Android: Google Wallet wird verteilt

Angekündigt war es bereits, nun wird Google Wallet für Android-Geräte verteilt. Nach Kreditkarten, Bonuskarten und zuletzt auch dem digitalen Autoschlüssel weitet Google die Fähigkeiten seiner Wallet-App bald mehr aus. Habt ihr eine Bordkarte für einen Flug im Wallet, dann bekommt ihr theoretisch Neuigkeiten zu Verspätungen. Auch an ein Konzert werdet ihr im Vorfeld rechtzeitig erinnert.

Das neue Google Wallet soll später auch besser mit anderen Apps zusammenarbeiten. So könnte man beispielsweise das ÖPNV-Ticket direkt in Google Maps anzeigen oder gar das Guthaben passend zur Route anzeigen. Man möchte da mit mehr Verkehrsbetrieben und auch Einzelhändlern zusammenarbeiten – doch die große Quizfrage am Ende ist für uns: Wann kommen wohl welche Funktionen nach Deutschland? Wann kann man möglichst viele Dinge in das Wallet integrieren? Wird vermutlich noch etwas dauern.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Ich rechne mit dt. ÖPNV und weitere Dienste nicht in den nächsten Jahren. Google und Deutschland dauert doch alles Jahre.

  2. Alexander says:

    Bin Android User seit mehr als 10 Jahren und ja, Google hat bestimmt bereits viele viele Daten von mir. Aber die Informationen wann ich was und wo bezahle, wann ich das Auto verwende oder welche Kundenkarte geht mir bei Google zu weit auch wenn das Google Wallet sicher sehr praktisch ist. Wie sieht es bei euch aus? Ist euch das egal oder seid ihr auch eher vorsichtig?

    • WhatsApp will auch keiner nutzen und jeder hat es mehr oder weniger drauf.
      Modern Talking oder Kelly Family hat keiner gehört …
      Amazon weiß auch alles, inkl Amazon pay bei Drittshops
      ach und die Banken (inkl. Sparkassen) wissen auch was ich treibe

      und wenn man richtig schaut, wer kann die Daten auswerten und wie? Weil was macht ein 18 jähriger mit einem Rollator?
      (genau er ist nicht krank, denn es ist nicht für ihn selbst, sondern er hat es für Oma oder die ältere Nachbarin bestellt)

      Also einfach mal abwarten was kommt bzw wie es umgesetzt wird.

    • Klingt wie ein Endcard-Text eines YouTube Videos.

    • GooglePayFan says:

      Google bekommt die Information wo du bezahlst. Aber nicht was. Wie kommst du nur darauf?

      Google Pay ist aus Sicherheitsaspekten einer normalen Bankkarte jedenfalls gegenüber zu bevorzugen, gegenüber Bargeld sowieso.

      Und die Information ob du Auto fährst bekommen Apple und Google eh, wenn es nicht das GPS ist (abgeschaltet?), dann zumindest aus den Beschleunigungssensoren…

      • Was ist das Risiko bei Bargeld, Diebstahl? Nicht wirklich ein grosses Problem in Zentraleuropa

        • GooglePayFan says:

          Wann hast du das letzte Mal bzw. wie oft hast du gehört, dass jemand sein Portmonee (inkl. Bargeld) verloren hat oder dass dies gestohlen wurde?

          Wann wurde jemandem aus deinem Bekanntenkreis das letzte Mal etwas per Google Pay geklaut und er hat das Geld dann von seiner Bank nicht erstattet bekommen?

          Punkt 1 kenne ich zahlreich, und verlorenes Bargeld erstattet meine Bank leider nicht 🙁

          • Wenn du deinen Kram verlierst ist nicht die Karte oder Bargeld unsicher, du verlierst nur einfach deinen Kram.

            Genauso wäre ja plötzlich Schmuck unsicher, den kann man auch verlieren und der wird einem dann nicht mehr erstattet.

