AeroGlass für Windows 8: Tweaking-Tool soll Abhilfe schaffen

Nicht einmal knapp zwei Monate, dann steht Windows 8 in den Regalen – und natürlich zum Download bereit. Hochkonjunktur für PC-Zeitschriften. 1000 Tipps und Tricks, die sie garantiert noch nicht kannten. Ihr kennt das sicherlich. Windows 8 kommt ohne AeroGlass daher, die Rahmen sind farblich anpassbar, aber nicht mehr wie früher transparent. Abhilfe soll ein Tool schaffen, welches man in den Foren bei cnBeta gerade vorgestellt hat.

Erste Screenshots sind vielversprechend, der AeroGlass-Effekt ist wieder da. Der Autor versucht, das Paket vor dem Ende der nächsten Woche online stellen zu können. Sofern es da etwas geschieht, werde ich hier natürlich ein Update nachreichen. Die Frage ist: braucht man AeroGlass zwingend? Klar, das Auge isst bekanntlich mit – doch ob transparenter Rahmen oder nicht – für mich macht das kaum einen Unterschied. (danke Mirco!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. ich habe mir bei Win7 immer die Rahmen eingefärbt, weil ich die Transparenzen von Aero als nervig empfunden habe. Und bei manchen schwächeren Rechnern hat das auch spürbare Leistungsvorteile gebracht.

    Win8 finde ich übrigens nicht so schlecht, wie es viele machen. Genauso wie ich unter linux mit dem gnome 3 Desktop gut klarkomme – das hat dieselben Veränderungen gebracht.

    Wenn ich dann allerdings mit Win8 arbeite fällt mir auf, das mir das neue UI nicht eine kleine Winzigkeit an Verbesserungen bringt. Wirklich alles ging mit Win7 besser. Metro ist unnötig wie ein Kropf. Kommt mir vor, wie ein vergrößertes Win-phone … und wenn ich da ein durchgehendes Konzept von Android (insbesondere ICS+) und iOS (insbesondere mit Multitouch-Gesten) danebenhalte, dann möchte ich das Windows-Gerät wieder weglegen. Und der ständige (unnötige) Wechsel zwischen Metro und Desktop ist eine Krücke wie nur was.

  2. Finde ich gut, vermisse schon etwas die Transparenz, sieht einfach etwas smoother aus.

  3. „Und bei manchen schwächeren Rechnern hat das auch spürbare Leistungsvorteile gebracht.“

    Na, so schwache Rechner sind doch aber eher selten oder? Und man kann das ja ganz einfach ausschalten, wenn man´s nicht mag – das ist doch so gesehen ein Vorteil.

    Bei Win8 wirds einfach gestrichen: „Friß User, oder stirb“. Die meisten werden ja eh „fressen“ – die vielen von den 90% „vorinstallierten“, die nix ändern.

    „Zwingend“ braucht man Glass natürlich nicht – „zwingend“ müssen Frauen auch nicht mit schönen Kleidern rumrennen, ein alter Kittel tät´s genauso. Gott sei Dank, das das nicht so ist… 😛

  4. Völlig egal was man tut. Windows 8 schönzupatchen macht es auch nicht besser, ganz abgesehen von möglichen Komplikationen bei Veränderung von Systemdateien.

    Wer Startmenü und AeroGlass will möge bei Windows 7 bleiben.

  5. aero glass ist sowas von 80er wer braucht das?

  6. @boco: ich hab bei Win7 auch diverses gemacht – das hat´s auch ausgehalten…

    @Franz:

    Wer sowas braucht? Niemand. Wer sowas will? Z.B. ein 51er (Jahrgang, so jung bin ich leider nicht mehr…) – tja. 😛

  7. Schongewusst99 says:

    Also warum versucht man eigentlich akribisch Win8 in Win7 zu „transformieren“. Es ist doch offensichtlich das Microsoft das zu verhindern versuchte. Und mal im Ernst: Dann lass ich doch lieber Win7 drauf statt Win8 zunutzen wenn ich alles im Nachhinein ummünze.

