Analyst: Apple entwickelt High-End-Over-Ear-Kopfhörer

Analysten. Da gibt es einige mit guten Kontakten in die Industrie – und solche, die ihre Aussagen anhand von Hühnerknochen machen, die sie in die Luft warfen. Zur ersten Kategorie kann man sicher KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo rechnen, der der Meinung ist, dass Apple noch etwas in Sachen Kopfhörer machen wird. So wird Apple hochwertige Kopfhörer frühestens im vierten Quartal 2018 ins Programm aufnehmen. Nach AirPods und HomePod sei dies eine logische Entscheidung, auch im Bereich der High-End-Over-Ear-Kopfhörer aktiv zu werden.

Apple to have own-brand, high-end over-ear headphones with all-new design; to be as convenient as AirPods with better sound quality; shipments to begin 4Q18F at earliest; Primax & SZS will be the key suppliers & will benefit from high ASPs. We believe that after AirPods and HomePod, Apple’s next addition will be high-end over-ear headphones, making its acoustic accessory lineup more complete. Existing suppliers Primax and SZS will be Apple’s partners on this new product. Primax will receive assembly orders on its familiarity with the acoustic business, and SZS is likely to use MIM technology advantages as leverage to become the exclusive or main MIM part supplier. The new headphones will be priced higher than AirPods and should help boost the business momentum of Primax as the assembly provider.

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass auch eine neue Generation der AirPods vor der Tür stehen soll. Die kommenden Modelle sollen wohl noch 2018 erscheinen und allein über das Sprachkommando „Hey, Siri“ die Sprachassistentin aufrufen, ohne dass die kleinen Stöpsel noch physisch berührt werden müssten. Letzteres ist bei der aktuellen Generation ja noch der Fall. Diese Hands-Free-Bedienung würde dann also sehr der Benutzererfahrung ähneln, die Siri-Nutzer von den Apple iPhone kennen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Bei Apple sind zwei Sachen High End:

    1. Das Design
    2. Der Preis

    Der Rest ist Durchschnitt.

    • Wenn sie Beats by Dre Technik nehmen wird das wohl so werden. Aber lassen wir uns überraschen.

    • @raggy
      Und ganz sicher auch die Verarbeitung. Trotz der einen oder anderen Gates, bei keinem anderen Hersteller bekommt man solch ein hohes Niveau. Und wenn ich die AirPods meiner Freundin so anschaue, dann sind das – traurig, aber wahr – die einzigen echten Wireless In Ears auf dem Markt, die auch so zuverlässig funktionieren. Also auch hier ist man Spitze oder eben High End.
      Ist so.

    • Und wenn sie dann mal einen Designfehler haben wie damals bei Antenna-Gate.
      Können die nicht so ehrlich sein und es zugeben, nein dann heißt es einfach „You are holding it wrong“. Köstlich.

      • Noch ältere Kamelen hattest du nicht auf Lager? Das iPhone 4 wurde 2010 vorgestellt, immerhin vor fast 8 Jahren! Ich hatte das iPhone 4 und es war eines der besten Geräte das ich je hatte. Apple hat damals eine kostenlose Rückgabe angeboten oder man bekam einen kostenlosen Bumper, das wird mal wieder (bewusst) in deinem Kommentar verschwiegen. Die Behauptung das Apple es vertuschen oder nicht zugegeben hat ist schlicht weg Fake!

      • In deiner Phantasie vielleicht. In Wahrheit gab es zum dem Thema eine halbstündige Pressekonferenz mit anschliessender QA Session.

  2. Die Qualität mag dann zwar High End sein, wenn ich das Ding aber mit nix außer Apple koppeln kann bringt mir das auch nichts. Siehe HomePod. Nett im Design, nett im Preis aber wenn ich das Ding nicht mit Spotify nutzen kann bring mir das nix.
    (Ist kein gebashe, ich habe Apple Produkte)

  3. Grundsätzlich eine gute Entwicklung das Apple auch für die Kunden mit großen Ohren etwas entwickeln will. Nur sollte man darauf achten das er am besten alle Musikrichtungen unterstützt und nicht nur Bum Bum wie aktuell der HomePod. Der hört sich zum Beispiel bei Klassik oder teilweise auch Rock grausig an, was ich sehr schade finde, allerdings hören sich andere Musikrichtungen wieder ganz gut an, sobald es um mehr stimmen oder Instrumente geht hört sich der HomePod nicht sehr gut an. Ich hoffe das da Apple da noch etwas tun wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.