            .. oder dein Reisegepäck lol

            • Es geht darum wann einem ein Schaden entsteht, wenn du Bargeld verlierst oder es Dir gestohlen wird ist dein Geld weg. Wenn du deine Karte verlierst hast du keinen Schaden.

            • GooglePayFan says:

              Nö. Bargeld hat einfach kein Diebstahlschutz. Jeder kann es verwenden. Auch meins.

              Google Pay bzw. virtuelle Kreditkarten funktionieren jedoch erst, nachdem ich meinen PIN bzw. Fingerabdruck angegeben habe. Die kann also niemand außer mir verwenden, Diebstahlschutz.

        • Bargeld kann verloren gehen oder gestohlen werden.

      • Alexander says:

        Glaub ich nicht ganz. Google bekommt auch Infos zur Ware.

        Quelle heise:
        Wer Google Pay nutzt, muss sich allerdings bewusst sein, dass Google auch Daten zu den Zahlungen per App sammelt. Erhoben werden etwa Datum, Uhrzeit, Händlerstandort, Händlername und Warenbeschreibung. Diese Daten kann Google mit den Informationen der anderen Google-Dienste zusammenführen, die Sie mit Ihrem Google-Konto nutzen.

        • GooglePayFan says:

          Vielleicht bei Onlinezahlungen per Google Pay. Aber nicht bei der klassischen Zahlung per NFC im Einzelhandel. Wie denn auch, das ist die gleiche Schnittstelle wie bei Kartenzahlung, die kann gar keine Warenbeschreibung übertragen.
          Dann würde Heise irren.

        • AFAIK bezieht sich Warenbeschreibung auf die Art, was gekauft wird, bspw.:
          – Tankstellenumsatz
          – Lotterieumsatz
          – Medikamente
          – Bargeldabhebung

          Das dient dann unter anderem dazu, dass die Bank das speziell bepreisen kann. Bargeldabhebungen kosten bei den meisten Kreditkarten Geld, ebenso Glücksspiel.
          Wobei ich sagen muss, dass gerne auch andere Artikel als Glücksspiel zählen, zum Beispiel der Kauf von Zeitschriften oder Getränken im Kiosk, der halt mehrere Dienstleistungen anbietet. Deshalb kaufe ich dort dann lieber mit der Girocard oder einer Mastercard / Visa Debit, bei der Glücksspiel in der Regel nicht extra bepreist wird.
          Früher (?) konnte man auch kann der Kasse Bargeld abheben und es zählte als normaler Einkauf, mittlerweile können die Dienstleistungen aber auch differenziert angegeben bzw. gebucht werden.

          Ich persönlich würde lieber darauf verzichten, dass solche Informationen weitergegeben werden, weil sie nicht nötig für die Zahlungsabwicklung sind und keine Vorteile für den Kunden haben. Ich zahle dennoch gerne mit Karte, aber nutze keine Banking- oder Zahl-Apps und habe ebenfalls damals die Erlaubnis, anonymisierte Daten zu verkaufen, (soweit wie möglich) bei Mastercard und Visa widersprochen.

        • Zumindest in einem Log eines Full-File-Systems steht es nicht, siehe ALEAPP.

        • Nach allen bekannten Informationen ist dies bei einem Einkauf im Laden nicht der Fall.

      • Kaktus317 says:

        Nunja, vor allem weil ich Android Auto und zur Navigation Waze nutze.
        Ich habe mir letztens auch die Frage gestellt: Will ich den google Kalender und Kontakte nutzen? Eigentlich nicht, aber seien wir eherlich: das ist einfach sehr praktisch/komfortabel. Wenn man dann überlegt was man konsequenter weise alles tun müsste, damit google oder andere Firmen an sehr viel weniger Daten von einem kommen… puh. Also ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich den Schritt wirklich gehen möchte?! Klar, etwas weniger Preisgabe bekommt man relativ leicht hin (Pi Hole bspw.), aber sich wirklich von allem abwenden ist schon extrem schwer irgendwie.

