Amazon Instant Video nutzt auch HTML5

Wer hierzulande Kunde von Amazon Prime ist, der bekommt automatisch Amazon Instant Video mit ins Päckchen gelegt. Den Dienst, der Serien und Filme anbietet – so viel man möchte – und Amazons Eigenproduktionen sind bekanntlich auch dabei. Geschaut werden kann Amazon Instant Video auf viele Arten – zum Beispiel über einen Amazon Fire TV Stick, über Smart TV-Apps – oder eben mobil und am Desktop-Rechner.

amazon_prime_instant

Im Browser auf dem Desktop setzte Amazon in Deutschland initial auf Microsoft Silverlight, bevor man dann dazu überging auch Flash einzusetzen. Noch immer findet man Flash und Silverlight in den Einstellungen von Amazon Instant Video, doch der Anbieter strahlt seine Videos mittlerweile auch anders aus.

Unser Leser Andreas hatte in Amazon Instant Video das Ganze in HTML5 unter Windows und auch wir konnten das Ganze an einem Mac nachvollziehen – allerdings ging es dann auch nicht an jedem Rechner.

Das Einstellungsmenü der Nutzer, die nun die Streams in HTML5 sahen, waren ebenfalls nicht verändert, ein Menüpunkt HTML5 war dort nicht zu finden, lediglich das bekannte Microsoft Silverlight und Adobe Flash.

Gute Sache – wäre schön, wenn HTML5 bald für alle Nutzer eine Option wäre.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Wird auch echt mal Zeit…

    In Chrome bekommst Du nicht die volle Qualität (Hinweis, dass man z.B. Firefox nutzen soll) und im Firefox läuft Instant Video wiederum mit dem nervigen Silverlight.

    #firstworldproblems – aber trotzdem nervig.

  2. Kleine Ergänzung: im Firefox wird’s wohl schon deshalb nicht klappen, da die HTML5-Video-DRM-Komponente „Encrypted Media Extensions“ dort noch nicht ganz implementiert ist. Dort wird ja immer noch gestritten, ob DRM in einen freien Browser gehört…

    Ich hoffe dass viele andere nachziehen, bspw. Sky. Es bräuchte mal eine Deadline, aber der Flash einfach nicht mehr verwendet wird.

  3. Bedeutet das denn dann wirklich auch, dass dann auch die Qualität in Chrome maximal wird? Ist ja kein befriedigender Zustand momentan.

  4. Das is sehr gut, dann kann man endlich unter Chrome ohne Ruckeln und Bildhänger schauen. Bin dafür vorher immer auf den IE gewechselt, als Google Silverlight aus Chrome geschmissen hat. Ich weiß nicht warum, aber unter Windows 7 im Chrome mit dem Flash Player kam es zum stockern, zitterndes Bild, vorallem sprang das System im Hintergrund in den Defragmodus, was das Bild immer für Sekunden einfror.

  5. Hört sich nicht nach viel an is aber für windows rt Besitzer n großes Ding 🙂

  6. gerade getestet: Mit Ubuntu 15.04 und Chrome habe ich Amazon Instant Video in HTML 5. Sehr schön! Danke für den hinweis.

  7. Hmm, unter Safari nur Flash und Silverlight. HTML5 wäre wünschenswert :/

  8. Herr Hauser says:

    Bei Sky muss man vorsichtig sein. Man kündigt zwar an, aber bis es mal endgültig realisiert wurde, kann es noch sehr lange dauern.

  9. Das sind erstmal gute Nachrichten! Was dennoch extrem nervig ist: Wenn man ein add on nutzt, um Javascript zu blockieren (Scriptno) muss man für jede Folge ein neues Script erlauben. War bei Flash nicht so…

  10. gerade getestet unter Debian 8.1 (Jessie) mit Chrome 43.0.2357.134 (64-bit) (Google Repo), funktioniert tatsächlich..

    HD funktioniert nicht:

    „Ihr Video wird in Standardauflösung wiedergegeben, weil Ihre Computerhardware, die HDMI-Kabel und die Anzeige den Inhaltsschutzbestimmungen (HDCP) für HD-Video entsprechen müssen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Hilfebereich“

  11. @sibbl
    Mit solchen Diskussionen steht sich die Community selbst im Weg. Ich persönlich wäre auch froh, wenn ich dieses weitgehend nutzlose Silverlight Relikt endlich komplett von meinem System verbannen könnte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.