Xbox One ohne Kinect kaufbar, Apps ohne Xbox Live Gold nutzen

13. Mai 2014 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von:

Viele Neuerungen kommen ab Juni auf die Xbox One zu. Erfreulich sind die Änderungen vor allem für den Nutzer. Ab 9. Juni wird es die Xbox One auch ohne Kinect geben, der Paketpreis wird dann 399,99 Euro (UVP) betragen. Ab Herbst kann die Kinect-Sensorleiste dann separat gekauft werden, zu welchem Preis steht allerdings noch nicht fest. Mehrere Änderungen wird es bezüglich Xbox Live geben, davon profitieren auch Nutzer der Xbox 360.

Xbox One

Die für die Nutzer wohl interessanteste Neuerung in diesem Bereich betrifft die Entertainment-Apps. Diese können ab Juni auch ohne die kostenpflichtige Gold-Mitgliedschaft genutzt werden. In meinen Augen ein längst überfälliger Schritt, vor allem, wenn es um Entertainment-Apps geht, an die noch ein weiteres Abo gebunden ist (Streaming-Dienste).

Des Weiteren wird ab Juni auch Games with Gold für die Xbox One starten. Spieler mit einer Xbox Live Gold-Mitgliedschaft erhalten jeden Monat kostenlos Spiele, den Anfang machen Max: The Curse of Brotherhood und Halo: Spartan Assault. Auf der Xbox 360 gibt es ein zusätzliches Spiel im Juni. Neben Dark Souls und Charlie Murder können sich Xbox Fans auf Super Street Fighter IV: Arcade Edition freuen.

Zu guter Letzt schafft es auch Deals with Gold auf die Xbox One. So können auch Spieler mit einer Xbox One auf rabbatierte Titel zugreifen, sofern sie eine Xbox Live Gold-Mitgliedschaft ihr eigen nennen. Die ersten vergünstigten Spiele sind Forza Motorsport 5, Ryse: Son of Rome und ein Überraschungstitel. Die Rabatte betragen zwischen 50% und 75%. Die monatlichen kostenlosen oder vergünstigten Angebote sind über den virtuellen VIP-Raum erreichbar, wie man der Pressemitteilung entnehmen kann.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.