      • Genau so ist es.

    • Christopher says:

      Mir ist es völlig egal, ob Google weiß, welche Klopapiersorte ich kaufe, in welchem Restaurant ich wann essen war, wo ich Urlaub mache, oder zu welchem Konzert ich zuletzt gegangen bin. Führt lediglich dazu, dass mir für mich relevantere Werbung angezeigt wird. Wenn ich schon Werbung zu sehen bekommen, was sich kaum vermeiden lässt, dann bitte für etwas, das mich evtl. interessiert, als irgendein sinnlose Kram, zu dem ich keinerlei Bezug habe.

      • Ein klassisches „Nichts zu verbergen“-Argument. Nice.

        Jetzt stellt sich nur die Frage: geLARPt um andere reinzulegen oder tatsächlich keine Ahnung? 😀

    • Wo Daten wann Du das Auto verwendest hat Google doch auch längst das ergibt sich schon aus deinen Bewegungsprofilen.

      Datenschutz ist wichtig, aber man sollte in dem Bereich nicht paranoid werden sonst darf man gleich gar kein Smartphone nutzen

    • Datenschutz wird bei uns in Deutschland extrem überbewertet, meine persönliche Meinung. Man möchte viele Dienste nutzen, sehr gute Infos bekommen, aber es sollen um Himmelswillen nur keine eigenen Daten verwendet werden, die der anderen natürlich schon…..

      Siehe auch Kommentar von Marc

    • Datenschutz wird bei uns in Deutschland extrem überbewertet, meine persönliche Meinung. Man möchte viele Dienste nutzen, sehr gute Infos bekommen, aber es sollen um Himmelswillen nur keine eigenen Daten verwendet werden, die der anderen natürlich schon…..

      Siehe auch Kommentar von Marc

    • Besser Google, als so eine halbstaatliche China Klitsche….

  3. DerEineDa says:

    Danke für den Hinweis! Leider geht natürlich der Corona-QR nicht rein, schade.

  4. Gute Sache, aber in dem Bereich kommt halt google leider bereits viele Jahre zu spät.
    Schade, dass eine derart einfach umzusetzende, offensichtlich nützliche, App so lange bei google gebauert hat.

    • hä ? Die meisten Funktionen, nämlich das hinterlegen der KK, Flugtickets, Kundenkarten usw. , geht doch schon seit Jahren. Könnte mich sogar dran erinnern, dass bei meinen letzten Flugtickets vor zwei Jahren auch schon Zusatzinfos zum Flug mit angezeigt wurden.

  5. Ich wäre ja schon zufrieden wenn ich endlich mal wieder PayPal damit verbinden könnte. Es geht einfach nicht, egal wie ich es drehe und wende. Beim vorherigen Handy ging es komischerweise.

    • Das hat normalerweise nichts mit dem Gerät zu tun, die Einstellungen gelten universal und werden unter pay.google.com vorgenommen. Schau dort mal rein.

    • Das Problem hatte ich auch mal. Man kann die Verknüpfung entweder in der Google Pay App aber auch in der Paypal App vornehmen. Versuch mal den jeweils anderen Weg als bisher, hat bei mir dann plötzlich funktioniert.

    • Bei mir ging es nach dem Handywechsel auch erst nicht, obwohl PayPal noch im Google Account hinterlegt war. Aber in Google Pay konnte ich es nicht aktivieren. Ich habe PayPal als Zahlungsmethode entfernt und wieder neu hinzugefügt. Dann ging es wieder.

  6. Ist der Platz dafür auf dem Google-Friedhof schon reserviert?

  7. Und wo ist bitte der download Link für die apk? Im Play Store gibt es die App noch nicht.

  8. Nach diversen Ausfällen wegen Netzabdeckung, Verifizierungsproblemen usw… zahle ich nur noch zuverlässig mit Karte oder in bar. Keine Lust mehr auf Erklärungsversuche und Entschuldigen am Terminal.

