Android Lollipop: erhöhter Akkuverbrauch bei aktiver Mobilfunkverbindung wird untersucht

Irgendwas ist immer. Diese allgemeingültige Lebensweisheit lässt sich überall hin übertragen. Auch in unsere bevorzugten Betriebssysteme. Nehmen wir zum Beispiel Android. Seit Android 5.0 Lollipop beschweren sich Nutzer über einen sich rapide entleerenden Akku, wenn mobile Daten verwendet werden. Der Grund hierfür soll darin liegen, dass Apps auch auf die mobile Datenverbindung zugreifen, wenn sie gar nicht müssen (unter Android 4.4 KitKat stoppten Apps damit, wenn die eigentliche Datenübertragung beendet war).

android-beitrag

Im Bug Tracker zur Android Developer Preview gibt es einen entsprechenden Eintrag, dem sich im Gegensatz zum Eintrag im Android Bug Tracker nun auch angenommen wurde. Das heißt allerdings nicht, dass es nun bald eine Lösung für das Problem gibt, es heißt lediglich, dass sich das Entwickler-Team die Sache einmal anschaut.

Bedenkt man, dass der Fehler bereits im April gemeldet wurde, dauerte es für diese Stufe schon einmal recht lange, bedenkt man weiterhin, dass der Fehler seit dem Lollipop-Release besteht, macht es die Sache nicht besser. Ein zwischenzeitliches Update der Google Play Services brachte keine Verbesserung. Sollte das Problem aber auf diese Weise lösbar sein, können viele Nutzer aufatmen, die nicht zwingend ein Software-Update über den Hersteller erwarten können, denn die Google Play Services werden von Google direkt verteilt, unabhängig von System-Updates.

Genauere Informationen, wo der Fehler nun exakt liegt und was man dagegen tun kann, gibt es bisher nicht. Man könnte wohl mobile Daten abschalten, aber das ist ja bei einem Smartphone auch nicht Sinn der Sache. Als Nutzer kann man sich nur wünschen, dass der Fehler schnell behoben wird. Es ist ja nicht so, dass Smartphones eine so lange Laufzeit haben, dass sie einen solchen Fehler mal eben kompensieren können, ohne dass der Nutzer dadurch Einschränkungen hat.

Bemerkt Ihr diesen Battery Drain bei Euch ebenfalls? Ich konnte das bei meinen mir verfügbaren Geräten mit Android Lollipop bisher nicht nachvollziehen, was allerdings durchaus an der Nutzungsweise liegen könnte.

(via reddit)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass sich mein HTC One M9 extrem schnell entleert. Fragte mich bislang, woran das liegen könnte.

  2. Es geht ja noch schlimmer: Wenn ich mir anschaue, was die „Google Dienste“ so an Datenverkehr erzeugen, erscheint mir das viel zu hoch. Gut, ich war ja auch so blöd, das automatische Hochladen von neuen Bildern zu „Google Fotos“ zu erlauben. Schwupps waren gleich mal 140 MB weg. Habe ich abgestellt. Dennoch wird verdächtig viel Datenverkehr von den „Google Diensten“ erzeugt. Frech! Hier läuft was schief, und zwar gründlich.

  3. Vor Lollipop lief mein Note 4 knapp zwei Tage. Direkt nach dem Update war ich froh über den Arbeitstag zu kommen. Daran hat sich bis heute nichts geändert…

  4. Es ist in der Tat so, daß mein OPO mit KitKat locker einen ganzen Tag durchgehalten hat und seit dem Update auf Lollipop teilweise bereits nach einem halben Tag nach dem Ladegerät schreit. Bei gleicher Nutzung.

  5. Also ich merke das auf meinem S5 häufig. Kann dann auch in den Akku Einstellungen enorme Verbindungszeiten bei Apps sehen, obwohl ich diese Apps in der Zeit nicht mal benutzt habe. Das ganze belastet den Akku leider ziemlich.

  6. Mhh, ich lade hin und wieder testhalber das Nexus 7 (2012) auf.. selbst im Flugmodus und Standby ist es mit 5.1.1 nach 1-2 Tagen leer. 😉

  7. Ich hab tatsächlich auch weniger Probleme mit dem Akku, sondern vielmehr mit der Datenmenge. Seit Lollipop scheint der Verbrauch enorm gestiegen zu sein, hab jedenfalls in den letzten Monaten mehrfach mein Volumen überschritten, vor Lollipop nicht einmal.

  8. Android OS ist teilweise für bis zu 50% Akku Verbrauch verantwortlich. Gerät ist dauerhaft „aktiv“. ASUS Zenfone 2 Stock.

  9. Mit meinem OPO kam ich unter 4.4 auf 3-4 Tage und unter 5.01 als auch 5.02 komme auf gute 2 Tage. Kann damit leben, jedoch waren die fast 4 Tage ein wahrer Genuss..

