Amazon Fire TV Stick: Neues Modell taucht im GFX Bench auf

Möchte man Eintragungen im GFX Bench Glauben schenken, dann könnte derzeit ein neuer Amazon Fire TV Stick in der Mache sein. In der Benchmark-Datenbank ist ein betreffendes Gerät aufgetaucht, über dessen Optik natürlich nichts zu erfahren ist, wohl aber über die inneren Werte. So weist der Eintrag auf einen Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz hin, genauer gesagt einen MediaTek MT8174 (Cortex A54, ARMv8).

fire tv stick

Der jetzige Fire TV Stick setzt auf einen Broadcom Capri 28155, einen Dual-Core-Prozessor, während der Fire TV schon auf einen Qualcomm Snapdragon 8064 setzt, einen QuadCore-Prozessor. Das legt die Vermutung nahe, dass es sich bei dem Gerät um einen neuen Stick handelt.  Der GFX Bench spricht ferner von 1,5 GB Arbeitsspeicher, in der jetzigen Variante des Sticks sind 1 GB verbaut (Fire TV hat 2 GB Speicher), zudem werden 4,8 GB freier Speicher genannt.

Bildschirmfoto 2015-07-09 um 09.42.19

Die verbaute PowerVR Rogue GX6250 scheint sich an die Spieler zu richten, die etwas aufwendigere Android-Spiele auf dem Stick (sofern er denn so kommt) spielen wollen. Das im Benchmark aufgeführte Gerät soll über Android 5.1 verfügen und weiterhin Bluetooth und WLAN bieten. GPS, Kompass, SIM und Co fehlen logischerweise. Dennoch gilt wie immer: nicht die Einträge des GFX Bench überbewerten, bis zu einem finalen Gerät kann sich vielleicht noch einiges ändern. Dass ein neues Amazon Fire-Gerät kommen wird, ist sicherlich jedem klar. Der Fire TV für Deutschland war damals im Rahmen der IFA angekündigt worden.

(via winfuture)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Das ist auch dringend nötig :).
    Ich habe bei mir den Fire TV an einem Fernseher und an einem anderen den Fire TV Stick im Einsatz und der Stick hält sich schon eine böse Ruckelorgie ab im Vergleich zum Fire TV bei der Bedienung. Das merkt man mehr als deutlich.

  2. Kann elknipso da nur beipflichten. Wenn man den direkten Vergleich hat merkt man den Unterschied schon deutlich. Ich werde meinen Stick aber eher durch den nächsten ausgewachsenen FTV ersetzen

  3. Das kann ich zumindest bei mir hier nicht bestätigen. Mein Fire TV Stick flutscht einfach nur. Egal ob original Oberfläche oder in Kodi. Alles schnell und Ruckelfrei.

  4. dito. Die KODI GUI samt Wiedergabe läuft bei meinem Stick butterweich.

  5. Ja, im Menü ruckelt es ab und zu mal. Na und??? Das sind Sorgen… Sorry, kann ich nicht nachvollziehen. Hauptsache die Videowiedergabe funktioniert. Und das tut sie ohne Probleme, ohne Ruckelei und mit extrem kurzen Pufferzeiten bis zur HD-Wiedergabe, davon konnte ich auf dem Rechner mit Silverlight nur träumen… Für 20€ ist der Fire TV Stick einfach genial. „Geruckel in der Bedienung“ hin oder her. Dafür zahle ich bestimmt nicht das mehrfache für die TV-Box. Just my 2 cents…

  6. schade das der Stick kein 24p in Kodi (oder generell) kann und damit ruckelt bei der Filmwiedergabe und Deinterlacing ist ja auch ein Fremdwort. Dann doch lieber den RPi2 der das alles problemlos kann. Verstehe nicht wie man sowas als Kodi abspieler „empfehlen“ kann wenn der noch nicht mal die grundlegenden Sachen beherrscht. Dem einen oder anderen wird es egal sein das aller paar sekunden ein doppeltes Bild kommt und damit rucklig erscheint aber toll ist das nicht gerade.

  7. Ohne 24p Unterstützung ist das teil nichts wert.
    Meinen habe ich nach einer Woche weiter vertickt und nutze wieder meinen „alten“ RPI B

  8. Tja ein altes Android Problem. Ich verstehe nicht, dass man das nicht endlich fixt, ist doch nur eine Softwaresache!

  9. Also der Stick ist jetzt schon OK aber W-Lan ist einfach mist. Habe ihn mir bei der 19€ aktion geholt zum testen aber Zugriffe über das W-Lan haben immer eine Verzögerung von locker 2sec.Auch wenn dann die Filme ohne Ruckler laufen. Das nervt mich daher nutze ich weiterhin meinen Rash Pi 2

  10. Toi Toi Toi, mit keinem meiner Geräte im WLAN Probleme, wobei ich auch kein 4K oder so streame.

  11. Schade, dann haette ich noch etwas gewartet. Nun hab ich ihn seit 2-3 Wochen. Grmpf!