    • GooglePayFan says:

      Merkwürdig, dabei braucht Google Pay doch gar keine aktive Internetverbindung, zumindest nur jede Xte Bezahlung.
      Scheint mir mal wieder ein Layer 8 Problem zu sein, statt eines Generellen bei Google Pay…

  9. Vor Corona bin ich viel auf Messen etc. und beruflich viel mit dem Flieger unterwegs gewesen und hatte immer die iOS Wallet App für alle möglichen Tickets genutzt.
    Dann bin ich Anfang 2020 zu Android gewechselt, aufgrund Corona war es vorbei mit den Veranstaltungen und Reisen, bis ich nun letzten Monat zum ersten mal in 2 Jahren wieder geflogen bin. Und ich muss sagen ich war wirklich sehr überrascht und enttäuscht, dass die Google Pay App auf meinem Pixel (ich dachte die ist quasi das gleiche wie die iOS Wallet App) keine Flugtickets kann! Ich kann kaum glauben, dass digitale Tickets auf Android nur über irgendwelche drittanbieter Apps funktionieren. Vielleicht ändert sich das mit dieser Google Wallet App ja bald 🙂

    • Die GPay App kann definitiv Flugtickets.
      Zumindest meine Lufthansa Tickets habe ich da drin gespeichert – andere Airlines weiß ich nicht.

    • Aus eigener Erfahrung (wie weiter oben schonmal geschrieben) kann ich sagen, dass die Aussage so nicht zu 100% stimmen kann! Flugtickets hab ich schon mehrfach in der Google Pay App hinterlegt! Ich kann selbst heute noch abgelaufene Tickets einsehen!

    • Also zumindest meine Lufthansa Tickets hatte ich schon seit Jahren immer zuverlässig in Google Pay.

      • Google Pay kann glaube keine pkpass-Dateien einlesen. Vielleicht geht das jetzt mit der Wallet App? Lufthansa Tickets konnte man wirklich lange schon importieren

    • Interessant, dass es mit Lufthansa Tickets geht. Zuletzt hatte ich ein Condor Ticket, das lag nur im .pkpass Format vor und konnte nicht importiert werden.

  10. Täusch ich mich oder kriegt Google Pay nur ein neuen Namen? Vieles geht davon doch schon seit Jahren. Was die bedenken vieler hier angeht, wegen Datenschutz da spielt die App eh keine Rolle mehr Google sammelt auch andere Art und Weise genug Daten.

    Die Bezahlung mit dem Smartphone ist doch auch nix anderes als mit der KK selber!! Der Bezahlvorgang am Terminal wird mit einem „Einmaltoken“ Ende zu Ende verschlüsselt. Da weiß die eigene Bank mehr!! Das ließe sich nur umgehen, wenn man tatsächlich Bargeld nutzt.

    Soweit ich weiß liegen die Daten der Google Wallet App wie bei Apple verschlüsselt auf dem Gerät.

  11. Katastrophale Entwicklung. Ich bin weiter für etwas Europäisches.

  12. Super Enttäuschung heute nach dem Update. Pkpass Dateien können nach wie vor nicht importiert werden. Auch Impfzertifikat kann nicht importiert werden.
    Die App heißt einfach nur anders, die Funktionalität hat sich kein Stück erweitert. Ich dachte Android User kriegen endlich so eine Wallet wie Apple schon seit gefühlt immer hat

  13. pommesmatte says:

    Mein Google Pay hatte sich wie angekündigt zu Wallet geändert. Ich fand ich übrigens sehr gut umgesetzt, das Icon hieß zunächst weiter Google Pay, dann klickte man drauf und er sagte Pay heißt jetzt Wallet und änderte das Icon und den Namen erst anschließend.

    Jetzt heißt meine Wallet aber wieder Google Pay, die Änderung wurde also einfach wieder rückgängig gemacht. Ist das auch bei Anderen so?
    Wieder mal ein typischer Google Move.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.