7-Zip mit neuer Versionsnummer

7-Zip lag bisher in Version 4.xx vor. Bisher. Aufgrund des Jahres 2009 hat sich der Entwickler Igor Pavlov gedacht: „da nehme ich mal die Jahreszahl als Versionsnummer“. Somit dürfen wir Nutzer uns nun umgewöhnen: 7-Zip 9.00 Alpha hat das Licht der Welt erblickt.

7zip9.jpg

Wer es noch nicht kennen sollte: 7-Zip ist das meiner Meinung nach beste Programm zum packen und entpacken. Open Source – kostenlos. Nein, man kann mich auch nicht für Geld überzeugen ein anderes Programm zu nutzen 😉

So sieht das bisherige Changelog aus:

What’s new:

– 7-Zip now supports LZMA2 compression method.

– 7-Zip now supports XZ archives.

– 7-Zip now can unpack NTFS, FAT, VHD and MBR archives.

– 7-Zip now can unpack GZip, BZip2, LZMA, XZ and TAR archives from stdin.

– 7-Zip now can open/copy/compress disk images (like \\.\c:) from \\.\ folder.

– 7-Zip File Manager now doesn’t use temp files to open nested archives

stored without compression.

– New -scrc switch to calculate total CRC-32 during extracting / testing.

– Some bugs were fixed.

Ach ja – bevor wieder Fragen kommen:

Das verwendete Theme für Windows XP im Screenshot heisst Watercolor Emico. Gibt es für Windows XP und Windows Vista. Die Icons und das Theme von 7-Zip kann man auch in der 9er-Version austauschen. Dafür gibt es ja den 7-Zip Theme Manager.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Hi Carsten,
    also eine Alpha-Version würde ich nur als portable Version testen.

  2. und für mich ist winrar noch immer der beste packer

  3. Seven Zip of Nine says:

    Hoffentlich unterstützt die neue Version auch mehr als zwei Cores zur Beschleunigung…

  4. Seven Zip of Nine sagt;

    Er hat evt nur zwei 😉

  5. JürgenHugo says:

    Ich bleib´ trotz der schönen Icons meistens bei IZArc

  6. War früher auch ein Verfechter von Winrar. Hab mal 7-Zip getestet und bin recht bald komplett umgestiegen. Das gleiche Bediengefühl nur kostenlos – Toll!

  7. Kann 7zip eigentlich „Packprofile“ erstellen/verwalten? Meines Wissens ist das noch nicht vorhanden und damit für mich absolut unbrauchbar … die Packraten sind natürlich echt konkurenzfähig (teilweise sogar besser) zu WinRAR. Da ich solche Programme fast ausschließlich per Kontextmenü verwende ist mir die Programmoberfläche eigentlich egal 😉

  8. Wen interessieren denn bei den heutigen Kapazitäten noch Packraten? Das einzig Interessante an 7zip ist, dass man hin und wieder Glück hat und eine Setup.exe entpacken kann. Ansonsten vom Komfort her weit hinter WinRar und Co.

  9. @@ndreas:
    Das Kompressions-Ratio ist dann interessant, wenn man die gepackten Daten via Internet übertragen und dabei gewisse Zeitvorgaben einhalten muss. Da ist 7Zip ungeschlagen.

    Was den Komfort angeht, geb ich dir Recht; ich setze zu 99% aber sowieso das Kommandozeilen-Programm ein, von daher…

  10. Die Oberfläche sieht spartanisch aus, aber wichtig ist doch, was hinten rauskommt. Prinzipiell gefällt mir 7zFM.exe ganz gut. Im Vergleich zu WinRAR gibt es nur eine Sache, die fehlt: wenn man fürs Entpacken das Zielverzeichnis angibt, konnte man unter WinRar jeweils die ersten paar Buchstaben eines Verzeichnisses angeben und den Rest mit der Tab-Taste vervollständigen. Dies macht man pro Verzeichnisebene, was für Tastaturquäler wie mich schneller ist als das Zielverzeichnis erst im Baum auszusuchen.

