Microsoft holt Android-Apps über das Smartphone auf den Computer

Nachdem es mit Windows auf Smartphones nicht klappte, hat Microsoft sich mit Apps und Diensten auf anderen Plattformen breit gemacht. Das scheint für Microsoft gut zu funktionieren, denn wenn man die mobilen Services geschickt mit Windows verzahnt, dann greifen Nutzer sicherlich gerne zu diesen. Für Android-Nutzer gibt es ja die Your Phone-App, die bisher aber nur wenige Funktionen beinhaltet. Soll aber mehr werden, wie Microsoft im Rahmen des großen Surface-Events zu Protokoll gab.

Nicht nur Nachrichten und Fotos sollen gespiegelt werden, sondern das ganze Smartphone soll am Windows-PC nutzbar gemacht werden. Microsoft wäre nicht die erste Firma, die so etwas macht, es gibt bereits Apps, um Smartphone-Oberflächen auf dem Rechner anzuzeigen. Microsoft erlaubt hier aber nicht nur das Spiegeln, welches mittels Connect-App eh möglich wäre, stattdessen kann man auch Touch, Maus und Tastatur einsetzen.

Später könntet ihr also Apps vom Android-Smartphone auf dem Rechner spiegeln, diese dort benutzen. Das klingt sicherlich für einige recht interessant, kann es doch so unter Umständen den häufigen Griff zum Smartphone ersparen. Einen Termin gibt es noch nicht für die neue Funktion.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wie im blog steht gibts doch schon von X Smartpone Herstellern. Auch freie Lösungen gibt es schon. Also versucht MS das Rad neu zu erfinden.

    Aber den sinn versteh ich nicht ganz. Ich kann doch über Chrome/Miracast das Display eh schon auf Fernseher und Monitor spiegeln und das gute stück hängt am USB-C hub mit tastatur und Maus. Also läst sich das SP wie ein PC benutzen.

    • Es ist ein Unterschied, ob man den Android-Bildschirm spiegelt (und dabei den gesamten Bildschirm nutzt), oder ob man nur eine App, vermutlich im Fenster, neben und gleichzeitig mit den klassischen Windows-Anwendungen nutzt.

      • ^^ Das – und außerdem müssten beim „miracasten“ die Apps nach wie vor auf dem Handy bedient werden und demnach der SP Bildschirm immer an sein!
        Aber wenn die Steuerung jedoch auf dem Ausgabegerät, (a’la Teamviewer/VNC), geschehen kann, halte ich das für eine sehr nützliche Angelegenheit.

  2. Die bestehenden Lösungen wie AirDroid sind ja eher ruckelig. Wenn MS das ganze flüssig hinkriegt, dann wäre das ein Meilenstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.