grenze. Und die Displayhelligkeit verstellt sich ständig automatisch.

  15. Ich habe mein Oneplus One sofort gerootet nach dem letzten Update von CM11S.
    Ich werde die CM12S, falls sie kommt testen und auch die Oneplus eigene Rom, so sie denn am 12.2. die Infos bringen, die mir wichtig sind.
    Ansonsten kann ich Probleme mit der Kamera oder Apps oder irgendentwas anderem mit diesem Smartphone nicht nachvollziehen. Invite erhalten, bestellt und drei Tage später war es bei mir zuhause. Top Smartphone und im Moment die Nr.1 in meinem Smartphone-Park.

  16. Ich bin unsicher, ob die Eigenentwicklung aktuell so sinnvoll ist. Aus Endkundensicht wäre ich daran interessiert, dass sich OnePlus als Gerätehersteller auf die Hardware konzentriert. Mit Cyanogenmod steht bislang halt ein großes Projekt mit riesiger Community im Hintergrund. Das schadet vorallem bei Weiterentwicklung, Transparanz etc. nicht. Natürlich würde ich mich auch über ein OS freuen, dass so schlank wie möglich ist. Möge jeder seinen Müll alleine drauf spielen. Es bleibt also spannend. OnePlus Two mit einem schlanken Android-OS wäre natürlich supercool.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.