  11. @@ndreas:
    Speicherkapazität ist nicht alles. Kleinere Dateien lassen sich auch schneller übertragen (Festplatte 1 zu 2) oder hoch- und runterladen. – Hat alles seine Vorteile. 🙂

  12. @Joshua

    Dass 7zip bei den Kompressionsraten ungeschlagen ist, halte ich für ein Gerücht. ;o)

    Es gibt DEN Packer und DIE Kompressionsrate schlichtweg nicht. Es ist immer abhängig davon was man an Ausgangsmaterial hat und was man am Ende will. Selbst wenn 7zip einmal die beste Kompressionsrate liefert (was keineswegs immer oder meißt der Fall ist und wozu zudem oft manuelle Parametereingaben erforderlich sind), so darf der dafür eingesetzte Ressourcenaufwand für das Komprimieren und v.a. Dekomprimieren nicht vergessen werden. Was nützt Dir eine gute Kompressionsrate, wenn man zum Entpacken nen dicken Prozessor mit viel RAM braucht, der Vorgang dann dennoch viele Minuten in Anspruch nimmt und man gleichzeitig nicht arbeiten kann (der „Hintergrundmodus“ ist nicht gerade wirklich zur parallelen Arbeit geeignet)?

    7zip hat unbestritten Vorteile (die Kompressionsrate würde ich eingeschränkt auch dazu zählen), dennoch gibt es auch viele Nachteile. Das beste Argument für den Einsatz von 7z ist die Vielfalt der unterstützen Formate (einschließlich exe etc, oder auch MS-Office-Dokumente lassen sich damit einfach auseinandernehmen). Je nach Einsatzzweck gibt es jedoch Alternativprodukte, die (teilweise deutlich) besser geeignet sind.

  13. 7-Zip 9.01 alpha was released.

    7-Zip for 32-bit Windows:
    http://dl.7-zip.org/7z901.exe

    7-Zip for 64-bit Windows x64:
    http://dl.7-zip.org/7z901-x64.msi

    What’s new after 7-Zip 9.00 alpha:
    – A memory leak in LZMA2 code was fixed.
    – Some bugs were fixed.

  14. Ich bin ebenfalls der Meinung das 7-Zip das beste Programm zum packen und entpacken ist.

  15. @alle

    Kann mir einer von euch sagen, ob ich die vorhergehende Version erst deinstallieren muss, oder einfach die neue drüber installieren?

  16. JürgenHugo says:

    @Alfons:

    Ich installiere fast immer „drüber“ – ich bin aber auch ´n bißchen risikofreudig… 😛

    Normalerweise klappt das aber. Wenn du absolut sicher gehen willst – behalte/besorge dir das Setup deiner aktuellen Version, dann kannst du notfalls „zurück“.

    Ich habe fast alle Setups meiner Progs auf einer externen HDD abgespeichert – und ich probiere auch meistens die „neue“ Vversion aus, bevor ich das „alte“ Setup lösche. Bei Programmen wo ich weiß, das es nie Probleme gibt, lass ich aber auch das.

    Caschy ist glaube ich auch ein Freund des „einfach drüber kloppen“. 😛

    Kannst ja auch noch abwarten, ob „vorsichtigere“ Kommentare kommen…

  17. @Alfons:

    Ich installiere immer drüber – bisher ohne Probs =)

  18. @JürgenHugo und @caschy

    Danke für die Hinweise.
    Blauäugig (ja wirklich, Mädels, hier habt ihr wirklich einen blauäugigen Opa vor euch) habe ich bisher auch immer drüber installiert, hatte aber immer eine gewisse Unruhe in mir.

    @caschy
    War Grillen und Konzert ok?

  19. 3lektrolurch says:

    Bin mit 7zip auch deswegen zufrieden, weil es mir beim entpacken, im Gegensatz zu IZArc, anzeigt, ob das Archiv evl defekt ist. IZArc entpackt nämlich, ohne Warnungen.
    Ich weiß nicht woran es liegen könnte, aber größere Downloads sind öfters beschädigt.

  20. @Martin:
    Klar gibt es „den“ Packer, nämlich PAQ. http://www.cs.fit.edu/~mmahoney/compression/

    Dauert bloß ein bisschen länger mit dem Komprimieren…

    Vom Verhältnis Packrate/Zeit ist WinRar deutlich effizienter als 7Zip (auch mit nur einem CPU-Thread), aber in der Gesamtgröße liegt LZMA vorne (kleiner). Macht mir nichts aus, wenn es etwas länger dauert. Ich hab allerdings das Gefühl, dass WinRar auch deutlich schneller entpacken kann, vor allem seine eigenen Rar-Dateien. Kann das jemand bestätigen? Ich müsste wohl mal ein paar Tests durchführen.

  21. Hm, es scheint doch eher an Windows zu liegen. Ich habe das Problem, dass auf manchen Partitionen die Schreibrate deutlich einbricht. Statt 50-70MB/s hab ich dann eher 5-7… dauert manchmal nur ein paar Sekunden, manchmal auch deutlich länger. Das Problem ist irgendwo im System bei der Kopierroutine, denn ein unabhängiges Kopierprogramm (FastCopy) schafft durchgängig hohe Datenraten.

