Amazon Fire TV Stick: Neue Generation könnte bald in Deutschland landen

In den USA ist man in Sachen Streaming generell etwas weiter. Aber auch in Sachen Hardware, wenn man mal zu Amazon rüberschaut. Bei Amazon USA gibt es seit einiger Zeit den Amazon Fire TV Stick der neuen Generation, der leistungsstärker als der erste daherkommt. Bisher warten wir in Deutschland auf das neue Modell. Aber der Stick könnte schon in wenigen Tagen vorgestellt werden. Das Problem bei uns in Deutschland ist momentan noch Alexa. Die soll nämlich auch auf die neuen Fire TV-Geräte kommen und ist in den USA beim neuen Stick „mit dabei“.

Hier in Deutschland hat man zwar den Echo Dot und den Echo, aber noch keine Alexa auf den Fire TVs. Ich hab läuten gehört, dass das Ganze noch ein bisschen buggy ist, also nicht zufriedenstellend funktioniert. In UK ist man weiter, die können auf US-Daten zurückgreifen.

Der Kollege von AFTVnews schreibt nun, dass er denkt, dass der neue Stick bald in UK und Deutschland landen könne, da es bei Amazon USA eine Knappheit der Kisten gibt, er davon ausgeht, dass die für den Launch bei uns gedacht sind. Hier in Deutschland gibt es derzeit offiziell noch keine Hinweise – ausser die zum 21. Februar erscheinende Alexa-Sprachfernbedienung für Amazon Echo und Echo Dot. Wer weiss, vielleicht ist das ja das Datum, an dem Amazon die Schleusen öffnet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Dachte die zweite gibts hier schon, oder war das nur der alte Stick mit der Fernbedinung von der Box (mit voicesearch) ?

  2. @Novocain: Es gibt den Stick mit und ohne Voicesearch-FB.

  3. Die Sprachfernbedienung für Alexa gibts doch schon lange. Habe meine schon ewig. Das hat doch nix mit einem neuen FireTV zu tun…

  4. Aber die Sprachfernbedienung erscheint doch dann nicht erst neu. Vor gut einem Monat gab es die schon mal zum ermäßigten Preis, nach kurzer Zeit war der Status auf „Lieferbar ab 3. Februar 2017“ und inzwischen heißt es „Lieferbar ab 21. Februar 2017“ – oder täusche ich mich da?

  5. @jemand Es hat sehr viel mit eben jener Fernbedienung zu tun. Warts ab 😉

  6. @caschy Darf ich das als „Alexa wird auch auf die Fire-TV-Geräte in Deutschland kommen“ interpretieren? Ein Steuern des Fire-TVs mittels Echo wäre noch nett. Weiter wäre beim Echo eine Programmvorschau für das Fernsehprogramm nett (bisherige Skills dafür sind leider weniger gut). Und als letzter Wunsch: Fire-TV 3 mit Receiver / Fernseher mit AmazonFireTV-OS in Deutschland. Das würde einigen blinden Menschen helfen (ja es klingt komisch, aber auch blinde schauen/hören TV)

  7. @Florian: Denke dir es so: Amazon verkauft zwar Hardware wie Echo und Echo Dot, du brauchst diese aber nicht zwingend, wenn du ein anderes an Alexa angeschlossenen Gerät hast. Alexa ist offen, Amazon versucht Geld über die Dienste zu verdienen, wenn du z.B. ne Pizza bestellst.

  8. Hat der neue Stick besseres WLAN?

  9. Deliberation says:

    Kein Wunder ist der Streaming-Markt in den USA weiter. Dort gibt es ja auch reichlich Konkurrenz. Einmal zu Walmart und für 49,- USD einen aktuellen Roku Stick abgeholt, der nicht nur fabelhaftes WLAN hat, sondern auch viele Dienste unterstützt, darunter Amazon, Netflix, Hulu, HBO Now und Go, Fox u.v.m. Oder man kauft die Mi Box, Cheerwing, Vudu, Emativ, Android Theater, Tagital, Rveal und so weiter und so fort.

  10. Ist der neue Stick dann leistungsstärker als der Fire TV 2nd gen oder in etwa gleich oder schwächer?

  11. @Caschy:
    Die aktuelle Generation gibt es auch gänzlich ohne Stimmenüberwachung, äh, Stimmensuche, wie Du im zweiten Post sagst, korrekt? Dann wäre der ja doch noch brauchbar 🙂 Danke 🙂

  12. @Fraggle: Es gibt derzeit den Stick mit und ohne Sprachsuche. Der neue soll meines Wissens mit Alexa Remote kommen. Nicht Sprachsuche mit Alexa verwechseln. Da ist noch nicht raus, wann und ob Alexa in DE sofort mit an Bord ist.

  13. @Fraggle – will mir auch nicht die Wanze holen, aber der jetzige Stick -hab einen- ist sehr träge, würde ich so nicht nochmal kaufen. Denke, ich werde mir noch schnell eine FTV-Box holen, die hat doch noch keine Alexa drauf oder? Gibts die Box ohne Sprachsteuerung? Bald kann man nix mehr kaufen ohne Raumüberwachung… :/

  14. @Caschy
    @Max
    Danke euch beiden.
    @Max: Wenn das so weiter geht mit der Wanzenzeit, werde ich wohl doch auch in Zukunft bei meiner Raspi Lösung bleiben. Nur für Netflix muß ich eine Lösung finden, sofern wir das wieder abonnieren.

  15. Ich find die Vorstellung so süß, dass man Amazon nicht vertraut dass eine ausgeschaltete Sprachsteuerung _wirklich_ auch aus ist und gleichzeitig ein Smartphone auf dem Tisch liegen hat während man seine geheimen Gespräche führt.

  16. @Mario:
    Ich finde es so süß, daß man noch naiv sein kann wenn man denkt, daß genau diese Probleme z.B. bei der XBox existierten und ein Handy in der Tasche, wo es normalerweise ist bereits keine vernünftigen Aufnahmen machen kann. Abgesehen davon, wer redet von geheim? Ist Dein Schlafzimmerleben geheim? Nein? Wo ist dann die Webcam? Dein Kontostand, ist der geheim? Bekomme ich Deinen Zugang? Privatssphäre muß nicht geheim sein um geschützt zu werden. Das ist ein dummes, postfaktische Fake-News Geschwafel der totalen Überwachungsbefürworter (man hat ja nichts zu verbergen). Eigentlich ist diese Naivität gar nicht so süß, sondern zeugt eigentlich nur vom fehlenden Weitblick.

  17. Zum neuen Stick: Wenn das der gleiche Stick ist, der schon in den USA verkauft wird, dann hat er einen Quadcore, WLAN ac, BT 4.1, ist somit doch leistungsfähiger als der alte.

    Zum Thema Echo und Datenschutz wurde doch schon ausführlich untersucht, wann welche Daten übertragen werden. Vor dem Aktivierungswort wird nichts übertragen, zusätzlich lässt sich das Mikrofon vollständig deaktivieren. Wem auch das als Sicherheit nicht reicht, der kann das Ding auch ausstecken wenn es nicht gebraucht wird.

  18. @Fraggle: Mario K. ist genau deiner Meinung. Lies einfach noch mal, was er geschrieben hat. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.