Activision Blizzard verschiebt Release von Diablo IV und Overwatch 2 auf unbestimmte Zeit

Activision Blizzard hat die neuen Quartalszahlen vorgestellt und dabei eine für Gamer sicher unerfreuliche Nachricht überbracht (via VentureBeat): Die Veröffentlichung von Diablo IV und Overwatch 2 – beide Titel sind heiß begehrt – wird verschoben. Es war bereits vorher klar, dass es sowieso erst 2022 soweit sein könnte, doch selbst nächstes Jahr werden wir beide Spiele nicht zu Gesicht bekommen.

Ein neues Datum stellt uns das Unternehmen leider nicht in Aussicht, „at a later launch“ heißt es lediglich.

“These are two of the most eagerly anticipated titles in the industry, and our teams have made great strides towards completion in recent quarters. But we believe giving the teams some extra time to complete production and continue growing their creative resources to support the titles after launch will ensure that these releases delight and engage their communities for many years into the future.”

Die mobile Umsetzung Diablo Immortal wird wohl wie geplant Anfang nächstes Jahr erscheinen, aber die Entwicklung von Overwatch 2 und Diablo IV wurde wohl vor allem durch den Weggang der Leads der Entwicklerteams Chacko Sonny (Overwatch 2) und Luis Barriga (Diablo IV) zurückgeworfen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Puh, nochmal Glück gehabt, dass wenigstens Diablo Immortal noch rechtzeitig kommt. 😉

  2. MoshPitches says:

    Ehrlich gesagt, kann ich das vollkommen verstehen. Blizzard hat aktuell intern genug Probleme, die meiner Meinung nach höhere Priorität haben. Es ist ärgerlich für die Spieler, aber die Mitarbeiter machen im Moment genug durch. Bei WoW rechne ich erstmal auch nicht mit einer Ankündigung für die neue Extension. Blizzard soll zusehen, dass sie ihren Laden wieder in den Griff bekommen und dann kann’s weitergehen 🙂

  3. Und gerade breaking news: Jetzt hat auch noch die neue Co-Chefin hingeschmissen.

  4. Hahaha Blizz ist ’ne Witzfirma geworden. Hatte selber jahrelang (>12 Jahre) D2/3 gezockt. Seit dem Immo-Aprilscherz habe ich alles deinstalliert und bin bei GGG – Path of Exile. Ich denke, Blizz steht kurz vorm Abgrund. Trotzdem Danke.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.