13 Zoll Apple MacBook Pro mit Retina-Display vorgestellt

Apple hat heute während eines Special Events das MacBook Pro mit Retina-Display vorgestellt. Damit schafft man einen kleinen Bruder für das MacBook Pro mit 15 Zoll Retina-Display, welches im Juni 2012 vorgestellt wurde. Hier meine ausführliche Review dazu.

Nun folgt also das kleinere Gerät mit dem neuen Display-Typus und ich kann aus meiner Warte sagen: die Technik und die Ergebnisse sind klasse, sofern das Ausgangsmaterial im Web stimmt. Viele Apps, Seiten und Grafiken sind nicht angepasst – und das sieht dann nicht wirklich so toll aus – wenn es aber angepasst ist, oder man viel Texte liest oder verfasst – dann ist es der Wahnsinn.

Nun aber zu den technischen Spezifikationen des 13 Zoll MacBook Pro mit Retina-Display, dazu jede Menge Bilder, die ich aus dem Video geschossen habe, bedient euch ruhig, falls ihr die weiter verwursten wollt. Es gibt wie immer zig Konfigurationen, hier einmal der Standard.

Akkulaufzeit: Bis zu 7 Stunden

Prozessor: Intel Core i5 Ivy Bridge, dritte Generation, Dual Core 2.5 GHz

RAM: Standard  8 GB

Festplatte: 128 / 256 GB Flash

Auflösung nativ: 2560 x 1600 Pixel

Display: 13,3″ Hochglanz-Widescreendisplay mit LED-Hintergrundbeleuchtung und Unterstützung für Millionen Farben (33,78 cm Diagonale) Unterstützte Auflösungen: 1280 x 800 (nativ), 1152 x 720, 1024 x 640 und 800 x 500 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 16:10; 1024 x 768, 800 x 600 und 640 x 480 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 4:3; 1024 x 768, 800 x 600 und 640 x 480 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 4:3 gestreckt; 720 x 480 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 3:2; 720 x 480 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 3:2 gestreckt

Grafik: Intel HD 4000

Konnektivität: WLAN (n-Standard) , Face Time Kamera, Bluetooth

Gewicht: 1.62 Kilo

Anschlüsse:

  • MagSafe Netzanschluss
  • Zwei USB 3 Anschlüsse (bis zu 5 Gbit/s)
  • Thunderbolt Anschluss (bis zu 10 Gbit/s)
  • Kopfhöreranschluss
  • SDXC Kartensteckplatz

Verfügbarkeit und Preise des Apple MacBook Pro mit Retina-Display: 1749 Euro / 204 Euro – bestellbar ab sofort, werden auch sofort geliefert laut Store.

Spannend für den einen oder anderen Leser? Für mich eher weniger habe ja den 15er-Klopper, bei einem MacBook Air hätte ich eher zugeschlagen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Irgendwie stimmen einige deiner Angaben nicht.

  2. Die Preise sind (leider) falsch. Das Retina MacBook kostet keine 1250€ sondern 1750€!

  3. Es hat doch auch kein optisches Laufwerk!?

  4. Was mal wieder unter den Tisch gefallen ist: Der IR-Empfänger ist verschwunden. Vollkommener Unsinn. Für Präsentationen ist dieses Gerät doch ansonsten sehr gut geeignet, auch Musik höre ich auf meinem derzeitigen Modell sehr gerne, aber ohne IR-Empfänger lassen sich ja nichtmal die Apple-Fernbedienungen verwenden…

  5. hätte mir ja überlegt eines als zweitgerat anzuschaffen um auch mal in die Mac OS X Welt einzutauchen aber dafür ist der Preis eindeutig zu hoch.

  6. Black_Eagle says:

    Was zum geier soll man mit 2 thunderbold ports, aber nur 1 mal USB.
    TB hätten die zugunsten von 2 weitern usb ports weglassen sollen …

  7. Mensch ist das viel Geld.

    Jeder, der sich so ein Ding leisten kann, sollte Reichensteuer zahlen! 😉

    (Gesendet von einem 500€ Notebook *seufz*)

  8. Das kleine Retina MacBook Pro kommt nur mit der Intel HD Chipsatz Grafik und hat keine dedizierte Grafikkarte drin:
    http://www.apple.com/chde/macbook-pro/specs-retina/

  9. Sorry, hatte ne alte Seite im Cache, Datgen oben passen nun :/

  10. Daniel Richter says:

    Hi Cashy. Deine Angaben nicht ganz korrekt. Nur 4000hd Grafik und leider keine Kepler. Bei der nativen Auflösung unsinnig. In der Summe ist der 15 Zöller die bessere Wahl. 128gb mehr für 300€ ist Wucher.

  11. Hatte mich eigentlich auf das 13er gefreut, aber letztendlich ein bißchen enttäuschend. Da hat das 15 Zoll ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

  12. Da steht explizit Dual-Core… nicht Quad-Core.. auch nicht gegen noch mehr Geld verfügbar.
    Top-Modell: „2,9 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor“

  13. Hi Cashy, passt leider immer noch nicht. Kein Quad-Core, kein Lan, nur ein USB, …

  14. Jau, die technischen Daten brauchen noch mal eine Überarbeitung… das ist eine Mischung aus dem weiterhin erhältlichem alten MBP und den neuem Retina-MBP. Heutzutage ein neues Notebook mit optischem Laufwerk anzubieten, wäee ja hirnrissig.

    Ansonsten: Nettes Teil, guter Preis. Sofortige Lieferung stimmt aber nicht, noch ist es nicht eingetroffen…

  15. 8x SuperDrive Laufwerk
    stimmt auch nicht 😉

  16. das es nur die HD4000 bei der Auflösung hat könnte zum Hindernis werden, spielen kann man damit wohl ganz vergessen.

    Von wegen iR Remote und Präsentation, dafür gibt es die wunderbare Keynote Remote App auf dem Iphone / Ipod, funktioniert dann über Wlan, wenn du Unterwegs bist und kein Wlan hast, kannst du sogar deinen Mac als Wlan Hotspot nutzen dafür

  17. @HerrMartin Das ist nicht wirklich eine Alternative, wenn man Abends im Bett liegt und nur kurz die Lautstärke des Podcasts runter drehen möchte, den man gerade zum Einschlafen hört (mal abgesehen davon, dass ich weder iPhone noch iPod Touch besitze).

  18. wäre schön, wenn ich mein Lenovo S205 mit einem Retina-Display ausrüsten könnte :-\

  19. @Theo Ok dann ist das natürlich doof und als Podcast zum einpennen abhängiger kann ich das auch gut nachvollziehen

  20. Kann das sein das du in der Beschreibung vom 13 Zoll MCP ein Fehler hast?
    du schreibst „Grafik: Intel HD 4000, NVIDIA GeForce GT 650M mit 1024 MB“ jedoch ist das doch nur beim 15 Zoll so, das 13 Zoll hat lediglich die HD4000 ohne die zusätzliche Grafik

    oder Irre ich mich hier so?

  21. Schade, für den Preis ist mir das doch zu wenig. Klar das Retina Display und die schlanke Bauweise überzeugen, aber der Rest? nur 8GB RAM, Dual Core (im Benchmark wohl nicht so viel besser als das 13″ Air) und halt nur die INTEL HD 4000, das enttäuscht mich schon. Da finde ich die neuen iMacs wirklich besser, aber dann stellt sich die Frage, lieber iMac 27″ und MacBook Air 13″ oder dann doch ein 15″ Retina MacBook Pro?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.