Windows 10 für Smartphones kommt später, Windows 10 für Desktops nicht mit allen Features

1. Mai 2015 Kategorie: Windows, Windows Phone, geschrieben von:

Microsoft hat zur BUILD 2015 weitere Informationen zu Windows 10 bekanntgegeben. Wie wir wissen, soll Windows 10 im Sommer erscheinen. Wäre natürlich super, ein System für alles ab Sommer, keine Gedanken mehr machen müssen, welches Gerät man gerade nutzt. So wird es aber nicht kommen. Joe Belfiore von Microsoft gab ein paar Details zu den Veröffentlichungsplänen, die gar nicht so rosig aussehen, wie sich das viele Nutzer sicher wünschen.

WIN10_Gesten

Die einzige gute Nachricht in diesem Artikel direkt vorneweg: Windows 10 für Desktops wird im Sommer erscheinen. Dann folgt aber auch schon das große aber, denn es wird nicht alle Funktionen an Bord haben. So wird zum Beispiel die Unterstützung für Erweiterungen in Microsofts Edge Browser (ehemals unter dem viel cooleren Namen Spartan bekannt) erst im Herbst nachgereicht werden und auch die Skype-Integration in die Messaging-App soll erst später kommen.

Die schlimmste News ist jedoch, dass Windows 10 für Smartphones später kommt. Das sahen wir schon bei Windows 8.1 / Windows Phone 8.1. Die Insider Preview für Smartphones startete einige Zeit später als für Desktops und so wird es am Ende wahrscheinlich auch beim Release aussehen. Man ist halt einfach noch nicht fertig. Schade ist das allemal, immerhin lässt Microsoft nichts unversucht, um uns von dem Zusammenspiel verschiedener Geräte unter Windows 10 zu überzeugen. Blöd nur, wenn man die dann erst nach und nach nutzen kann.

Es ist zwar nicht wirklich überraschend, dass die Smartphone-Version später kommt, ob sich Microsoft damit aber einen Gefallen tut? Mein Eindruck ist, dass es genauso ein Heckmeck wird wie mit Windows Phone 8.1. Theorie und Praxis sind halt doch zwei Paar Schuhe. Immerhin bedeutet dies wohl auch, dass es im Herbst dann neue Smartphones mit Windows 10 gibt, falls diese dann noch jemand möchte.

Natürlich ist es nicht einfach, Windows 10 für alle Geräte gleichzeitig zu veröffentlichen, aber wenn man anderen Systemen sowieso schon hinterherhinkt (vor allem auf Mobile bezogen), macht eine gesamte Verzögerung das Kraut auch nicht mehr fett. Lieber komplett ausliefern, als wieder mit dieser Stückel-Update-Arbeit zu kommen, so zumindest meine Meinung.

(Quelle: The Verge)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9383 Artikel geschrieben.