Anzeige

Acer ConceptD 300 und ConceptD 7 (Pro): Neue Hardware für Kreative

Acer erweitert seine Reihe ConceptD um sein zwei neue Produkte: Zum einen wäre das der ConceptD 300, ein Desktop-PC. Zum anderen erscheint aber auch noch das ConceptD 7 (Pro), ein Notebook für Kreative. Beide Geräte spielen preislich eher im gehobenen Segment.

Bleiben wir zunächst beim Acer ConceptD 7 (Pro). Das Notebook setzt auf Intel Core H der 10. Generation und Grafikoptionen, die bis zu Nvidia Quadro RTX 5000 abdecken. Das ConceptD 7, ohne Pro-Zusatz, nutzt eine Nvidia GeForce RTX 2080 Super. Das Display mit 15,6 Zoll löst mit UHD auf und unterstützt auch HDR. Laut Acer sei es Pantone-validiert und decke 100 % des Adobe-sRGB-Farbraumes ab. Ein Delta-E-Wert unter 2 garantiere natürliche Farben.

Drei Lüfter sollen unter anderem für niedrige Temperaturen sorgen – bei Lautstärken von weniger als 40 dB. Als Anschlüsse vermerkt Acer unter anderem Thunderbolt 3, USB 3.2 und USB Typ-C mit DisplayPort-Unterstützung. DTS:X Audio soll in Sachen Sound nachhelfen.
Der Acer ConceptD 300: ist wiederum ein Mid-Tower-Desktop-PC mit bis zu Nvidia GeForce RTX 3070 als GPUs. Daher soll sich der PC auch für Video- und CAD-Bearbeitungsprozesse eignen. Dafür stecken Intel Core der zehnten Generation im Inneren. Der PC kommt auf 18 Liter Volumen und dürfte mit 64 GByte DDR4-RAM nicht nur für die Arbeit, sondern auch fürs Gaming tauglich sein. Für den Speicherplatz sorgen HDDs mit bis zu 4 TByte und PCIe-SSDs mit bis zu 1 TByte.

Am Frontpanel sind direkt mehrere Anschlüsse vorhanden – etwa ein SD-Kartenleser und USB Typ-C. Das Design finde ich überraschend attraktiv, das Holzpanel an der Oberseite gefällt mir persönlich gut. Ein dreieckiger Lufteinlass an der Vorderseite sowie die seitliche Belüftung kühlen die einzelnen Komponenten und halten den Geräuschpegel laut Acer unter 40 dBA. Die Metalloberflächen des  Gehäuses sind mit einer Schutzschicht überzogen, die den Desktop widerstandsfähig machen soll.

Acer habe laut eigenen Aussagen im Übrigen direkt mit Software-Anbietern gearbeitet, um die Reihe ConceptD für Kreative attraktiv zu machen: Das aktualisierte ConceptD 7 (Pro) ist ISV-zertifiziert von KeyShot (3D-Rendering-Software), Adobe (Premier Pro, Photoshop Lightroom, After Effects), Autodesk Revit (Modellierungssoftware für Architekten, Ingenieure, Designer) und Autodesk Maya (3D-Computeranimationssoftware mit Modellierungs-, Rendering-, Simulations-, Texturierungs- und Animationswerkzeugen für Künstler und Animatoren).

Preise und Verfügbarkeit

  • Der ConceptD 300 ist voraussichtlich ab Anfang 2021 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.699 Euro verfügbar.
  • Das ConceptD 7 (Pro) ist voraussichtlich ab Mitte Q4 2020 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 3.000 Euro verfügbar.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ist wahrscheinlich nur Wunschdenken, dass das Desktop-Gehäuse außen aus Alu und Holz besteht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.