Android Lollipop: erhöhter Akkuverbrauch bei aktiver Mobilfunkverbindung wird untersucht

Irgendwas ist immer. Diese allgemeingültige Lebensweisheit lässt sich überall hin übertragen. Auch in unsere bevorzugten Betriebssysteme. Nehmen wir zum Beispiel Android. Seit Android 5.0 Lollipop beschweren sich Nutzer über einen sich rapide entleerenden Akku, wenn mobile Daten verwendet werden. Der Grund hierfür soll darin liegen, dass Apps auch auf die mobile Datenverbindung zugreifen, wenn sie gar nicht müssen (unter Android 4.4 KitKat stoppten Apps damit, wenn die eigentliche Datenübertragung beendet war).

android-beitrag

Im Bug Tracker zur Android Developer Preview gibt es einen entsprechenden Eintrag, dem sich im Gegensatz zum Eintrag im Android Bug Tracker nun auch angenommen wurde. Das heißt allerdings nicht, dass es nun bald eine Lösung für das Problem gibt, es heißt lediglich, dass sich das Entwickler-Team die Sache einmal anschaut.

Bedenkt man, dass der Fehler bereits im April gemeldet wurde, dauerte es für diese Stufe schon einmal recht lange, bedenkt man weiterhin, dass der Fehler seit dem Lollipop-Release besteht, macht es die Sache nicht besser. Ein zwischenzeitliches Update der Google Play Services brachte keine Verbesserung. Sollte das Problem aber auf diese Weise lösbar sein, können viele Nutzer aufatmen, die nicht zwingend ein Software-Update über den Hersteller erwarten können, denn die Google Play Services werden von Google direkt verteilt, unabhängig von System-Updates.

Genauere Informationen, wo der Fehler nun exakt liegt und was man dagegen tun kann, gibt es bisher nicht. Man könnte wohl mobile Daten abschalten, aber das ist ja bei einem Smartphone auch nicht Sinn der Sache. Als Nutzer kann man sich nur wünschen, dass der Fehler schnell behoben wird. Es ist ja nicht so, dass Smartphones eine so lange Laufzeit haben, dass sie einen solchen Fehler mal eben kompensieren können, ohne dass der Nutzer dadurch Einschränkungen hat.

Bemerkt Ihr diesen Battery Drain bei Euch ebenfalls? Ich konnte das bei meinen mir verfügbaren Geräten mit Android Lollipop bisher nicht nachvollziehen, was allerdings durchaus an der Nutzungsweise liegen könnte.

(via reddit)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Ja, es ist wirklich schlimm. Im Mobilnetz ist mein Nexus 4 innerhalb kürzester Zeit platt. Teilweise nach unter 1h Displayzeit. Auch ohne Aktivität entleert sich der Akku im Mobilnetz in Rekordzeit.

  2. ich wechsel jetzt zu ios hatte trotz nexus zu viele probleme. es fühlt sich seltsam an,wie als würde man seine erste freundin betrügen. vor allem da ich Google für die innovativität schätze, und mich vom technologischen ansatz android mehr überzeugt als das ios ökosystem. mein vertrauen in android wurde in letzter zeit aber zu oft gebrochen, sie hatte bspw beim update meine fotos gelöscht oder lies mich teilweise nicht telefonieren wenn jemand anrief. ich weiss aber, apple kann mich mit mehr zuverlässigkeit und weniger leidenschaft überzeugen, man wird ja aber auch älter und sucht mehr konstanz im leben. werde sie aber dennoch nicht so schnell aus dem telefonbuch löschen.

  3. @Christoph: Es ist leider ein Feature. Traffic-Boost oder so heißt es.

  4. Massive Probleme und das schon seit Monaten. Mein Nexus 5 läuft unter 5.1.1 und mein Nexus 7 läuft unter 4.4. Bei beiden gibt es Probleme und, über das letzte Jahr gesehen, deutlich schlechtere Akkulaufzeiten. Auch ich glaube, dass das an den Google Services liegt. Denn die stehen mittlerweile überdurchschnittlich häufig weit oben in der Akkustatistik. Wäre auch logisch, da Google die Updateproblematik dadurch zu entschärfen versucht, indem sie viele Funktionen vom OS in die Anwendungen verlagert. Dabei kommen sie aber sicherlich auch an der einen oder anderen Stelle der Architektur in die Quere und dann ziehen sie zwar am selben Strang aber nicht am selben Ende.

    Bei mir hat auf beiden Geräten geholfen, Google Fit zu deaktivieren bzw. zu deinstallieren. Dazu kann man noch, wenn man ein gerootetes Gerät hat, den Play Services den Zugriff auf die Location Services entziehen (dann funktionieren allerdings einige Programme nicht mehr, die von den Services den GPS Dienst erledigen lassen) und man kann diversen Google-Diensten das Recht ‚Keep Awake‘ wegnehmen. Aber trotzdem ist der Akkuverbrauch immer noch rund 20% höher als vor einem Jahr.

  5. Hm.
    hab 5.1.1 auf dem Nexus5 drauf und hab das Gefuehl, dass zumindest wenn ich Hangout benutze (ca. 30min im WLAN) dass dann der Akku quasi runter auf 20% geht. Das war vorher definitiv nicht so.
    Weiterhin hab ich sowieso das Gefuehl, dass der Akku schneller zu Neige geht. Allerdings dachte ich, dass es daran liegt, dass hier bei mir staendige Temperaturen um die 30Grad herrschen und daher der Akku nach 2Jahren langsam schlapp macht.
    Google Fit konnte ich bei mir bis jetzt nicht als Problem ausfindig machen.

    just my 2cents

  6. Massive Akkuprobleme mit Nexus 5 unter 5.1.1. Nach halbem Tag ist Netzteil gefragt, manchmal sogar nach wenigen Stunden – und das ohne permanente Nutzung. Letzte Woche waren Android OS, Google-Dienste, Android-System von morgens 7 Uhr bis Mitternacht für zusammen 50% Akkunutzung verantwortlich, da war das N5 zwischendurch immer wieder am Strom gewesen. Nach Reboot ging es wieder besser bzw normal schlecht.