    Weiß da jemand irgendeine Option oder Einstellung, die ich falsch gesetzt haben könnte?

  22. Grade versucht was großes mit 7zip zu entpacken, kamen immerzu Fehlermeldungen dass etwas nicht in Ordnung sei (angeblich CRC Fehler etc.).
    Mit WinRAR gibts beim gleichen Paket kein einziges Problem.

    Bei 7zip kann ich auch nicht aus der geöffneten Packetansicht etwas herausziehen. Mit WinRAR schon.

    Werd wohl bei WinRAR bleiben. :/

  23. Gerade auf CHIP gesehen, daß inzwischen eine neue Version 9.01 Alpha veröffentlicht wurde!

  24. Mich wundert, daß hier bis jetzt noch niemand TUGZIP erwähnt hat?

    http://www.tugzip.de/

    brainextender

  25. JürgenHugo says:

    @Alfons:

    Das Alter für´n Opa hab´ ich auch (Bj.51) – aber blauäugig bin ich schon mit 20 nich´ mehr gewesen – und da gab´s noch nicht mal Handys… 😛

  26. Schön wären halt standardmäßig schöne Icons … Aber vielleicht ist ja das genau die Masche: Immer schön indiv. bleiben, dann spricht man auch drüber.

    @brain:
    Tugzip intergriert sich bei Vista (64) nicht ins Kontextmenü

  27. JürgenHugo says:

    @Defender:

    Du hast recht – schöner wäre das – das gilt aber auch für eine Menge anderer Programme… 😛

    Aber gerade bei 7-Zip ist dem mit dem „Theme-Manager“ doch ziemlich einfach abzuhelfen. Aus Gewohnheit bleib´ ich ja eh´ bei IZArc – bei meinen paar „Zippereien“ 😛

  28. @Rainer
    Kenne PAQ gut, würde es aber nicht als „den“ Packer bezeichnen. 😉 Hat mir persönlich zu viele Nachteile…Kompressionsratio ist wirklich gut (zumindest oft, immer wäre stark übertrieben, selbst überwiegend könnte ich da nicht ruhigen gewissens sagen), aber da zwickt mich wieder die Performance.

    Den Hinweis auf LZMA kann ich so nicht stehen lassen, denn die Größe der gepackten Datei ist wesentlich davon abhängig, welche Art von Daten gepackt werden sollen und wie der Rechner ausgelastet ist (starke Auslastung, wenig RAM frei, führt bei 7z oft zu sehr schlechten Packraten, die um den Faktor 10 zu hoch sind, Problem lässt sich reproduzieren). Ich kann also so einfach nicht bestätigen, dass damit eine mit dem Algo LZMA gepackte Datei (oder mehrere) zwangsläufig zu einer kleineren Datei führen. Ich kann Dir gerne ein nettes Beispiel beschreiben.

    WinRAR ist beim Packen mit sehr hohen Kompressionsraten um Klassen schneller, als 7zip. Beim Entpacken hängt das von vielen Faktoren ab, aber auch hier zeigt sich, dass i.d.R. das Entpacken mit WinRAR deutlich schneller geht, v.a. auf etwas betagteren Rechnern oder wenn man gleichzeitig weiterarbeiten möchte und größere Dateien entpackt. WinRAR nutzt beim Entpacken eine bessere Methode im Zusammenspiel zwischen CPU, RAM und Festplattenzugriffen, was sich beim Direktvergleich mit 7zip durch die Geschwindigkeit bemerkbar macht. Man merkt es uch, wenn man mal vergleicht, wie sich die Dateien in welcher Geschwindigkeit in der Größe verändern und sich gleichzeitig die Systemressourcen entwickeln.

    Für mich persönlich passt das Zusammenspiel aus Kompressionsrate, Performance beim Packen und Entpacken, Erstellung von SFX-Archiven, Optionsvielfalt ohne Parameter und Features wie Erstellungsdatum, NTFS-Datenströme (z.B. zu den Zugriffsrechten) etc. speichern bei WinRAR am Besten, noch dazu hat es mich keinen Cent gekostet (war vor nicht allzu langer Zeit über TrialPlay für lau zu haben).

