Anzeige

1Password für Linux: Erste Beta-Version ist verfügbar

Bereits im August dieses Jahres wurde bekannt, dass das Team von 1Password an einer Umsetzung für das vielgenutzte Betriebssystem Linux arbeite. Nun konnte man es wohl gar nicht länger abwarten und hat noch weit vor der finalen Version, die irgendwann 2021 erscheinen soll, eine erste Beta veröffentlicht. Die neue App wurde laut der Macher entwickelt, um die Sicherheits- und Leistungserwartungen von Linux-Benutzern zu erfüllen. Das Backend ist vollständig in Rust geschrieben. Ohne Open Source sei die Entwicklung aber nicht möglich gewesen – nun wolle man auch etwas zurückgeben. Man kann sich, sofern man in einem Open-Source-Team arbeitet, an 1Password wenden, um dort kostenlose Accounts für die Team-Variante von 1Password zu bekommen. Interesse? Dann: apt-get install 1password

Zu den Features gehören unter anderem:

  • die Schnellsuche und intelligente Suchvorschläge
  • das Watchtower Dashboard hilft dabei, die eigenen Passwörter noch sicherer zu gestalten
  • komplett überarbeitetes Design
  • einfache Installationen via apt- und dnf-Paketmanager
  • auf dem GTK-Theme basierender, automatischer Darkmode
  • funktioniert auch mit biometrischen Anmeldedaten
  • zahlreiche Tastenkürzel
  • und und und

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Eine kostenpflichtige Closed-Source-Software wird auf Linux portiert? Viel Glück damit, AgileBits!

    • Ich denke mal, die Zielgruppe ist kaum „Linux-Only“ sondern eher auf mehreren Plattformen parallel unterwegs – wenn du 1P unter macOS oder Windows einsetzt, warum für Linux was anderes wählen – ist doch ein netter Zug…

      • Sehe das auch so, obwohl ich – wo geht – nur Open Source nutze.
        Das zeigt schön, dass Linux immer mehr Verbreitung findet und wird Linux nur noch attraktiver machen.

    • Ja und? Ist doch super. Oder ist Linux für dich immer gleich mit Kostenlos gleichzusetzen?
      Ich nutze beruflich Windows und Linux und privat Windows und Mac.
      1Password nutze ich schon seit es 10 zig Jahren und ich bin froh eine gute App auf allen Plattformen nutzen zu können. Der Password-Manager ist das wichtigste Tool auf PC und Smartphone.

  2. Bitwarden ist auch eine gute Alternative für Linux, denn es gibt diese nette App als Erweiterung für den Browser 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.