    Bringt doch eh nur ein verbasteltes (evtl. instabiles) Win8…

    Ich bin auch der Ansicht Aero nervt. Mit Windowblinds hab ich das eigentlich ganz gut im Griff. Und andere Tools machen meines Erachtens nur Pfusch…

  8. Also ob der rahmen nun transparent ist oder nicht finde ich jetzt nicht SO wichtig, aber zumindest hätte MS uns ja einen farbverlauf und runde Ecken lassen können.
    Die Jungs haben es echt drauf einem die Lust aufs Upgrade zu vermiesen. 🙁

  9. Transparenz und falsche natürliche Materialien (Holz, Leder, Metall) sehen billig und antiquiert aus. So etwas gab es ein paar Jahre lang, weil die Rechner und Graphikkarten zum ersten Mal dazu in der Lage waren – so wie man Windows 3.11 in einen bunten Hot-Dog-Stil zwängen konnte, weil man ja endlich einen Farbbildschirm hatte. Sinn ergab es nie, gut sah es nur für die Leute aus, die auch Chromleisten und schwarz abgeklebte Autoscheiben für edel halten. Gut, dass dieser Quatsch jetzt wieder verschwindet. Wer will, kann sich ja durch solche Aufsätze wie diesen als geschmacksbefreit outen.

  10. @Schongewusst99:

    Wenn ich dich besuche, schalte ich das Aero nicht heimlich ein – und wenn du mich besuchst, dann darft du die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, was ich alles geändert habe – zurückändern darfste aber auch nix.

    Du darfst ruhig lamentieren, ein Käffchen kriegst du trotzdem! 😛 Ich rauche übrigens, das ist auch nicht gesund – ich rauche aber auch trotzdem…

    Den einen nervt Aero, den anderen nervt KEIN Aero. Einer will „nur“ arbeiten mit dem Comp, dem anderen soll das auch gefallen.

    Da gibts eh keinen gemeinsamen Nenner – am Ende macht doch jeder, was er will, bzw. was Win zuläßt, bzw. was man hinfummeln kann – oder eben nicht…

    Ich gehe da natürlich davon aus, das derjenige „Herr“ seines Comps ist und sich von anderen (Vater, Mutter, Bruder, Admin…) nix vorschreiben lassen muß.

    WENN es dann zu „verbastelt“ wäre, dann muß er das eben auch alleine wieder iwi hinkriegen.

    Ein supertolles, superstabiles, schnelles System, das mir vom Design her absolut nicht gefällt – das kommt für mich a.j.F. nicht in Frage.

  11. @Jens: der geschmachsbefreite Hugo grüßt dich! :mrgreen:

  12. Man kann von vielen Effekten und Designs für den Desktop halten was man will, aber ein leichter Transparent-Effekt sieht doch wirklich edel aus. Ein einfarbiges weiß oder grau wirkt dagegen richtig antik.

    Wer Aero Glass für übertrieben hält sollte sich mal compiz fusion für Linux bzw ubuntu anschauen. Was damit alles (auch völlig sinnbefreites) möglich ist, ist schon ziemlich krass…

  13. Vom Stil her ist W8 schon mal besser durchdacht als W7 (von 95-Vista reden wir lieber nicht). Ob das jeden Geschmack trifft sei mal dahingestellt. Endlich wird seit Win95 mal wieder etwas an dem Arbeitsfluss verändert und viele weinen herum das dadurch Windows kaputt gemacht wird. Wer mal bisschen über den Teller Rand hinaus sieht, wird merken das diese Veränderungen mehr als nötig sind.

  14. Ich mag Aero und mir gefällt der Style von Windows8 nicht. In letzter Zeit benutzen viele Firmen diesen Style auch bei ihren Logos: Einfarbig, simplere Formen, reduziert auf das Wesentliche.

    Die Aero Oberfläche bei Windows 7 ist super, wirkt elegant und poliert, so ähnliche wie bei Apple. Wenn man dagegen die standard Oberfläche von Win 8 anschaut, wirkt es, als würde man einen PC für Kinder benutzen.

    @Jens: Ich finde, nur einfarbige Darstellung mit schwarz und weiß wirkt eher alt als glossy und transparent. Sicherlich kann man es übertreiben mit den Effekten, das ist bei zahlreichen Themes für UIs zu sehen, aber wenn man es dezent einsetzt wie bei Aero, dann passt es gut. Aber bei schwarz-weißen Fenstern fühle ich mich gleich wie bei Windows 3.11

    Ich hab Windows 8 aus dem MSDN, aber bringe es nicht übers Herz, das zu installieren. Kein Startmenü, herzlos umgesetzter Wechsel zwischen Touch UI und Maus UI, einfarbige Metro Oberfläche (oder Modern oder Windows, whatever)

  15. Paul Schmidt says:

    Ich stelle meine Oberfläche eh immer auf Win98-Style ein XD

  16. Schongewusst99 says:

    @Hugo,

    Jojo machen wir so 😉

    Und glaub man ich hab ordentlich angepasst, aber rauche trotzdem nicht.

