Amazon Echo Connect: 39,99 Euro – und Lieferung angeblich am 6. Oktober

Es gibt einen neuen Wasserstand bei Amazon Echo Connect. Wer die Bezeichnung nun zum ersten Mal hört, der sei ins Boot geholt. Echo Connect ist eine dedizerte Hardware, die den Amazon Echo zu einem sprachgesteuerten Telefon mit Freisprechfunktion macht. In anderen Märkten ist diese Lösung bereits gestartet, ein Launch für Deutschland wurde schon vor längerer Zeit für 2018 angekündigt.

Mit Echo Connect und einem kompatiblem Echo-Gerät können Nutzer Alexa bitten, beliebige Personen von Ihrer Festnetznummer anzurufen. Da Echo Connect den Telefonanschluss verwendet (Festnetz oder VoIP), erkennen Freunde und Familienmitglieder den Anruf durch die Nummernanzeige. Auch Anrufe können über den Echo entgegengenommen werden, so kann man hands-free telefonieren. Echo Connect funktioniert mit allen Echos bis runter zur ersten Generation.

Wir bekamen seinerzeit Informationen, dass Echo Connect im Sommer 2018 in Deutschland erscheint, intern bei Amazon kam es aber zu Verzögerungen, sodass der Kasten noch nicht zu haben ist. Dürfte aber bald der Fall sein (und zwar dann hier), denn der Amazon Echo Connect taucht nicht nur zum Setup in der Alexa-App auf (wir berichteten), damalige Vorbesteller bekommen auch schon Bestätigungen zum Liefertermin. So möchte Amazon den Echo Connect bereits am 6. Oktober 2018 beim Kunden wissen, des Weiteren hat man den Bestellpreis auf 39,99 Euro geändert – der Finalpreis quasi.

(Danke Felix & Maik!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Was ist das festnetz und wo bekomme ich das her?

  2. Mmmhh… Die Seite bei Amazon ist wohl wieder verschwunden und die Suche liefert keine Ergebnisse 🙁

  3. Gibt es eigentlich Infos, ob das irgendwann auch mal via Google home funktionieren wird? In US längst möglich, geht in DE irgendwie gar nix voran…

  4. Wenn die Qualität von Echo Connect so ist, wie beim telefonieren von Echo zu Echo, werde ich gerne drauf verzichten.

  5. Siggi Krüger says:

    Der Link zu Amazon geht ins Leere und die Suche im Shop bringt auch keine Ergebnisse :-(.

  6. Auf jeden Fall coole Idee und Preis ist fair. Hoffe das die Sprachqualität auch gut ist…

  7. Wilhelm Onken says:

    Schön wäre die Google-Lösung hier bei uns in Deutschland. Dort bekommt man von Google eine kostenlose Festnetzrufnummer und dazu noch kostenlose Gespräche ins amerikanische Festnetz. Und auch die Handys dort haben eine Festnetzrufnummer. Aber gegen solch eine Lösung wird hier wohl zuviel Lobbyarbeit betrieben…

    • In USA läuft das mit den Telefonkosten anders als hier.
      Handys haben eine Festnetznummer, der Anrufer zahlt auch nur Festnetz-Kosten. Aber dafür zahlt der angerufene Handybesitzer dann auch. Damit sind Kosten ähnlich wie hier (also beim Handy teurer), nur anders verteilt.

      Und bei Anbieter-Übergreifenden Anrufen wird hier ein Terminierungsentgelt vom Anrufer-Provider zum Angerufenen-Provider gezahlt. Daher hat hier die Telekom vor einigen Jahren eine Zeit lang 0,2 Cent/Minute mehr verlangt (auch bei Festnetzflat), wenn man zu fremdem Festnetz telefoniert. Zu Handy kostet es daher auch generell mehr als zum Festnetz, da der Handynetz-Betreiber Terminierungsentgelt bekommt.
      Daraus ergaben sich hier interessante Produkte wie Loop Easy Money oder Telekom Switch&Profit.

      Das Terminierungsentgelt gibts in den USA nicht. Daher zahlt beim Handy auch der angerufene.
      Google hat mit der Festnetz-Flat also keine zwingenden externen Kosten, nur Kosten für die eigenen Infrastruktur. Hier würde Google also drauf zahlen, wenn mehr ausgehend als eingehend telefoniert wird.

      War alles zumindest früher™ so, als es hier aufm Handy noch keine Flatrates gab.

  8. Ich finde das kommt gefühlt 20 Jahre zu spät, wer telefoniert denn heute noch übers Festnetz?
    Hab zwar noch einen VoIP Anschluss mit Festnetznummer, nur ruft da nur 2 mal im Jahr jemand darauf an. Für mich ist das Gerät eindeutig zu spät und nutzlos.
    Gruß Robert

    • Da ich bei mir in der Wohnung kaum Empfang (egal welcher Provider) habe nutze ich Festnetz regelmäßig. Ich denke, der Mehrwert von Echo Connect liegt aber insbesondere im „handsfree“ telefonieren. Ich werde es mir wahrscheinlich zulegen.

