Xiaomi bringt Yi Action Cam für 64 Dollar

2. März 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Xiaomi ist bekannt für seine preislich sehr niedrig gehaltenen Geräte, darunter nicht mehr nur Smartphones, sondern auch andere Geräte, die in eine vernetzte Welt passen. Der neuste Streich: eine Action-Cam im GoPro-Stil, zum typischen Xiaomi-Preis. Yi Action Cam ist der Name der Kamera, die bis 40 Meter wasserdicht ist und HD-Videaufnahmen (1080p) mit 60 Frames pro Sekunde ermöglicht. Fotos können mit 16 Megapixeln aufgenommen werden, das ist deutlich mehr als die 5 Megapixel der GoPro Hero, dem Einsteigermodell, das mit 130 Dollar doppelt so teuer ist wie die Kamera von Xiaomi.

Xiaomi_YiActionCam

64 Dollar wird die Yi Action Cam kosten, allerdings wird sie – wie alle Xiaomi-Produkte – nur in China verkauft. Auch ist noch nichts über die Qualität der Kamera bekannt. Reine Zahlen zu Auflösungen sind bei Kameras nicht sehr aussagekräftig, auch eine vermeintlich gute Kamera kann schlechte Ergebnisse liefern. Bedenkt man allerdings, wie gut auch die anderen Xiaomi-Produkte sind, wird hier wohl nicht plötzlich eines hervorgezaubert, das dann Erwartungen nicht erfüllen kann.

Xiaomi_YiActionCam_02

Vorerst wird die Yi Action Cam in kleinen Stückzahlen über sogenannte Flash-Sales über die Xiaomi-Webseite verkauft werden. Xiaomi spricht seit längerer Zeit davon, auch in andere Märkte zu expandieren, ausschließen sollte man einen Verkauf außerhalb Chinas auf Dauer also nicht. Alternativ bleibt auch der Import, der dann allerdings wieder mit Gebühren verbunden ist, die den Vorteil des niedrigen Preises dann auch recht schnell relativieren.

Die Verarbeitung der Videos und die Steuerung der Kamera kann über ein verbundenes Smartphone vorgenommen werden. Auf diese Weise lassen sich Aufnahmen, egal ob Foto oder Video auch schnell mit anderen teilen. Beipsielaufnahmen von der Kamera findet Ihr direkt bei Xiaomi, für meine Laien-Augen sieht das gar nicht so verkehrt aus. Auch erwähnenswert: man kann die Action-Cam auch direkt im Paket mit einem Selfie-Stick erwerben, falls Ihr diese nicht nur Eurer Katze auf den Buckel schnallen wollt. Die Produktseite findet Ihr hier, Google Translate leistet überraschend gute Dienste bei der Übersetzung.

(via WSJ)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9383 Artikel geschrieben.