    Jeder so wie er mag.

  17. – aero braucht man, gar keine Frage

    – habe auch aero an meinen Wohnungswindows 😛 *batsch*

    – zusätzlich rahmenlos wäre auch mal schön, wennn sowas wie taekwindow nativ an board wäre, Rähmchen mit 5-Tasten-Hotkey hergezaubert werden könnte, ..oder so

  18. @Hoschi
    Nein, die Transparenzen sehen nicht edel aus, sondern billig und aufgesetzt. Das ist Blingbling, das Gegenteil von edel. So in etwa die Qualität bestimmter Berufszweige, die sich, kaum zu ein wenig Geld gekommen, mit Goldkettchen behängen und bunte Anzüge tragen, weil sie glauben, das gehöre zu einem solchen Lebensstil, wenn man es sich leisten kann. Gut, dass man sie so leicht erkennen kann.

  19. Ob Transparenzen nun billig sind, das liegt im Auge des Betrachters. Mir z.B. gefallen sie recht gut. Wenn ich nuuur wüßte, welche „bestimmten Berufszweige“ da gemeint sind – vielleicht Oberlehrer? :mrgreen:

  20. Was mich viel eher interessiert: Was macht das Tool?
    Ersetzt es die Fensterrahmen oder schaltet es durch Registryeinträge Aero irgendwie wieder ein?

  21. Für mich ist das größte/einzige Manko, dass Fenster keine Schatten werfen.

    Das ist bei OS X so eine Wohltat, dabei völlig unspektakulär, dass mir die Tränen kommen, wenn ich mehrere Fenster übereinander unter Windows 8 anschauen muss.

  22. Ich finde es gut, dass die Schatten weg sind. Man muss sich auf das Wesentliche konzentrieren, pseudo-3D Eyecandy ist 90er.

    Die „Schatten“ unter OSX sind eh nur simples Alphablending, das konnte schon mein Amiga seinerzeit besser.

  23. Bei transparenten Oberflächen passen sich die meisten Programme ohne viel Aufwand immer ein Stück weit dem Desktop an und das find ich persönlich ganz angenehm.
    Bin aber auch kein Freund von Moddingprogrammen die unnötig Ressourcen verbrauchen. Seit es hier mal beworben wurde nutze ich das Shine Theme für Win 7.

    Apropos. Du Carsten, hattest Shine doch auch lange Zeit drauf. Zumindest sah man es häufig auf Screenshots. 😉

  24. It’s pcbeta,not cnbeta.

  25. Ehrlich gesagt, das Fehlen der Transparenz ist bisher das einzige, was mir an Windows 8 richtig gefällt… 😉

  26. Ich mag ein wenig Eyecandy auch beim Betriebssystem, Transparenz und Schatten gefallen mir, die ganzen Animationen schalte ich allerdings ab.

    Auch die Soundschemas schalte ich ab, wenn man den ganzen Tag am PC arbeitet und bei jeder Mausaktion zwitschert und piept es irgendwo wird man ja wahnsinnig. 😉

    Dem einen gefällt es, dem anderen nicht.

    Aber schließlich kann man je nach persönlichem Gusto das meiste an- und ausschalten, wie es einem gefällt.

    Und ob mein Geschmack anderen als Retro oder als billig oder als „so was von 80er“ erscheint ist mir so was von egal …

  27. @Grainger: Nö, die Animationen laß ich, ich arbeite nicht mit dem PC. Die Sounds habe ich nicht ab, sondern wenig und leise.

    Bei einigen, die mir „wichtig“ erscheinen, da habe ich allerdings individuell nachgeholfen…

    E-Mail: Frauenstimme „Sie haben Post!“

    Papierkorb: eine schöne Klospülung

    Runterfahren/abmelden: eine „dreckige Lache“

    Bei den individuellen ist die Lautstärke, wie mir das eben paßt.

