Android 11: Nearby-Sharing zeigt sich in offiziellem Video

Derzeit läuft Googles „11 weeks of Android“ und man gibt Einblicke was uns mit Android 11 erwartet. Im heutigen Video zeigte sich erstmals die „Nearby“-Funktionalität von offizieller Seite auf einem Screenshot. Googles Ambitionen eine AirDrop-Alternative für Android zu bringen sind nichts Neues, so gab es bereits zum Jahresbeginn eine aufgetauchte Video-Demonstration der Funktion:

Der Screenshot zeigt im Teilen-Menü von Android 11 die Möglichkeit auf „Nearby“ zuzugreifen um etwas mit einem anderen Android-Gerät in der Nähe zu teilen. Der Handshake erfolgt hierzu über Bluetooth, um hohe Datenraten zu gewährleisten wird die Dateiübertragung selbst dann über Wi-Fi durchgeführt. Auch Xiaomi, Oppo und Vivo wollen eine Möglichkeit zum Datenaustausch schaffen. Klarer Vorteil natürlich, wenn Google das selbst in die Hand nimmt: Nearby dürfte sich herstellerunabhängig mit Android-Geräten nutzen lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Von Android zu Android klingt schonmal sinnlos, am besten wäre allerdings eine gemeinsame Unterstützung zusammen mit Microsoft zu erarbeiten, dass das Sharing zwischen Android und Windows würde mir einen echten Mehrwert bieten. So hat Microsoft seine Insellösung die kaum jemand nutzt und möglicherweise Android ebenso.

    • Daniel S. says:

      Hier im Blog schon vorgestellt:

      https://snapdrop.net/

    • A zu A sinnlos? Diese Transfergeschichten haben bei mir nie funktioniert, wenn nicht der gleiche Hersteller im Spiel war. Wenn dann höchstens Bluetooth speed…

      Aber ja, MS zu A wäre genial. Smartphone an den Bildschirm halten in einer Ecke wo sich auch die zu übertragende Datei befindet und „rüberschaufeln“ 🙂

      • Zugegeben, A zu A ist aktuell definitiv sinnvoller als MS zu MS.
        Endlich nicht mal alles per Whatsapp, Dropxbox und Co. versenden… außer der Gegenüber hat ein iPhone. Am schönsten wäre für mich, wenn sich MS, Apple und Co. zusammentun würden und eine geräteübergreifende AirDrop Version hinstellen, wird aber sicherlich nicht passieren. 🙁

        @Daniel,
        Danke für den Tipp, leider klappt es bei mir auf keinem Gerät die anderen Geräte anzeigen zu lassen und in einem W-Lan Netzwerk ist dann schon wieder die nächste Hürde. Plus, der Vorteil des Netzwerkeffekts wenns einfach an Board ist bei den gängigen Systeme darf man nicht unterschätzen aus meiner Perspektive.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.