      • Dann schau mal, ob du auf deinem Handy „WiFi Calling“ aktivieren kannst. Bei Vodafone und iPhone sowie Pixel2 ist das möglich. Für dich ändert sich nichts, außer dass du über dein WLAN Signal telefonierst, ggf. kommt die Warnung, dass Notrufe nicht möglich sind.
        Ich habe bei mir auch keinen guten Handy Empfang und über diesen Weg bin ich wieder top erreichbar.

      • Ging mir zeitweise genauso. Bin dann auf WiFi-Calling gestoßen.

    • Meine Familie zum Beispiel.
      Bei uns klingelt der Festnetzanschluss mehrmals am Tag und meine Töchter rufen auch regelmäßig ihre Freundinen vom Festnetz auf dem Festnetz an.
      Auch, wenn es so aussieht, es haben lange nicht alle ein Mobiltelefon mit den passenden Tarifen und für viele gelten Anrufe auf dem Handy auch nach wie vor als zu teuer.
      Für Eltern und Schwiegereltern ist es auch einfacher und zum Teil günstiger mit einem Festnetzanschluss. Ok, die sind jetzt vielelicht nicht die Zielgruppe für den Connect. Und mit einer oder sogar 2 SIM Karten in einem Discountertarif könnten sie evtl. sogar noch 2-3€ im Monat sparen. Aber
      Abgesehen davon finde ich es selber auch angenehmer längere Gespräche über’s Festnetz zu führen als mit dem Smartphone.
      Mit dem Echo Connect müsste allerdings die Qualität der Übertragung besser sein, als bei den Gesprächen zwischen den Echos.

    • Sehe das wie Robert. Kenne niemanden mehr mit Festnetz. Daher leider unbrauchbar. Meiner ist seit 2012 inaktiv. Läuft alles über Handy. Auch bei den Älteren in der Familie. Die benutzen fast mehr Whatsapp als die Kids, also machen die auch den Rest darüber. Bei schlechtem Empfang in der Bude würde ich eher zu forwarding über den Router greifen, als mich mit einer Festnetznummer rumzuplagen. Und Fax ist auch kein Argument mehr: E-Post/de-mail stellen eine kostenlose Faxnummer, die bequem per App geht.

      • Ich habe und nutze weiterhin Festnetz (Telekom VoIP).
        Aufm Handy ist inzwischen ne Allnet-Flat, aber Festnetz ist einfach praktischer.
        Es gibt nur 1 Handy, aber mehrere Mobilteile im Haus. Man muss also nichts mitschleppen und kann überall telefonieren (und vorallem auch drangehen). Haustür geht auch auf alle Telefone.
        Und beim Festnetz ist der Klang einfach besser, Klang aufm Handy ist Netzabhängig und gerade im Haus auch bei gutem Empfang eher nicht so ideal.

        Die Fritzbox synct mit Google-Kontakte, also sind alle Handykontakte auch in den Fritz-Telefonen.
        Dazu aufm Handy die BoxToGo-App, und man hat die Anrufliste und einiges andere auch unterwegs aufm Handy im Zugriff.
        Was mir fehlt: Handy per Bluetooth oder sonstwie so einbinden, das man im Haus die Handyanrufe aufs Festnetz bekommt.

        Die Echos als zusätzliche Telefone ist schon interessant. Das Connect Gerät will ich haben…
        Aber warum geht das nicht (wahlweise) auch einfach per VoIP (direkt oder mit Connect-Gerät)?
        Bleibt zu hoffen, das man die Anrufe dann auch per Touch steuern kann statt Sprache (auf Show und Spot) und das auch per CLIP übertragene Namen angezeigt werden.
        Sprachqualität mit Video zwischen Show und einem Tablet war ähnlich Skype und gut brauchbar.

      • „Festnetz“-Telephonie ist heute doch nur ein (quasi kostenloser) Dienst auf einem Festnetz-Internetanschluss. Den haben doch fast alle, wenn es irgendwie geht, da Mobilfunkdaten viel zu teuer sind. Ausgehend nimmt man eine der Dellmond-Billigmarken (Telephonate zu Mobilfunknummern kosten da i.d.R. weniger als 1 Cent/Min).

        Also, um Mobilfunknummern anzurufen, eignet sich Echo Connect auf jeden Fall.

        Auch eingehend auf Mobilfunknummer dürfte eigentlich kein Problem sein. Viele Handyverträge haben Rufumleitung auf Festnetznummer in der Flat enthalten. Alternativ gibt es natürlich auch per Bluetooth gekoppelte Geräte (wie die alte Euracom Bluebox), die das Handy quasi als „Telefondose“ verfügbar machen.

