Amazon Prime Instant Video: Erste HDR-Inhalte verfügbar

Die beiden Streaming-Anbieter Amazon und Netflix buhlten zuletzt um die Gunst ihrer Kunden mit der Bereitstellung von Inhalten in 4K UHD. Nun musste etwas neues her und so kündigte Netflix zuerst im Januar an, dass man schon bald HDR-Inhalte zur Verfügung stellen will, sobald erste Geräte auf dem Markt angekommen sind. Im April zog schließlich Amazon nach und kündigte ebenfalls die Verfügbarkeit von HDR-Filmen und -Serien noch in diesem Jahr an.

amazon instant cideo

Nun sind die ersten Geräte von Samsung auf dem Markt angekommen und auch wenn man hinsichtlich der Gerätepreise nicht unbedingt davon ausgehen darf, dass es bereits zahlreiche Kunden mit HDR-fähigen Fernsehern ausgestattet sind, steht der erste Anbieter für HDR-Inhalte schon auf der Matte. Amazon hat nämlich heute bekannt gegeben, dass ab sofort die erste Staffel der Eigenproduktion „Mozart in the Jungle“ eben nicht nur in 4K verfügbar ist, sondern nun auch im neuen HDR-Format.

Das Ganze soll für jeden Amazon Prime Kunden ohne Mehrkosten via Amazon Prime Instant Video erst einmal in den USA zur Verfügung stehen. Was die HDR-Technik bringt? Das Gesamtbild soll lebhafter und realistischer sein mit helleren Farben und besserem Kontrast. Da die Technologie in Fernsehgeräten jedoch neu ist, dürfte sicherlich noch einige Zeit vergehen, bis andere Hersteller diese ebenfalls in ihren Geräten verbauen. Zudem werden sämtliche Besitzer eines 4K-TVs sicherlich nicht direkt loslaufen, um sich erneut ein neues Gerät zu kaufen. Besitzer eines HDR-fähigen Geräts dürfte dies sicherlich freuen, der Rest guckt in die Röhre.

(Quelle: Amazon)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

13 Kommentare

  1. Ich will auch aber ich werde wohl noch ein paar Jahre mit meinen 2Mbit auskommen müssen. Daher ist Streamern bei mir auch nicht möglich zumindestens nicht in der Quli das ich dafür Geld ausgeben würde ehr so Augenkrebs SD aber nur mit glück

  2. Christian Weihmann says:

    Jetzt steh ich auf dem Schlauch. HDR beim TV? Ich kenn das bis jetzt nur vom Fotografieren (mehrere Bilder unterschiedlicher Belichtung werden zu einem verbunden).
    Heißt das dann, dass Kamera und TV einen höheren Kontrastumfang aufnehmen bzw. darstellen können?
    Aber sieht das dann genauso gekünstelt aus wie in der Fotos?

  3. @Christian Weihmann: Nein es geht einfach nur darum, dass du bspw. in dunklen Szenen mehr Konturen und Umrisse wahrnimmst.
    UHD:
    Stufe 1: Auflösung auf 4K bringen.
    Stufe 2: HDR. –> Mehr Unterschiede bei dunklen und sehr hellen Szenen
    Stufe 3: ein viel größerer Farbraum. –> 2016/17

    Das ist wie bei FullHD. Damit sind mehr Änderungen einhergegangen, als nur die Auflösung. Das selbe bei UHD oder 4K.

    Erst ab dann lohnt sich auch ein neuer Fernseher. Und dann wird auch interessant wie es mit der OLED-Technik weitergeht. 😉

  4. @Christian Weihmann: HDR bedeutet einfach nur ein höherer Kontrastumfang. Diese grauenhaften Cartoon ähnlichen Fotos basieren auf der Technik allerdings extrem übertrieben. Das fand vor 10 Jahren mal Anklang weil es neu war und wurde seit dem überstrapaziert…

  5. und ich dachte HDR steht für Herr der Ringe und hab mich gewundert, dass das doch schon lange im TV gelaufen ist und jetzt erst bei Amazon.

  6. Komisch nur das man nie liesst, dass die Technik für den PC kommt. Immer nur wird von Fernsehgeräten gerdet, dabei sind Computer immer die ersten, die mit höheren Auflösungen. Höheren Bit Zahl usw. auf dem Markt kommen.

    Die TVs tümpeln dem immer Jahre hinterher oder sind anfangs erstmal unausgereift und überteuert.

  7. Also ich hab mir Mitte 2014 einen neuen FullHD/3D Fernseher von Sony für 1000 Euro gekauft….solange der nicht den Geist aufgibt, steige ich nicht um. Dank verlängerter Garantie also noch mindestens 4 Jahre.

    Die integrierten SmartTV Features in Verbindung von amazon fire tv + Chromecast lassen eigentlich keine Wünsche offen. FullHD sieht schon ziemlich geil aus. Wieso also wechseln?

  8. @JayJay
    zwischen HD und HD + HDR ist schon ein guter Unterschied.

    In etwa wenn man ein TV mit Amoled hätte und einen normalen LCD – himmelweiter Unterschied + das man von z.B. ein Film wo in die Sonne geschwenkt wird wirklich richtig blinzeln muss beim angucken durch die enorme Helligkeit.
    Derzeit geht die Helligkeit von 20%-50% (Schwarz ist halt nur grau und Hell ist eben nicht stechend) und dann bekommt man 5%-95%. <- Zahlen sind nur zum veranschaulichen

    Preislich aber die nächsten 3-4 Jahre sicherlich absolut nicht interessant.

  9. Und ich dachte, bei Videomaterial wäre es WDR (Wide Dynamic Range)…..

  10. @namerp

    Dass es qualitative Unterschiede gibt bestreite ich nicht. Es geht halt darum, was einem die neue Technik Wert ist und wie lange der letzte TV Kauf zurückliegt. Wenn ich mir beispielsweise um das finanzielle keine Gedanken machen müsste, dann würde ich wahrscheinlich alle zwei Jahre einen neuen Fernseher anschaffen.

  11. Hat hier jemand etwas mehr als Halbwissen zum Thema TV-HDR? Bisher hab ich hier nur schwammige Vermutungen und ungenau formulierte Tatsachen gelesen. no offense. Aktuell vermute ich noch es ist ein reiner marketing Begriff.

    HDR ist eine reine Aufnahme Technik und hat nichts mit dem Kontrast des Ausgabegerätes oder der Helligkeit eines Fernsehers zu tun. Auch nichts mit der bit tiefe und auch nicht mit UHD. Es beschreibt lediglich einen besonders hohen Dynamik Umfang bei der Aufnahme, ohne irgendwelche standardisierte Werte zu beinhalten.

  12. @Pietz, HDR bezieht sich auf FOTOS. Kameras, die VIDEOS mit verschiedenen Belichtungsstärken aufnehmen und diese in Echtzeit zu einem Video mit einem höheren Dynamikumfang zusammenfügen, nennt man WDR Kameras.
    Also protze hier mal nicht so mit deinem Halbwissen, wenn Du noch nicht mal diesen Unterschied kennst.