  28. Bei Transparenz unter Windows 7 konnte man kaum zwischen aktiven und passiven Fenstern unterscheiden. Ein Gräuel damit zu arbeiten, wenn man immer mehrere Fenster auf dem Desktop geöffnet haben muss, die nebeneinander und nicht übereinander liegen. Unter Windows 8 kann man genau zwischen aktiven und passiven Fenstern unterscheiden. Contentsauger arbeiten so nicht, weil auf einem Bildschirm mit „normaler“ Größe man eigentlich die Fenster übereinander angeordnet hat. Aber es gibt eben auch Leute, die ab und zu mal Content erstellen müssen…

  29. @XeniosZeus:

    Naja, das ist doch der Knackpunkt: WAS man auf dem Comp macht, ob man den alleine benutzt, ob man zielgerichtet was macht/machen muß – oder eben nicht.

    Ich kann mir alles mögliche ändern, Hauptsache, ich komme damit zurecht – weil ich den/die Comps nur privat/alleine benutze.

  30. Was habe ich unter XP alles für Tools gehabt, nur um diesen schicken AeroGlass Effekt zu kriegen. Meistens sah es schrottig aus.
    Erst Vista versprach etwas Besserung. Der Durchbruch kam bei mir mit Windows-7. Schick, flott,ansehbar.
    Wenn man jetzt wieder anfängt mit irgendwelchen Zusatztools erst den AeroGlass Effekt hin biegen zu müssen, mit diesem grässlichen Kachelofen Design, bestärkt mich dies immer mehr, auf Windows-8 gänzlich zu verzichten.
    Bei einigen die ich kenne, sieht dieser Aero Effekt auch schrottig aus.
    Das liegt aber nicht am Effekt, sondern dass die teils uralte Rechner besitzen, oder sich einfach nicht die Mühe machen, ihr System der Umgebung am Rechner anzupassen.

    Wer heute noch behauptet, dass AeroGlass Leistung frisst, müssen das ja uralte Rechnerkrücken sein.
    Warte ich auf W-9. Wenn Mikrosofty draus gelernt hat, wie ehemals bei Fista. 🙂

  31. Kann man das Tool irgendwo runterladen?

  32. Als ich mir zum ersten mal, Windows 8 im Laden angesehen hab, war mein erster Gedanke, hat der Programmierer unten an der Startleiste nicht irgend was vergessen und
    gab es nicht mehr genug Geld um ein vernünftiges Desktop zu bauen, oder warum haben sie denn nicht einfach der gesamten Metro Oberfläche angepasst?

    Für mich wirkt dieser „Windows 7“ Desktop wie ein Fremdkörper, teilweise erinnert mich es stark an Windows 7 Starter.
    Mann kann von den ganzen Effekten unter Windows 7 halten was man will, ob es zu bunt ist, oder ob der Aero-Effekt im täglichen Gebrauch Sinn macht usw., aber in meinen Augen sieht Windwos 7, zumindest vom Aussehen her, durchdachter aus und nicht so zusammengewurfelt wie Windows 8, etwas von Windows Phone, gemischt mit ein angepassten Windows 7 Starter, ohne jeglichen schnick schnack, in Zeiten der Rezession muss ja gespart werden und den Start Knopf lassen wir gleich weg, der braucht nähmlich kein Mensch mehr!

  33. Ich finds auch voll komisch, wie diese Firmen sich zwingen die GUI kaputt zu machen. Aero war gut. Hat alles lesefreundlicher gemacht gehabt.
    Genau so war es damals bei MacOS Lion, als die Spaces durch Mission Control ersetzt haben.
    Ich bin für neue Sachen immer offen, aber nur wenn es zumindest einen Zweck erfüllt und kein Rückschritt ist. Mission Control ist langsamer und ruckeliger als Spaces. Und die neue Windows Oberfläche ist ganz sauber aber denoch fehlt mit doch schon der Kontrast etwas.

    PS: Ich kenne diese Phänomon von Autodesk Produkten sehr gut. Die machen mal Jux und Dallerei bei einer Versionen irgendwas kaputt/langsamer/uneffizienter um nach einem Jahr bei der nächsten Präsentation sich dafür zu loben, wie flüssiger alles mit der neuen Version läuft.

    Also. Bin mal gespannt, wann die ersten Aero Addons/Design erscheinen.

  34. gibt es hierzu was neues?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.