  9. Ist bekannt, ob das dann auch alles Multiroom fähig ist? Ich habe 4 Echo Geräte und würde es dann gern in der ganzen Wohnung nutzen. Geht das auch übers Internet ohne VPN? Wenn ich also auf dem Fire Tablet unterwegs telefonieren möchte?

    • Es ersetzt ein Festnetztelefon. Statt des Telefons schliesst du den Echo Connect an deine Telefonbuchse an und kannst dann sämtliche Echos in deiner Wohnung darüber koppeln, so dass du aus jedem Zimmer in dem ein Echo steht telefonieren kannst. Natürlich geht das nicht von unterwegs, sonder nur zuhause.

  10. Hatte letztens bei einem Bekannten mitbekommen wie der von Echo zu Echo telefoniert hat.. Grausige Sprachqualli. Kann mir nicht vorstellen, dass es mit dem Connect besser wird. Das Problem ist die Echo´s sind halt nicht richtig für vollduplex ausgelegt. Ich bin mir aber sicher, dass es weniger der HW geschuldet ist als der SW in den Echo´s.

    @ Robert warum nicht Festnetz? Ich hab ne Allflat auf dem Festnetz icl Mobilfunk. Und es gibt noch Gegenden in Deutschland wo man schlicht null empfang hat mit dem Smartphone.. Daher ist es für Schwiegereltern die einzige Möglichkeit uns anzurufen. Die haben nur nen Telanschluss kein internet. Da bei den meisten Festnetzanschlüssen aber Anrufe ins Mobilnetz >> 20 cent die min kosten..

    Ganz abschreiben würde ich das Tehma also nicht.

    außerdem ersetzt das gute alte Fax mit Sendebericht immerhin das teure Einschreiben bei der Post.

    • @Celli
      ja ok, wenn man kein Mobilfunk Empfang hat, an seinem Wohnort, dann ist das Festnetz wohl alternativlos, aber in meinem Umfeld, gibt’s bis auf 2 Leute ü70 und ü80! keinen mehr der mich auf dem Festnetz anruft. Für die beiden hab ich noch den VoIP Anschluss mit Festnetznummer. Übrigens beide besitzen Handy nutzen die aber nur unterwegs und von zu Hause wird klassisch mit dem Festnetz telefoniert 🙂

  11. Der Link führt leider ins Leere 🙁

  12. Update: Konnte über Amazon Partnernet in den Warenkorb legen und bestellen. Lieferung soll bei mir auch Samstag der 06.10. sein

  13. Es wäre doch ein leichtes, bei Amazon (zu allen anderen Daten) seine VoIP-Daten zu hinterlegen und den Echo sozusagen als SIP-Client zu verwenden. So könnte man sich das Connect-Kästchen sparen, ebenfalls die Digital-Analog-Wandlung (und zurück).
    Zumindest wäre es toll für die Leute, bei denen die VoIP-Daten vorliegen.

  14. Christian Laufs says:

    Kann man ein laufendes Gespräch von einem Echo zum nächsten umleiten?
    Das ist ja gerade der Vorteil vom Schnurlos Telefon, nicht an einen Ort beim Gespräch gebunden zu sein.

    Ich finde dazu NULL Infos.

    • Selbst wenn das geht, wie sollte das denn in der Praxis ablaufen? Dann müsste man ja beim Wechsel des Raumes erstmal auch den Wechsel des Echos initiieren. Wenn man sich beim Telefonieren nicht viel bewegt, mag das ja noch gehen, aber wenn man beim Gespräch von Raum zu Raum geht, weil man vielleicht nebenbei irgendwas zu erledigen hat, erscheint es mir nicht praktikabel, u.U. mehrmals pro Gesprächsminute das Gerät zu wechseln.

      • Von „mehrfach“ rede ich ja auch nicht.

        Aber wir nehmen mal einen häufigen Fall: es ruft jemand an und fragt ob ich mich „mal eben“ per TeamViewer bei ihm aufschalten kann.
        Wenn ich zum Zeitpunkt des Anrufs gemütlich auf der Couch bin würde ich das Gespräch einmalig ins Arbeitszimmer legen und fertig.

  15. Jetzt bestellbar B071D5NW6R
    Echo connect

  16. So, hat nun endlich geklappt mit der Bestellung. Die Seite scheint vor kurzem online gegangen sein.
    Bin gespannt, ob der zugesagte Liefertermin eingehalten wird…

  17. … das Gerät wurde laut Amarzon-Benachrichtigungs-Mail versendet und kommt am Sanstag 6.10.18 gegen 11 Uhr.

  18. Meins ist heute gekommen. Leider klappt die Einrichtung nicht. Am der Stelle wo man sich mit dem connect AP verbinden soll (amazon-xxx) geht’s nicht weiter…. So ein Mist….

  19. Laut den Rezensionen auf Amazon ist das Teil Schrott. Schade, dass hier im Werbetext nichts davon steht, aber man will ja schließlich an den Käufen mitverdienen.

  20. @dori
    Ein Update wäre wünschenswert gewesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.