Amazon Alexa: Geräte zeitgesteuert schalten

Amazon Alexa hat einen neuen Trick auf Lager, den Google-Home-Nutzer bereits seit längerem nutzen können. So kann der Sprachassistent neben dem Befehl zum Licht ausschalten auch eine Zeitangabe verarbeiten: „Alexa schalte das Licht in 5 Minuten aus.“ – dürfte als Befehl wohl selbsterklärend sein. Praktisch, wenn man beispielsweise zum Schlafzimmer geht, aber für den Weg zum Bett noch eine Beleuchtung benötigt, weil man noch Umwege über Küche und Badezimmer macht. Ihr könnt das ja gerne einmal ausprobieren, alternativ sind Uhrzeitangaben auch möglich. Amazon startete diese neue Funktion jüngst in den USA, mittlerweile ist sie nach ihrer Ankündigung auf dem Amazon-Event aber auch nach Deutschland rübergeschwappt. Wer derzeit noch neue Echo-Geräte benötigt, der sollte zudem bei Amazons aktueller Rabattaktion vorbeischauen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Licht geht sofort aus hier… funktioniert leider nicht

  2. Andreas Hedrich says:

    Auch Apples Siri hat diese Funktion schon eine Weile.

    Was ich bei Alexa nicht verstehe ist diese schlechte Umsetzung von Benutzerkonten. Ich kann zwar meine Stimme registrieren. Einen großen Nutzen hat das jedoch nicht. Ich frage mich, warum das nicht endlich verbessert wird.

    • Was versprichst du dir von Benutzerkonten ? Das nicht jeder Licht an- und aussschalten darf wird es kaum sein, oder ?

  3. Funktioniert tadellos, nur vermisse ich weiterhin „Licht für 5 Minuten ein“.
    Habe mir eine Routine gemacht mit fixer Zeit, aber nett wäre es schon.

    • Bisher habe ich die Einschränkung auch mit Routinen umgangen.
      Ich habe schon in diversen Foren meinen Wunschzettel für Alexa-Verbesserungen hinterlassen und dieses verzögerte Ausschalten stand meist oben auf der Liste. Es ist doch so naheliegend… Aber noch runder wäre es, wenn man die Zeit, so wie du geschrieben hast, direkt beim Einschalten mitgeben könnte.
      Aber immerhin funktioniert auch:
      „schalte Verbraucher nach x Minuten ein“
      Und es funktioniert z.B. auch mit Steckdosen.

      • Es funktioniert übrigens auch mit absoluter Zeitangabe, z.B.
        „schalte Verbraucher um 15 Uhr ein/aus“
        Und falls man es sich davor anders überlegt, kann man den damit gesetzten Timer löschen.

  4. Das ist tatsächlich sehr sehr nice die Funktion!

  5. „Ok, ich werde Licht 2 in 2 Minuten ausschalten“. Es klappt.

  6. Bei mir funktioniert es, auf dem Echo Show 10 wird oben dann sogar eine Zeit lang der Timer angezeigt. Man kann sogar sagen, schalte das Licht um 12 Uhr aus. Auch das funktioniert.

  7. Dirk der allerechte says:

    Bei mir am Echo Show 15 funktioniert schon danke für den Tipp!

  8. Bei mir geht’s noch nicht

  9. Geil, ENDLICH!!!!!!!!!!!

  10. Selten gedacht, das Google Home hier Mal einen Vorteil gegenüber Alexa hat
    Geht’s noch jemanden so oder versteht Google zeitweise einen ziemlich schlecht bis überhaupt keine Reaktion? 2 Google Home Mini in Betrieb

  11. Ich würde mich mehr darüber freuen wenn die Routinen endlich programmiert werden könnten. Ein vereinfachtes Basic sollte ja nicht schwer sein umzusetzen. Schalter als Trigger wären auch nicht schlecht.

  12. Funktioniert leider nicht mit Thermostaten… wieso auch immer.

  13. Norbert Wangerin says:

    Sobald ich aufstehe, sage ich Schlafzimer AN, wenn ich wieder im Bett liege, halt Schlafzimmer AUS. Hat bislang gereicht.
    Ich würde allerdings gerne mal 2 Befehl nacheinander geben, ohne jedesmal das Aktivierungwort sagen zu müssen.

    Habe z.B. eine Wohnzimmerlampe und TV-Beleuchtung bzw. Kinolicht: muss nun erst mit „Alexa, Wohnzimmer aus“ ein Licht ausschalten und mit „Alexa, TV-Licht/Kino AN“ das andere Licht einschalten.

    • Dazu einfach den Aufmerksamkeitsmodus aktivieren: „Alexa, Aufmerksamkeitsmodus ein“. Danach sollte es eigentlich klappen, also „Alexa, Wohnzimmer aus“, kleine Gedankenpause und dann „TV-Licht an“ (ohne vorher „Alexa“). Hier weitere Infos: https://origin-smile.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=202201630

      Hab mir für einen ähnlichen Fall ’ne Routine gebastelt: wenn ich sage „Alexa, Showtime“ schaltet erst die Wohnzimmerbeleuchtung aus, das Licht an der Couch ein und dann den Fernseher & den Verstärker an.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.