Android 4.4 KitKat erreicht 13,6 Prozent Marktanteil

Einmal im Monat veröffentlicht Google Statistiken zur Android-Verteilung. Welche Versionen laufen da draußen noch rum und sind aktiv im Google Play Store? Der Erhebungszeitraum beträgt dabei sieben Tage, nicht dabei sind die Millionen Geräte, die beispielsweise in China mit Android laufen, aber keinen Play Store dabei haben.Bildschirmfoto 2014-06-05 um 07.44.30

Einen extremen Satz macht Android 4.4 KitKat, von 8,5 Prozent im Vormonat geht es auf stattliche 13,6 Prozent. Das ging erstaunlich flott, wurde das System doch „erst“ am 31. Oktober 2013 vorgestellt. Vorzuwerfen ist hier Google nichts, die Hersteller und Provider sind die Schuldigen, Motorola zeigt derzeit, wie man es besser macht.

Ich hoffe, der interessierte Kunde bestraft verschlampte Updates später mal mit Nichtkäufen bei bestimmten Herstellern, wobei Max Mustermann das sicherlich eh nicht interessieren dürfte, der kauft sein Gerät – und gut ist. Ansonsten? Froyo sinkt auf unter 1 Prozent, der Bereich Android Jelly Bean (4.1.x bis 4.3) kommt auf 58,4 Prozent, im letzten Monat waren dies 60,8 Prozent.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Nicht zu vergessen, dass Honeycomb nun unter 0,1 % liegt und damit komplett aus der Statistik verschwindet 😀

  2. Also ich persönlich habe schon die Entwicklung von Apps für Android-Geräte unter 4.0 eingestellt……

  3. der andere Peter says:

    „der Bereich Android Jelly Bean (4.1.x bis 4.4“

    bis 4.3 müsste es heißen. Und ich kaufe eine schließende Klammer 🙂

  4. Mein S4mini soll ja demnächst auch ein Update auf 4.4 erhalten.
    Allerdings habe ich noch keinen Weg gefunden, wie man das Problem bzgl. der Speicherkarten-Nutzung ohne rooten lösen kann.
    Kennt Ihr einen Weg für einen Smartphone-Neuling?

  5. Ich bleib bei 4.3 🙂 mein Note würde zwar 4.4 bekommen aber gibt keinen Grund zu wechseln. Never Touch a running System, zumal man ja auch noch Features verliert.
    Flash lässt sich z.B. nicht mehr installieren, einige Apps machen Probleme …

    Dann lieber 4.3 weiterhin.

  6. Das Alien says:

    Mist. Mistmistmistmist. MIST!

    Ich hätte das Update mal lieber lassen sollen. Ich habs dann doch gemacht, weil mit der ständig aufploppenden „HALLOOOO-HOOO! UP-DAAAAATE!“ Meldung der Stromverbrauch durch die Decke knallte. Ein Schelm, der Arges dabei denkt…

    Und jetzt ist NICHTS mehr, wie es vorher war. Macht es Entwicklern eigentlich Spaß, sich die Leute an ein System gewöhnen zu lassen und dann mit dem nächsten Update JEDEN VERDAMMTEN BUTTON an eine andere Stelle zu pflanzen oder gleich ganz wegzulassen? Ich vermute mal, ja, das muss tierisch Laune machen.

    Ich hasse es schon, wenn der Firefox alle 3 Tage anders aussieht, aber der neue Android-Look geht mal gar nicht. Ich kann nicht einmal mehr sehen, ob ich per WLan oder mobil im Netz bin…