    Was mich nach wie vor an 7zip stört (hatte ich bei nem anderen Beitrag schon mal in die Kommentare geschrieben, sorry, weiß nicht wie ich konkret auf diesen verlinke):

    • SFX-Modul ist im “Silentmodus”, d.h. Doppelklick startet den Entpackvorgang ohne weitere Nachfrage, nur für Installationen geeignet, so manche Option ist dabei nur mit modifizierten SFX-Modulen möglich.

    • 7z-GUI ist beim Packen viel zu unreichend: die Ergebnisse, welche man wünscht, erreicht man oft nur durch zusätzliche Eingabe von Parameterwerten, die für einen deutschen Nutzer nicht immer verständlich sind. Die Pack-Optionen hinsichtlich der Kompressionsmethoden etc. sind gut, aber das reicht halt nicht, es fehlen so einfache aber dennoch elementare Dinge wie z.B. den absoluten Pfad zu speichern. Ich jedenfalls vermisst die in der GUI schmerzlich.

    • Der oft doch recht arrogant wirkende Programmautor, wenn nach Features gefragt wird oder die Leute Probleme haben. Beispiel: Die Möglichkeit die drei Datumsangaben zu einer Datei (Erstellung, Änderung) im Archiv zu speichern wurde immer wieder abgeschmettert, seit der 4.62 Version kann man endlich das Änderungs- und Erstellungsdatum sauber mit speichern. ABER auch wieder nur mit einem Parameter, der noch dazu recht kryptisch ist. Und bei SFX-Archiven geht es noch immer nicht.

    • Nicht nur die Arroganz, sondern dazu noch recht zähe Umsetzung von seit Jahren nachgefragten Features, schreckten mich ab.

    • Es fehlen (oder ich habs im Parameter-Dschungel nicht gesehen oder nicht verstanden) so Dinge wie z.B.:
    – Authentizitätsinformationen
    – Wiederherstellungsinfos
    – Archiv vor Veränderung schützen
    – NTFS-Dateisicherheits- und Datenströme zu speichern
    – Jede Datei in ein unterschiedliches Archiv speichern
    – Archivnamen mit Datum und Uhrzeit versehen (bei 7z soll das durch die Eingabe von %date% und %time% gehen, tut es bei mir jedeoch nicht, auch nicht in anderer Schreibweise oder auf Deutsch, zudem brauch ich i.d.R. das Format YYYYMMDDHHMMSS)

    • Der Speicherhunger und die Geschwindigkeit in der gepackt oder auch entpackt wird.

    • Mehrere Prozesse nebeneinander laufen zu lassen erfordert viel Aufmerksamkeit, zudem ist die Prozessorauslastung selbst mit “Hintergrund” nicht unbedingt förderlich.

    • Oft reichen die Komprimierungsraten von 7z nicht an die von WinRAR heran oder aber nur unter einer massiven Systembelastung.

    Ich möchte nicht missverstanden werden, ich weiß, dass hinter 7z sehr viel Arbeit und Hirnschmalz steckt, es dennoch nichts kostet und man als Programmierer Wünsche oft einfach nicht umsetzen kann oder will. Aber das rechtfertigt nicht den Umgang, schon gar nicht den Umgangston (sinngemäße freie Übersetzung: “ich weiß nicht wozu das gut sein soll”…”das braucht man nicht”…”halte ich nicht für erforderlich”).

    Ich denke auch, dass 7z für Otto-Nurmaluser ausreichend ist, meinen Ansprüchen genügt es (leider) nicht.

  29. tugzip intergriert sich bei meinem Vista schon ins Kontextmenü. Allerdings muss man „alle User“ abwählen. Sonst geht es nicht.

    Ich nutze allerdings tugzip nicht mehr da es bei mir sehr langsam war. 7zip oder, mein Favorit WinRAR, sind da erheblich besser.

  30. 7-Zip 9.02 alpha was released.

    7-Zip for 32-bit Windows:
    http://dl.7-zip.org/7z902.exe

    7-Zip for 64-bit Windows x64:
    http://dl.7-zip.org/7z902-x64.msi

    What’s new after 7-Zip 9.01 alpha:
    – Some bugs were fixed.

  31. 7-Zip Theme Manager

    Current version: 1.1
    Changelog:
    22 new toolbar themes
    1 new filetype theme
    some minor fixes

    http://www.7ztm.de.vu/

  32. Mit den neuen Versionen kann ich auch endlich das Theme ändern, aber der Hintergrund der Icons ist immer schwarz statt transparent. Ist das bei euch auch?

  33. Ok, mit dem Tipp auf seiner Webseite gehts;)

  34. Featuremäßig ein Witz im Vergleich z.B. zu WinRAR.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.