    Der Datenhunger der Play Services hat mich am 1.7. eiskalt erwischt. An einem vormittag 390 MB durch die Play Services. „Normal“ waren sonst 100 bis 300 im Monat. Nach einem Reboot war Ruhe.

    Es nervt und verleidet den Spaß bzw schränkt gar die Nutzungsmöglichkeiten ein.

  7. Kann ich leider auch bestätigen. Seit ich mein Moto X 2013 auf 5.1 angehoben habe, hält der Akku nur noch halb so lang. Sehr nervig!

  8. Also mein Oppo find 7a ist seid Lollipop schneller leer. Ich nahm allerdings an, dass es eher an der COS Version und nicht direkt an Android lag. Beim LG G4 hielt bei ähnlicher nUtzung der Akku etwas länger, aber immer noch zu knapp für mich. Bin kaum über den Tag gekommen.
    Beim LG hab ich allerdings auch keinen Vergleich wie es mit KitKat gewesen wäre.

    Also ich hab grausige Akkulaufzeiten kann aber nicht sagen ob es nun an meiner Nutzung oder an einem Bug liegt. Ich tippe auf eine Kombination von beidem.

  9. Ich habe das Problem auch seit dem Lollipop Update auf meinem Xperia Z2. Die Laufzeit ist aber immer noch zufriedenstellend.
    Auffallend ist das Apps wie Whatsapp und Chrome in den Akku Stats die höchsten Plätze belegen und der Verbrauch des Displays erst an 4. oder 5. Stelle folgt.
    Habe ich das Gerät großteils mit dem W-Lan verbunden dann bemerke ich auch eine deutlich längere Laufzeit, da der Bug dann nicht so stark auftritt.

  10. Ich hatte die Akkuproblematik auf meinem Xperia Z schon letztes Jahr unter 4.4, ich bin daraufhin zu Windows Phone Geräten gewechselt. Die laufen gut und ich vermisse nur Llama als Software.

  11. Habe das Moto G 8 GB (2013 / 1. Gen.). Komme seit einiger Zeit nicht mehr richtig über den Tag. Das nervt extrem. Wollte schon einen neuen Akku bestellen, immerhin ist das Gerät jetzt fast zwei Jahre alt. Das Problem fällt aber zeitlich mit dem Lollipop-Update zusammen. Habe jetzt mal Hintergrunddaten unterdrückt. Kann ja aber auch nicht die Lösung sein. Evtl. zurück auf KitKat? Was bringen mir Material Design und Tabs im Task-Manager, wenn ich mein Handy ab 19 Uhr nicht mehr benutzen kann!

  12. Hatte vor zwei Tagen ebenfalls das zweifelhafte Vergnügen Lillipop auf einem Note 4 zu testen. Vom Heißlaufen mal ganz abgesehen, war ich nach 1,5 Stunden auf unter 70% Akku, trotz weniger Nutzung.
    Bin auch wieder zurück zu meinem Lumia 640xl. Das läuft ebenso flott und mit dem Akku über den Tag zu kommen ist nie ein Problem.
    Seit Jahren mein erster und vorerst letzter Ausflug zu Android, habe Windows Phone mehr als nur zu schätzen gelernt.

  13. Merke es bei meinem OnePlus sehr stark… Bei mir äußert es sich beim Chrome. Habe die App mal probeweise deinstalliert, Effekt war dann aber dass in der Akku-Übersicht nichtmehr der Chrome-Browser der Akku-Fresser war, sondern 1:1 einfach stattdessen der MobilfunkStandby wieder angezeigt wurde…
    Komme kaum noch über den Tag und muss ständig dran denken, nach Benutzung meinen Chrome-Browser zum beenden zu zwingen… Einfach nur nervig…

    Habe schon probeweise CM12S komplett neu geflasht, Problem besteht weiterhin…

    Verfolge den 165558-Issue seit Mai täglich und hoffe einfach nur, dass Google irgendwie mal was tut oder wenigstens mal kommentieren würde…

  14. Stefa Hebel says:

    Hab ein Note 4. Mein Akku hält bei WLAN besser als bei mobile Daten.
    Was mich allerdings mehr stört, ist das viele Anwendungen mit einem Stopfehler ihren Dienst quittieren.

  15. Ich kann das Problem mit verkürzen Akkulaufzeiten auf einem Galaxy S4 mit Android 5.0.1 bestätigen.

  16. Mir fällt dazu folgendes ein: Xposed FW+Gravitybox+2G wenn Screen aus.

    Allerdings fällt mir auf, dass die Palydienste sauoft (hoher 5 stelliger Bereich) die Location pollen.

  17. Na, wenn ich das so lese bin ich froh dass ich mir das Update auf 5.0 verkniffen hab…
    Samsung Galaxy S4…

  18. Mein Moto X kommt bei mobilen Datenverkehr nur auf 12h egal ob 4.4 oder 5.1. Bei denselben Nutzungsverhalten im WLAN sind es allerdings locker 20h. Fazit: es liegt an Motorola.

  19. Hatte unter KitKat auch das Problem, habs selbst lösen können 🙂
    http://fehler40.blogspot.de/2015/06/nexus-5-akku-probleme.html

  20. Auch bei meiner Freundin seit dem Update eine Katastrophe. Hält keine 8 Stunden mehr…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.