  10. Ich bin mittlerweile auf KitKat zurück!
    Da hab ich doppelt so lange Akkulaufzeit!

  11. Absolut ohne Probleme 😉 Nexus 5 mit 5.1.1 uuuuund Greenify.

  12. Bei meinem Nexus 5 das gleiche. Habe sogar den Akku getauscht, weil ich dachte, der ist schon am Ende. Aber wenn man in Foren liest, dass ein Reset helfen soll, wird es so schnell keine Abhilfe von Google geben. Vielleicht mit Android M… Überhaupt vergraut die Software immer mehr die Lust auf Android. Ständig neue Designs, mit jeder neuen Version neue grobe Fehler. Schön ist anders.

  13. Am Anfang hat mein Z1 Compact nach dem Update auch mehr Akku gezogen.
    Allerdings bekomme ich das in den Griff, indem ich die offenen Anwendungen beende.
    Das geht bei Sony über eine Schaltfläche in der „offenen App-Übersicht“(k.A. wie das richtig heißt).
    Jetzt sind immerhin wieder 3,5 Tage Laufzeit drin, mit Android 4.4 waren es 4 bis 5 Tage.
    Und ja, das sind echte Werte, ich lade mein Smartphone wirklich nur 2mal die Woche, aber vor 5.01 war es eben noch seltener.
    Mein Nutzungsverhalten: E-Mails abholen, Terminverwaltung, Wecker, Smartwatch(Bluetooth), Messaging.

    Gruß,
    Gray_

  14. Kann ich so nicht bestätigen. Hatte bei meinem LG G2 unter Kitkat ca 2 Tage Laufzeit mit 5-6h SOT. Das ist unter Lollipop noch ganz genau so. Auch mein Datenverbrauch hat sich nicht verändert, was ich auch extrem schnell merken würde, da ich nur eine 200MB Rate habe. Evtl. hat LG hier aber noch ordentlich nachgebessert.
    Die diversen Google Dienste muss derzeit leider wirklich genau im Auge behalten, einige sind weit entfernt von ausgereift, vor allem bezüglich der Performance. Google Fotos musste ich vom Handy entfernen, da das Handy heiß wurde und der Akku schnell leer ging. (der Mediaserver im OS war permanent aktiv)

  15. Ich habe noch nichts davon bemerkt, die Akkulaufzeit ist wie mit 4.4.4… dafür habe ich aber einige andere Bugs (v.a. mit Bluetooth-Verbindungen)

  16. Mit meinem S4 bin ich vor Lollipop gut 1,5 Tage ausgekommen. Jetzt muß ich teilweise tagsüber schonmal das Ladekabel anhängen obwohl das Smartphone bei der Arbeit eigentlich nur in der Hosentasche bzw. auf dem Schreibtisch liegend unbenutzt bleibt.

  17. Ich glaube fast, es liegt weniger an 5.x als vielmehr an den Google-Apps, denn mein OPO läuft noch unter 4.4.4 und der Akku hält von anfangs knapp 3 Tagen nur noch 1 Tag.
    Da viel in die Apps ausgelagert wurde, könnte da sogar was dran sein.

  18. Meine Freundin hat mit ihrem Moto G2 auch ständig probleme. Das interessante dabei: Es gibt eine Woche, da ist das Ding daueraktiv und muss täglich an die Steckdose. Und das hoch interessante daran wiederum: Egal ob eine Datenverbindung an ist oder nicht, ist es halt ständig daueraktiv. Ein Reset oder Flugmodus bringt dann kurze Abhilfe, aber leider keine permanente Lösung. Dann gibt es Tage an denen es drei Tage durchhält, bei etwa gleichem Nutzungsverhalten…

    Allerdings würde ich das nicht auf Lollipop alleine beschränken. Ich habe mit meinem Razr HD seit Mai auch massive Akkudrains, und hier läuft 4.4.2 Kitkat drauf. Ich habe hier vielmehr die Playservices im Verdacht und gehe jede Wette drauf ein, dass die da (wieso auch immer) für die größten Probleme sorgen.

    Und mittlerweile bin ich davon so genervt, dass ich ernsthaft überlege Richtung iOS oder WP zu wechseln. Google sollte das mal langsam in den Griff kriegen. Aber die Zeit die bereits vergangen ist seitdem das ganze bekannt ist, deutet vielmehr daraufhin, dass sie selber absolut keine Ahnung haben, was da wirklich schief läuft…

  19. Google entwickelt sein Android nach und nach kaputt.
    Alles was mal gut funktionierte ist jetzt totaler Schrott.
    Was bei Android um so schlimmer ist, ist das man Updates nicht gerade eben mal rückgängig machen kann.
    Mein S4 funktionierte mit Jellybean super, mit Kitkat hatte ich einen sehr eingeschränkten Zugriff mehr auf die SD Karte die Akkulaufzeit hatte sich halbiert.
    Mit Lollipop ging dann erst einmal gar nichts mehr.
    Erst ein Werksreset brachte mit dem totalen Datenverlust Abhilfe.
    Was ist besser geworden? Nichts, es gibt jetzt noch mehr Fehler und Probleme.

    Deshalb bin ich auf Jellybean zurück, da funktioniert alles. Die Akkulaufzeit ist ok und der Zugriff auf die SD Karte ich auch wieder möglich.

  20. Christoph says:

    Mein Xperia Z3c zieht mobile Daten, auch wenn es am WLAN hängt. Aus diesem Grund unterbreche ich die mobile Datenverbindung im Haus. Der Akku hält dann merklich länger.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.